Frage von kaiiyeryomiin, 42

Chemie Frage Unverständlichkeit?

Ich schreibe morgen eine Chemiearbeit (fünfte Klasse) Und verstehe eine gewisse Sache nicht nämlich die Schmelz und Siedetemperatur.Wir haben im Buch so eine Tabelle abgebildet wo die Substanz,danach die Schmelztemperatur und zu guter letzt die Siedetemperatur abgebildet ist.Unsere Lehrerin sagte wir sollen mal die Substanzen sozusagen abdecken,ohne zu wissen was es für eine ist und trotzdem mit den Angegebenen EInheiten dort etwas über den Stoff aussagen,doch mir ist diese Aussage leider entfallen die man treffen kann,kann mir jemand helfen?

Expertenantwort
von Kaeselocher, Community-Experte für Chemie, 22

Siede- und Schmelzpunkte erlauben eine Aussage darüber, wie stark die Wechselwirkungen zwischen den Substanzen sind.

Da ich an dieser Stelle nicht denselben langen Text wie vor zwei Wochen schreiben möchte, schau bitte bei einer älteren Antwort zum Thema Schmelzpunkt rein:

https://www.gutefrage.net/frage/chemie-aufgabe-welche-alkane-gehoeren-du-welcher...

Während es in dieser Frage um unpolare, organische Verbindungen ging, schätze ich mal, dass bei euch eher die polaren Wechselwirkungen zwischen Ionen und Dipolmolekülen bzw. Dipol-Dipol-WW entscheiden sind.

Anhand der Elektronegeativitätsdiffrenz kannst du eine Aussage darüber treffen wie polar eine Bindung ist und weitführend auch wie stark sein Dipolmement ist, falls es eines besitzt.

Substanzen mit starkem Dipol bilden stärkere Wechselwirkungen untereinander aus als Substanzen mit schwachen Dipol und dementsprechend sieden/schmelzen stark polare Verbindungen tendentiell bei höheren Temperaturen als schwach polare Verbindungen.

Hast du also zwei Substanzen und zwei Siedepunkte gegeben und du sollst die Siedepunkte korrekt zuordnen kannst du dir einfach die Polarität anschauen und der stärker polaren Verbindung den höheren Siedepunkt zuordnen

Kommentar von user21011982 ,

Für die 5. Klasse vielleicht etwas zu viel Input... ;)

Kommentar von Kaeselocher ,

Es ist nie zu früh etwas von Grund auf zu lernen, denn sich falsches oder nutzloses Wissen abzugewöhnen dauert viel länger.

Antwort
von user21011982, 24

Du sollst einfach die Siede- und Schmelzpunkte bestimmter Substanzen auswendig lernen. Wenn man Dir dann einen Siede- und einen Schmelzpunkt nennen, sollst Du anhand dieser Informationen eben sagen, um welchen Stoff es sich dabei handeln könnte.

Bsp.: Eine unbekannte Substanz schmilzt bei 0°C und siedet bei 100°C. Um welche Substanz könnte es sich handeln? Antwort: Wasser.   

Antwort
von Weazli959, 30

viel kann man nur damit nicht aussagen, aber eine zuordnung zu ionischen oder kovalenten bindungen treffen. Also ob der stoff ein kristall oder eine organische verbindung ist, letztere schmelzen sehr viel einfacher als Salze.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten