Frage von KennaMcCormick, 17

Chemie: Gleichungen und Wertigkeiten?

Hallo erstmal, es geht in meinem Problem darum, dass ich morgen eine Chemiearbeit schreibe, und ich verstehe nicht wie man diese Formeln gleichstellt und die Reaktionsgleichung macht, da ich in der entsprechenden Stunde wo der Lehrer das erklärt hat, nicht da war, also z.B: Phosphor + Sauerstoff --> Diphosphorpentoxid... so, dann hat phosphor ja die Wertigkeit von 2 und Sauerstoff 5, dann muss man das ja irgendwie gleichstellen, wir haben das dann so gelernt, das wir das kleinste gemeinsame vielfache suchen, das wär in diesem fall 10, so 5 passt 2mal in die 10, und 2 passt 5mal in die 10 also P²O5, und jetzt kommt der Teil den ich nicht mehr verstehe, denn jetzt muss ich die Atome oder so auch noch gleichstellen, und das verstehe ich überhaupt nicht, also kann mir das bitte wer erklären? :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 6

Phosphor ist (manchmal) fünfwertig. Stell ihn Dir wie einen Seestern vor, mit fünf Armen. Sauerstoff ist zweiwertig, hat also zwei Arme wie ein Mensch.

Nun willst Du Seesterne und Menschen so kombinieren, daß jeder die Arme eines anderen hält. Du nimmst mal einen Seestern. Mit einem Menschen dazu sind zwei Seesternarme abgesättigt, aber drei sind noch frei. Dann nimmst Du einen zweiten Menschen dazu, aber es ist noch immer ein Arm frei. Mit einem dritten Menschen ist der Seestern endlich zufrieden, aber jetzt hat der Mensch einen leeren Arm.

Also nehmen wir noch einen zweiten Seestern dazu, der diesen Arm absättigt. Der Seestern hat noch vier Arme, brauchen wir also noch zwei weitereMenschen, dann ist alles richtig.

So kommt man zur Formel P₂O₅. Zumindest sieht die plausibel aus (in Wahrheit hat das Molekül die Formel P₄O₁₀, aber das ist eine Feinheit, die man erstens wissen und zweitens in den meisten Anwendungen ohnehin ignorieren kann)

Antwort
von Mike074, 7

Es ist genau umgekehrt: Sauerstoff ist zweiwertig und Phosphor fünfwertig, zumindest in diesem Fall. Der Rest ist, glaube ich selbsterklärend, auch wenn Phosphorpentoxid genau genommen die Summenformel P4O10 hat, aber das muss man einfach wissen.

Kommentar von KennaMcCormick ,

öhhmmm....ok....?  ._.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten