Frage von strakederV, 206

Wenn ich 50g Wasser habe und 50g Salz habe ich dann eine 50%ihr Salzlösung?

Wenn ich 50g Wasser habe und 50g Salz habe ich dann eine 50%ihr Salzlösung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 86

Wie Du an der hitzigen Diskussion unten schon merkst: Es ist nicht einfach, sich zu einigen, was„Prozent“ bedeutet.

Am häufigsten meint man den Massenanteil. Wenn man 50 g Salz in 50 g Was­ser löst (mit NaCl geht das wegen der Löslichkeit nur schwer, aber es gibt ja auch noch andere Salze, die sich besser in Wasser lösen), denn beträgt der Masssen­anteil beider Komponenten genau ½=0.5=50%. Der Massen­anteil der Komponente 1 in einem zwei­komponen­tigen Gemisch ist  definiert als w₁=m₁/(m₁+m₂)

Entsprechend kann man auch  einen Stoffmengenanteil (mit n statt m)  oder einen Volumsanteil (mit V statt m) definieren; jeden davon kann man in Pro­zenten angeben.

Die Stärke einer Lösung als Bruchteil der Sättigungskonzentration anzugeben, ist nur auf den ersten Blick eine gute Idee. Wenn sich maximal 400 g eines Salzes in einem Liter lösen, dann kann man, wenn man unbedint will, eine Lösung mit 300 g im Liter als „75%“ bezeichnen — aber Vorsicht: Wenn man ei­ne solche Lösung ein bißchen erwärmt, dann kann es sein, daß man eine Tem­peratur erreicht, bei der sich 600 g im Liter lösen würden (hohe Temperatur­­empfind­lich­keit in der Lös­lich­keit ist ziemlich normal). Und dann wäre dieselbe Lösung, nur wegen des Temperatur­unterschiedes, nur noch „50%“.

Antwort
von MatthiasHerz, 113

Eine gesättigte Kochsalzlösung enthält bei 25°C 356 g Natriumchlorid pro Liter Wasser.

Für 50 ml Wasser bräuchtest also bei Zimmertemperatur etwa 18 g Kochsalz zur Sättigung, also eine 100% Salzlösung. 50 g Salz in 50 ml oder 50 g Wasser sind also in jedem Fall eine 100%-Lösung.

Kommentar von musicmaker201 ,

Könnt ihr mal bitte aufhören euch eure eigenen Definitionen des Massenanteils auszudenken? Das nervt...

Eine 100% Lösung gibt es nicht. Bei 100 % ist es nämlich keiner Lösung mehr sondern nur noch der Reinstoff.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Über die Definition einer 100%-igen Lösung waren sich schon vor 25 Jahren meine Chemielehrer nicht einig. Mir wurde beigebracht, eine 100%-ige Lösung sei die Sättigung eines Stoffes in einem anderen.

In obigem Beispiel sind das eben 356 g NaCl in 1 l Wasser.

Wie kann eine 100%-ige Lösung ein Reinstoff sein, da eine Lösung immer aus mindestens zwei Stoffen besteht, nämlich dem Lösungsmittel und dem zu lösenden Stoff oder mehreren?

Kommentar von musicmaker201 ,

Der Massenanteil ist definiert als das Verhältnis der Masse des gelösten Stoffes zur Masse der Lösung. Demnach wäre eine 100% Lösung keine Lösung mehr, sondern nur noch der "gelöste" Stoff ohne Lösungsmittel.

Deine Def. mit der gesättigten Lösung ist Quatsch. Zumindest wird sie heutzutage nicht benutzt. Denke dass das früher auch nicht anders war. 

Kommentar von MatthiasHerz ,

Der Massenanteil ist aber doch keine Definition für eine vollständige (Auf-) Lösung.

Wenn ich 1000 g Salz bei 25°C in einen Liter Wasser schütte, hätte ich demnach nur eine 50%-ige Lösung, obwohl schon etwa 2/3 des Salzes sich nicht mehr lösen, sondern ausfallen? Diese Logik erschließt sich mir nicht.

Geht es dann nicht eher um die Konzentration? Wenn ich 1 kg Salzlösung in 1 l Wasser schütte, habe ich eine 50%-ige Konzentration, bei 100% hätte ich reine Salzlösung und bei 0% reines Wasser.

Kommentar von musicmaker201 ,

Nein, du hättest  eben keine 50% Lösung. Unter dem Bruch steht die Masse der Lösung, nicht die des Lösungsmittels.

In deinem 1. Beispiel hättest du ca. eine 26% Lösung. Es lösen sich (wie du schon sagtest) maximal 356g NaCl in Wasser. Also: 356g/(356g +1000g)=26,3%. Dies ist demnach auch der maximale Massenanteil von NaCl in Wasser bei 25 °C.

Der unlösliche Bodenkörper ist ja nicht teil der Lösung.

Die Prozentangaben sind übrigens auch keine Konzentrationen im eigentlichen Sinne, sondern beschreiben den Massenanteil. Konzentrationen sind absolute Angaben mit Einheiten wie mol/L, g/L oder auch ml/L.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Dann kann ich bei 99 g Salz auf 1 g Wasser auch keine 99%-ige Lösung haben, da sich nur 356 mg Salz in 1 g Wasser lösen.

Ich komme dann auch wieder nur auf 26,3%, egal, wie viel Salz ich noch auf die 356 mg drauf packe.

Um mit 99 g Salz auf eine 99%-ige Lösung zu kommen, darf ich demnach nur etwa 0,0036 g Wasser nutzen.

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 95

Ja, vorausgesetzt es löst sich komplett.

Antwort
von cg1967, 56

Wenn ich 50g Wasser habe und 50g Salz habe ich dann eine 50%ihr Salzlösung? 

Wenn das Salz vollständig gelöst ist: Ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten