Chef zahlt nicht, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da gilt der Grundsatz "Ohne Arbeit kein Lohn". Was erwartest du von deinem Chef? Dass er dir Geld für Arbeit zahlt, die du mangels Anwesenheit gar nicht erbringen kannst? Die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall ist eine Ausnahmesituation, in der für sechs Wochen vom eingangs genannten Grundsatz eine Ausnahme gemacht wird. Danach zahlt die Krankenkasse knapp anderthalb Jahre Krankengeld. Aber alles immer unter der Voraussetzung, dass du ärztlich bestätigt arbeitsunfähig bist.

Kann gut sein, dass du demnächst eine Kündigung bekommst. Unentschuldigtes Fehlen ist selbstverständlich ein Kündigungsgrund, spätestens nach einer Abmahnung.

Wenn er Dich kündigt und das wird er tun, dann bist Du auch nicht mehr krankenversichert.

Ich fürchte sehr, das wird ein Nachspiel haben. Denn ohne Krankschreibung bist du eigentlich zur Arbeit verpflichtet laut Vertrag. Wenn du einfach ohne Entschuldigung wegbleibst, ist das ein Kündigungsgrund. 

Ich nehme mal an, es ist was Psychisches, weshalb du trotz nicht vorhandener Krankschreibung nicht hingegangen bist. Bitte melde dich umgehend bei einem anderen Arzt an und rede mit diesem. Vielleicht - aber nur vielleicht - kann man noch etwas für dich tun. Und kümmere dich um die rechtlichen Sachen oder lass das jemanden für dich tun. Auch wenn es einem echt mies geht ...man braucht immer irgendeine BEscheinigung.

Gute Besserung.

Kommentar von caladan01
01.02.2016, 12:28

Der Zug ist nach 4 Wochen aber sowas von abgefahren. Das Einzige was mich wundert, ist die Tatsache das noch keine Kündigung vorliegt.

1

Du erwartest ernsthaft Lohn für nicht erbrachte Leistung? Und ich dachte, ich hab schon alles erlebt....

Kommentar von Bloodlord2003
01.02.2016, 13:05

letzt war eine frage einer mieterin, die fragte, ob es rechtens sei, dass der vermieter entscheidet, wer ihre wohnung nach ihr bekommt und nicht sie

fand ich jetzt noch putziger

0

Da du unentschuldig fehlst hast du keinen Anspruch auf eine Lohnzahlung.

Du hast bestimmt "Burn Out". Sei froh wenn dein Chef dir nicht fristlos kündigt. So lange dein Arbeitsverhältnis noch besteht hast du auch keinen Anspruch auf Staatliche Leistungen und solltest du kündigen bzw. unter diesen Umständen gekündigt werden so kannst du auch gleich mit einer mehrmonatigen Sperrfrist rechnen. Also auch kein Geld.

Die Frage ist noch wie das zukünftig mit deiner Krankenversicherung aussieht.

Bitte warum sollte er Lohn zahlen ? Du arbeitest doch nicht.

Demnächst wirst Du Deine Kündigung erhalten

Kommentar von Pillo88
01.02.2016, 12:44

Es besteht doch noch ein Arbeitsverhältnis. Muss er zahlen oder nicht?

0

Warum soll er dich bezahlen? Was du machst ist Arbeitsverweigerung. Dafür kann er dir fristlos Kündigen

Kommentar von Pillo88
01.02.2016, 12:42

Natürlich kann er mich kündigen. Das weiß ich wohl.

Das war aber nicht die Frage.

0

Hi,

Naja wenn du keinen rechtlichen Grund hast, nicht zur Arbeit zu gehen, dann kann er dich auch fristlos entlassen.

Kommentar von Pillo88
01.02.2016, 12:43

Richtig.

Die Frage war aber ob er zahlen muss.

0

Dann mach schon mal einen Termin beim Arbeitsamt.

Kommentar von marcussummer
01.02.2016, 12:25

Und über die zwölf Wochen Sperrzeit sollte sich der Fragesteller auch nicht wundern...

1

Was möchtest Du wissen?