Frage von pittiplatsch16, 88

Chefin schmeißt mich raus wegen zu oft krank?

Hallo Leute ixh mache derzeit eine Ausbildung im 1 Lehrjahr, bin jetzt wieder eine Woche krank geschrieben und danach hätte ich 2 Wochen Urlaub.. Meine Chefin findet das nicht gut und meinte das sie jetzt besonders ein Auge auf mich werfen wird... Da es in letzter Zeit zu oft war.. Außerdem meinte sie das es nicht mehr werden darf und ja ich hab voll angst..Ich möchte aufgarkeinen Fall da raus,die Arbeit macht mir super viel Spaß und dort sehe ich mich auch in der Zukunft.. Was soll ich jetzt tun? Ich hab schon überlegt das ich am Freitag und Samstag wenigstens arbeite gehe wenn es mir wieder besser geht? Damit sie sehen das ich mich bemühe? Oder sollte ich gleich fragen ob sie mir die eine Woche Urlaub streichen und mir wann anders dran hängen? Auf keinen Fall kann ich morgen freiwillig arbeiten gehen ich fühle mich zu schlapp mit ner Erkältung.. Hat jemand ne Idee was ich tun kann? Bitte Hilfe.

Antwort
von wilees, 42

Du genießt als Auszubildende einen besonderen Kündigungsschutz.

Wenn Du krank bist, bist du krank. Vielleicht ist es sinnvoll grundsätzlich ein ärztliches Attest beizubringen, damit Deine Ausbilderin nicht denkt, Du seist " faulkrank ".

Denke aber auch daran, dass es eine Chance auf Übernahme bei häufiger Erkrankung nicht geben wird.

Antwort
von sozialtusi, 17

Sobald der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung gefährdet ist, kann sie Dich sehr wohl rausschmeißen. Das ist natürlich ein Stück weit Ermessenssache, aber es geht auch ganz konkret um Zahlen, wenn es um die Zulassung zur (Zwischen-)Prüfung geht. Und wenn sie sieht, dass Du die erforderlichen ausbildungsstunden nicht zusammen bekommst, dann wird es halt verdammt eng.

Wenn du so eine labile Gesundheit hast, dass Du wirklich jeden Monat ein3e WOche fehlen solltest, dann bist Du derzeit möglicherweise nicht fit genug für eine Ausbildung und musst da erstmal was dran tun.

Antwort
von metodrino, 32

Wenn du deine Ausbildung nicht verspätet angefangenhast sollte deine Probezeit abgelaufen sein - immerhin geht es ja schon aufs 2 LJ zu.
In dem Falle kann dir deine Cheffin so ohne weiteres erstmal nichts, wobei es zu klären wäre wieviele Fehltage du genau hast und ob du damit zur Prüfung zugelassen werden kannst.

Wenn du noch in der Probezeit bist(weil Späteinsteiger) sieht es natürlich wieder anders aus.

Über wieviele Fehltage reden wir?

Bezüglich Urlaub streichen: Nein mit sowas sollte man gar nicht erst anfangen.

Allerdings, wegen einer Erkältung eine Woche zu Hause zu bleiben ist schon ziemlich Softie. Bei ner Erkältung zieht man sich n Schal an, arbeitet vielleicht etwas langsamer aber geht trotzdem hin...

Kommentar von pittiplatsch16 ,

Ich war schon Samstag arbeiten obwohl es mir schlecht ging aber jetzt habe ich Fieber und da kann ich wirklich nicht zur Arbeit gehen. Ich kann kaum mein Kopf bewegen weil der zu weh tut.. 

Kommentar von metodrino ,

Über wieviele Fehltage reden wir den bisher?
Wie gesagt, bei zuvielen Fehltagen kann es Probleme geben mit der Zulassung zur Prüfung. Die Kammer zweifelt dann schlicht die vollwertige Ausbildung an.

Kommentar von pittiplatsch16 ,

Chefin meinte jedem Monat eine Woche 

Kommentar von metodrino ,

Definitiv zu viel, definitiv problematisch in Hinscht auf die Prüfung.
Siehe dazu mein anderen Kommentar.

Kommentar von pittiplatsch16 ,

Ich habe nach gezahlt, bin 16 Tage krank gewesen seit ich dort arbeite.  Plus jetzt eine Woche ist das denn wirklich zu viel??

Antwort
von derhandkuss, 29

Deine Chefin ist verpflichtet, Dir alle für die Abschlussprüfung wichtigen prak-tischen Fähigkeiten zu vermitteln. Sind hier die Fehlzeiten zum Beispiel durch Krankheit zu hoch, kann sie dies unter Umständen nicht mehr. (Dies kommt nicht von ihr, sondern ist eine Vorgabe der Industrie- und Handelskammer bzw. der Handwerkskammer.) Es ist also nicht ihr böser Wille, sondern lediglich Vorgabe der Kammer, die die Prüfung abnimmt.

Kommentar von metodrino ,

Korrekt.

Auch bei zu hohen Fehlzeiten in der Beruffschule gilt das gleiche. Gibt ja leider öfters Kasperköpfe die die Schulzeit schwänzen weils ja "so einfach" ist. Und dann nicht zur Prüfung bei der entsprechenden Kammer dürfen.....

Antwort
von hankey, 43

Wie oft warst Du denn bisher krank? Und mit welchen Krankheiten?

Also man muss ja nicht bei jedem kleinen Kopfschmerz oder leichtem Schnupfen gleich mehrere Tage zuhause bleiben ...
Und wenn Du Dir öfters tatsächlich ernstere Krankheiten zuziehst solltest Du mal drüber nachdenken woran das liegt.

Also sich mit einer Erkältung ne ganze Woche krankschreiben zu lassen find ich ehrlich gesagt schon grenzwertig, mal so nebenbei.

Kommentar von pittiplatsch16 ,

Sorry aber bei Fieber Seh ich nur eins,,, bett... 

Kommentar von hankey ,

Und die anderen Male in denen Du krank warst? Was war da?

Im übrigen hat ein anderer User recht. Sobald die Probezeit abgelaufen ist, ist es für den Ausbildungsbetrieb nur schwer / fast gar nicht möglich, Dich rauszuschmeissen.

Kommentar von metodrino ,

Rauswerfen wird schwer, Zulassung zur Prüfung der Kammer kann aber auch schwer werden bei entsprechender Fehlzeit.
Nur weil man nicht gekündigt werden kann, ohne weiteres, ist die Problematik nicht vom Tisch.

Kommentar von pittiplatsch16 ,

16.11 sorry 

Kommentar von pittiplatsch16 ,

Sie weiß auch das ich unter Migräneattacken leide die ich einmal hatte und dadurch eine Woche krank geschrieben war. Ich bin seit 16. September dort probezeit sind 4 Monate.

Kommentar von hankey ,

Also eine Woche Migräne, und jetzt eine Woche Grippe? Oder gibt es noch mehr krankheitsbedingte Fehlzeiten?

Wenn das alles war ist es ja gar nicht so schlimm wie deine Ausbilderin behauptet.

Kommentar von pittiplatsch16 ,

Ja eine Woche Grippe, eine Migräne an und zu mal ein tag in der schule gefehlt wegen ubelkeit naya meist müssen ja die Chefin die Krankheiten nicht wissen. Ich finde ich bin echt einer der sich anstrengt und alles wenn ich andere sehe aber wenn es mir nun mal nicht gut geht und ich Bett ruhe habe dann kann ich dafür auch nicht s.. 

Kommentar von metodrino ,

In einem anderen Beitrag schreibst du etwas von einer Woche pro Monat....

Zur Prüfungsgeschichte:
Bei einer Fehlzeit von uner 10% gibt es idR keine Probleme, bei einer Fehlzeit von 10-20% ist es Ermessenssache/Darlegung deinerseits und bei einer Fehlzeit die darüber liegt darfst du zu einem späteren Zeitpunkt wiederkommen ;)

Vorsicht: Auch bei unter 10% kann es Probleme geben wenn es eine Zeit betrifft in der wichtige Inhalte vermittelt werden sollen.

Bei einer Woche pro Monat sind wir ja schon bei 25%....Kündigen geht zwar immernoch nicht ohne weiteres aber eine Verlängerung der Ausbildungszeit ist dann durchaus möglich.

Antwort
von User5713, 38

Das ist schon ein Kündigungsgrund wenn du zu oft fehlst. Du solltest dich wirklich bemühen damit deine Chefin sieht das es dir Ernst ist

Kommentar von pittiplatsch16 ,

Danke das weiß ich selbst. Ich wollte Ratschläge hören die mich weiter bringen. 

Kommentar von User5713 ,

Aber was erwartest du was dir geraten wird? Das du zu oft krank bist kann hier ja niemand ändern.

Antwort
von Gwynbleidd, 8

Sie darf dich wegen zu oft krank nicht rausschmeißen.

Antwort
von CathalBrugha, 25

Bin kein Jurist (aber wer ist das schon hier?!). Mein Wissenstand ist dieser: Wegen zu häufiger Krankheit kannst du nur entlassen werden, wenn Du drei Jahre in Folge über 6 Wochen am Stück krank warst oder wenn die Art der Erkrankung annehmen lässt, dass du dauerhaft nicht zur Ausübung der Arbeit in der Lage bist. Alles Andere würde vor einem Arbeitsgericht abgeschmettert. Bei Ausbildungen gelten noch strengere Regeln bei Kündigungen, da hier immer noch die IHK drauf guckt.

Das heisst natürlich nicht, dass der Chef illegitime Erwartungen habt und dich durch Mobbing loszuwerden versucht. In dem Fall hast du zwar Recht, aber wenig Freude.


Manchmal hat man einfach Pech, manchmal ist Krankheit ein Zeichen für psychischen Druck und manchmal ist man auch einfach sehr labil. Dass das die Kollegen nerven kann  (die machen ja deine Arbeit mit), das kannst du niemandem verbieten. Entgegenkommen zeigen hilft in jedem Fall (es sei denn du hast den Ekelchef s.o.). Wie oft warst du denn krank?

Kommentar von pittiplatsch16 ,

Sie meinte ich war jeden Monat eine Woche krank... Was mir zwar nicht so vor kommt aber sie wird es wohl am besten wissen 

Kommentar von CathalBrugha ,

Und woran liegt es?

Antwort
von jimpo, 13

Was heißt denn wieder eine Woche krank? Ist das bei Dir ein Dauerzustand?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten