Frage von wolfgirl718, 26

Chemie Atommasse Verhältnis Wasser?

Hallo Sauerstoff und Wasserstoff verbinden sich im Massenverhältnis von 1:8 zu Wasser Kann mir jemand bitte erklären warum 1:8? wie findet man das raus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gilgamesch4711, 9

   Er schreibt dauernd meinen Antwortzpuffer kaputt. Könntest du dir von Hermann Römpp dieses tolle Buch besorgen

   " Chemische Experimente, die gelingen "

   Bei Amazon offensichtlich nicht mehr verfügbar.

   Du wolltest doch wissen; woher weiß man, dass sich H und O stets im Verhältnis 1 : 8 verbinden? Arbeite mal im Römpp dieses Eisensulfidkapitel ( FeS ) durch; dort wird dir erklärt, dass wenn du Eisen und Schwefel mischst, sich die beiden immer im Verhältnis 7 : 4 verbimden. Was du an Schwefel oder Eisen zu viel in die Mischung gegeben hast, bleibt über; auf jedes Atom eisen kommt ein Atom Schwefel.

   Genau diesen Versuch solltet ihr in der Schule mal machen; dann hättest du nicht so viele Fragen.

Antwort
von Fuloli, 24

Ein Wasserstoffatom hat 1 Proton und damit 1U. Sauerstoff hat 8 Protonen und 8 Neutronen und damit 16 U.

Wasser (H2O) hat 2 Wasserstoffatome und 1 Sauerstoff. Also 2 U wasserstoff 16 U Sauerstoff. Demnach ist das Verhältnis 8:1

Antwort
von Usedefault, 22

Ich denke, weil H2O 2 H und 1 O von der relativen Atommasse her sich wie 1 zu 8 verhalten. Jede Atommasse ist vereinheitlicht bzw. relativiert worden, damit man sich darunter etwas vorstellen kann.

Antwort
von fjf100, 9

siehe Chemie "Formelbuch"

1 mol = 6,022 *10^23 Teilchen

1 mol H2O sind auch 6,022 *10^23 Teilchen

1 mol H hat eine Masse von 1 g (Gramm) somit 2 mol H =H2=2 g

1 mol O hat eine Masse vom 16g

also 16g/2g= 8

Masse von 1 mol H2O= 2g + 16g=18 g

HINWEIS : Was nun 1 mol eines Stoffes wiegt,das muss man direkt aus den Periodensystem ablesen.

Beispiel : Stickstoff Atommasse m= 14 g also Masse von 1 mol Stickstoff

Antwort
von gilgamesch4711, 7

  Unsere Elterngeneration rechnete noch mit dem ===> Äquivalentgewicht; ein Grammäquivalent heißt val. val ist also der zu mol analoge Begriff.

   Du musst immer das AtGew durch die Wertigkeit teilen. Der Vorteil von val; du brauchst gar nicht wissen, wie viel Atome in einem Molekül drin sind.

  H ist einwertig; also 1 g . O ist zweiwertig; also teilst du das AtGew 16 durch 2  ; 16 : 2 = 8 ; voila . Massenverhältnis 1 : 8

   Nimm Al2O3 ; die komplizierte Metode. AtGew von Al = 27 ; also 54 Al und 48 O . Kürzen 54 : 48 = 9 : 8  Du musst den ggt bestimmen und kürzen - was für ein Umstand.

   Hättste gleich mit val gerechnet; wir vergessen jetzt mal die Formel Al2O3 . Al ist 3-wertig; also 27 : 3 = 9 g = Grammäquivalent; und O hatten wir schon.

Antwort
von MrMuffin1, 16

Die Teilchen von Sauerstoff und Wasserstoff sind unterschiedlich groß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten