Chemie studieren welche LK?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Naja, 

so wirklich hat mir der Bio-LK bisher rein garnichts im Chemie-Studium geholfen. 

Aus dem Physik-GK habe ich auch nicht viel mitgenommen. Die Schulphysik unterscheidet sich sehr von physikalischer Chemie. In der physikalischen Chemie geht es viel um Kinetik, Thermodynamik und Quantenphysik. Die Schulphysik behandelt diese Themen nur sehr wenig/oberflächlich. Im Vordergrund stehen dort Dynamik, klassische Mechanik und ähnliche Themen.

An deiner Stelle würde ich Chemie und Mathe nehmen. In der Chemie, vor allem physikalischen Chemie, musst du problemlos Integrale und Differentiale lösen können. Dabei bleibt es nicht bei so einfachen Funktionen wie f(x)=e^x .

Dieses Wissen wird dir im Studium auch nicht direkt vermittelt. Der Prof. löst einmal eine Gleichung als Beispiel, und dann musst du das halt können.

Die Themen die in den Vorlesungen dran kommen musst du vorher nicht können, du lernst diese ja dort. Das Handwerkszeug (logisches Denken und Mathematik) musst du allerdings oft selber mitbringen, da es schlecht oder nur gar nicht vermittelt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung