Chef/Ausbilder hat meine Freundin nach Körbchengröße gefragt, was soll sie dagegen machen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Egal in welchem Bereich sie die Ausbildung macht... Wenn klar ersichtlich ist das er ihre persönliche Körbchengröße meinte (und nicht die Korbgröße der Waren oder Körbchengröße einer zu pflegenden Person um einen ErsatzBH besorgen zu können) dann gibts nur eines:

Abblocken, ganz klar sagen "Sorry, das ist meine Privatangelegenheit, darüber spreche ich nicht mal mit Freunden"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Fragen sollte man sich verbitten bzw. sie hätte dem Ausbilder sagen sollen, dass sie darauf nicht antwortet.

Selbst wenn es ein Scherz gewesen sein sollte bzw. die Definition des Mannes von "Humor", muss man sich solche Fragem ganz sicher nicht gefallen lassen. So hat es auch mal ein Lehrer an der Berufsschule uns erklärt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht ihn definitiv nichts an. Und das würde ich auch so sagen. Man kann es ja auch höflich formulieren. Aber Fakt ist, es geht ihn nichts an und er hat sowas eigentlich nicht mal zu fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hätte mal antworten sollen: "Was ist deine Schw***länge?" Sorry, aber als Frau muss man sich oft heutzutage noch behaupten können und bei dem Spruch wär dem Chef die Kinnlade runter gefallen und er hätte zukünftige Sprüche sein lassen. So, im Nachhinein, kann sie nur mehr in die Opferrolle gehen und sich wo beschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Locker reagieren und sagen, sie müsste ihre Mutter fragen, da sie ihr immer die BHs kaufen würde...  Ich denke, das schreckt ab, ohne gleich zu drohen 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das is belästigen am Arbeitsplatz ich würde ihn anzeigen deswegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wird sich ein Ausbilder oder Chef nicht erlauben. 

Das geht ihn nicht mal das Schwarze unter den Nägeln an.

solche Fragen ignorieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

was hat sie denn gesagt?

Also generell hat der Chef / Ausbilder soetwas nicht zu fragen.

Wie auch immer sie reagiert hat, für die Zukunft sollte sie es sich verbitten nach solchen Privatangelegenheiten gefragt zu werden.

Es ist für einen Chef ein abolutes "NoGo"! Das zählt zur sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz.

Auch wenn Männer immernoch der irrigen Meinung sind, dass Frauen das ja möchten, ist das einfach Quatsch.

Sie könnte ihn, wenn es "scherzhaft" läuft mal danach fragen, ob er Links- oder Rechts-Träger ist. Das würde ihm dann hoffentlich klar machen, dass er zu weit gegangen ist.

Wenn sich solche Anzüglichkeiten wiederholen, dann auf alle Fälle klar und deutlich sagen, dass man das nicht wiztig findet und gerne auf einem weniger schlüpfrigen Niveau weitermachen möchte.

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie muss ihm klar und deutlich sagen, das diese ihn nichts angeht. Wenn er keine Ruhe gibt ihm mit einer Anzeige drohen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht drauf reagieren. Sollte eranfangen zu drohen oder es geht zu weit sofort Polizei einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung