Frage von 06Selin, 21

chemie referat gasförmiger stoff?

Hallo ich muss freitag ein referat in chemie über gasförmigen stoffen halten.Bin jz neu in der 7. Klasse und weiß nicht was ich so genau sagen soll. Also schon ich werde die eigenschaften,... halten aber wir sollen auch ein modell mitbringen was mit gasförmigen stoffen zu tun hat .Mein Problem ist also ,ich weiß nicht was ich als Modell bringen soll .Wäre ein Ballon gut? Gibt es vielleicht andere Möglicheiten außer ein Ballon?

Würde mich freuen wenn ihr antwortet:) Lg Selin

Antwort
von Nathanacu, 3

Hallo Seline,

die Luft die uns umgibt ist gasförmig, und enthält derart viele gasförmige Stoffe, dass ich dir empfehlen würde einfach auf sie einzugehen.

Der größte Teil der Luft besteht aus Stickstoff, aber ich denke, dazu wirst du bei deinen Recherchen kommen.
Als Modell würde ein Ballon dann durchaus reichen.

Vielleicht kannst du deiner Klasse die Zusammensetzung der Luft erklären, und sie danach mit der Frage, wie denn die Zusammensetzung der Luft im Ballon wäre, in die Falle tappen lassen (wenn Fragen erlaubt sind). Denn wenn du ihn selbst aufbläßt enthält er natürlich etwas weniger Sauerstoff, und mehr Kohlenstoffdioxid.

Vielleicht kannst du am Periodensystem noch zeigen, wo sich die Stoffe mit der Edelgasanordnung befinden (ganz rechts). Je nach dem wie weit ihr gehen dürft wäre es interessant, wenn du noch ansprichst, wie sich die Erzeugung von FCKW's (Fluorchlorkohlenwasserstoffe) und Kohlenstoffdioxid auf die Atmosphäre und das Klima auswirken.

Der Kreislauf des Sauerstoffes (von den Pflanzen zu uns, von uns zu Kohlenstoffdioxid, von den Pflanzen wieder zu Sauerstoff) könnte auch interessant sein.

Das solltest du dir allerdings selbst zusammensuchen, das ist ja schließlich deine Aufgabe.
Als kleiner Gag fällt mir noch ein, dass es recht faszinierend sein kann, dass Wasser (H2O) mit dem man Feuer löschen kann, aus Wasserstoff (H , brennbar) und Sauerstoff(O , brandfördernd) besteht, also zwei Elementen, die bei Raumtemperatur gasförmig sind.

Denke auch immer daran, das Stoffe nicht einfach gasförmig sind, sondern dass dies auf die Temperatur, bzw. den Druck ankommt.

Ich wünsche dir viel Glück beim Arbeiten und Vortragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community