Frage von ChaosPhy, 49

Chemie - benötige bitte Hilfe?

Hallo Leute! Ich halte mich kurz und hoffe, dass es einen Chemiker oder Schüler gibt, der mir die Frage verständlich beantworten kann.

Zur Problematik:

Und zwar verwirrt mich das Verchromen etwas. Ich komme mit Reduktion , Oxidation und den Elektroden nicht ganz zurecht.

Chemie ist normalerweise kein Problemfach, aber da ich einen Vortrag bearbeiten muss und wir das thematisch noch nicht behandelt haben, hoffe ich auf schnelle Antworten.

Danke Hanh :)

Antwort
von IJBoy, 2

Redoxgleichungen müssen wie alle Reaktionsgleichungen die Gesetze der Erhaltung der Masse und der Ladung erfüllen. Die herkömmliche Verfahrenweise zum Aufstellen von Reaktionsgleichungen ist jedoch bei komplexen Redoxreaktionen sehr zeitraubend und führt häufig zu Fehlern. Deshalb geht man beim Einrichten von Redoxgleichungen nach folgendem Schema vor:

1.Aufstellen der Teilgleichungen für Oxidation und Reduktion,

2.Ausgleich der Elektronenanzahl und Addition der Teilreaktionen,

3.Kürzen der Bruttoreaktionsgleichung,

4.Kontrolle, ob Erhaltung der Masse und der Ladung erfüllt sind.

Zur elektrochemischen Erzeugung von Chrom-Überzügen, Verchromung, wird das meist vorher elektrochemisch vernickelte Werkstück  (Eisen, Kupfer, Messing) in ein Bad mit schwefelsaurer Chrom(VI)-Säure getaucht und als Katode geschaltet. Die Chromschicht haftet auf einer dünnen Nickelschicht wesentlich besser als direkt auf Eisen.

Auf grund seiner guten Luft- und Feuchtigkeitsbeständigkeit und des dekorativen Aussehens wird Chrom für rostschützende Überzüge von Eisenteilen von Kraftfahrzeugen und Fahrrädern, aber auch für Wasserhähne und Armaturen im Sanitärbereich verwendet!!!!! PEACE

Ich hoffe ich konnte dir damit weiter behilflich sein, ansonsten vielen dank von deiner Positiven bemerkung auf meinen Beiträgen. Bei weiteren Fragen, einfach Melden! :))

Antwort
von IJBoy, 19

Eine Elektrode ist ein elektrischer Leiter der im direkten Kontakt mit einem Elektrolyten steht. An der Elektrode erfolgt der Übergang von elektrischen
Ladungsträgern (Elektronen oder Ionen) vom Feststoff in Elektrolytlösungen, Schmelzen, aber auch in Gase oder ins Vakuum. Elektrochemiker bezeichnen als Elektroden häufig auch das gesamte System aus elektrischem Leiter (z. B. Platindraht) und Elektrolytlösung (z. B. Säurelösung).


Elektroden dienen der Zu- oder Abführung von elektrischem Strom in verschiedene Stoffe, z. B. Elektrolytlösungen, Schmelzen, Gase oder evakuierte Räume. Chemiker und Physiker benötigen unterschiedliche Elektroden bei Ihrer Arbeit, sodass sich die Definitionen in den beiden Naturwissenschaften unterscheiden.


In der Elektrochemie sind Elektroden leitende Feststoffe, die im direkten Kontakt mit einem Elektrolyten stehen. An der Elektrode erfolgt der Übergang von elektrischen Ladungsträgern (Elektronen oder Ionen) vom Feststoff auf den Elektrolyten (Bild 1) oder umgekehrt. Der Ladungsträgerübergang ist in der Elektrochemie – anders als in der Physik – immer mit einem Stoffumsatz (Reduktion oder Oxidation) verbunden.

Die Elektrode an der eine Oxidation erfolgt, wird immer als Anode bezeichnet. Bei freiwilligen Elektrodenreaktionen (galvanische Prozesse) ist die Anode negativ, bei erzwungenen Elektrodenreaktionen (elektrolytische Prozesse) ist die Anode positiv geladen.

Die Elektrode, an der eine Reduktion erfolgt, nennt man Katode. Sie stellt den Gegenpol zur Anode dar, sodass ihre Ladung ebenfalls davon abhängt, ob sie zu einer galvanischen Zelle oder einer Elektrolysezelle gehört.

Elektrochemiker bezeichnen als Elektroden häufig auch das gesamte System aus elektrischem Leiter (z. B. Platindraht) und Elektrolytlösung (z. B. Säurelösung). Zwei solche Systeme bilden eine elektrochemische Zelle und werden daher auch Halbzellen genannt.



Oxidation im klassischem Sinne
: ist eine Reaktion bei der Sauerstoff verbraucht wird, d.h. eine Reaktion nach folgendem Schema:

Element + Sauerstoff ————> Oxid + Energie


Beispiele:

Verbrennung von Magnesium zu Magnesiumoxid MgO:2 Mg + O2————> 2 MgO + Energie.
Verbrennung von Kohlenstoff bei Sauerstoffmangel zu Kohlenmonoxid CO:2C + O2————> 2 CO + Energie
Verbrennung von Kohlenstoff in sauerstoffreicher Umgebung zu Kohlendioxid CO2: C + O2————> CO2+ Energie
Verbrennung von Wasserstoff zuWasser H2O. Diese Oxidation liefert die Energie für die Weltraumflüge:2H2+ O2————> 2H2O
Verbrennung der Glucose in den Muskeln und im Gehirn zu Wasser und Kohlendioxid mit Abgabe von Energie: C6H12O6+ 6O2————> 6CO2+ 6H2O


Reduktion im klassischem Sinne: ist eine Reaktion bei der Sauerstoff abgegeben wird, d.h. eine Reaktion der folgenden Art bei der Das Quecksilber (Hg) aus dem Quecksilberoxidausgelöst wird:2HgO ————> 2Hg + O2

!!!!!!! PEACE






Kommentar von skilsor ,

Quelle angeben?

Kommentar von IJBoy ,

Ich Studiere Chemie, da brauch ich keine Quelle!!

Kommentar von ChaosPhy ,

klingt gut danke. Kannst du das Redoxsystem vielleicht auch noch beim Verchromen erklären? ich blick da irgendwie nicht durch.

Antwort
von skilsor, 20

Ich sehe jetzt nicht ganz die von dir formulierte Frage?
Sehe nur aussagen.

Kommentar von ChaosPhy ,

Ich habe geschrieben , dass mich das Verchromen verwirrt und ich dort bitte Informationen zu deen Redoxgleichungen möchte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten