Chef will Kilometergeld nicht zahlen und Eine Woche von Überstunden abziehen! Darf er das?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was hast du über die Nutzung deines Autos festgelegt mit deinem Chef und wo.Im Arbeitsvertrag? Würde auch immer monatlich abrechnen.Setzw ihm schriftlich eine Zahlungsfrist von 14 Tagen.Danach kommt er in Verzug.Dann musst du klagen beim Arbeitsgericht.Sonst siehst du kein Geld. Gehst in die Geschäftsstelle des Arbeitsgerichtes wo deine Firma ist.Kannst du selber machen.Die Angestellten dort helfen dir.Kostet erst beim zweiten Termin Gerichtskosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kilometergeld ist doch vertraglich geregelt. Hast du keinen Vertrag?

Wenn du einen Schaden vorsätzlich verursacht hast, bist du auch dafür haftbar. Mehr kann man dazu nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxeroxx4
30.08.2016, 16:02

Bei der beschwerde ging es darum das ich ca. 10 zigaretten am tag geraucht habe, was 1h arbeitszeit entspricht, das auf zwei woch macht 10h rauchen, daraufhin hat er ihm 1 Woche spendiert ;)

0

Du solltest eine klare Absprache treffen, welches Auto für Betriebszwecke verwendet wird und wie es zu bezahlen ist. Ohne Bezahlung auch kein eigenes Auto für Wege des Betriebes.

Das mit den Überstunden ist etwas schwammig. Geleistete stunden sind zu bezahlen. Wenn etwas nicht iO war dann haftet der Betrieb dafür und kein AN mit seinem Lohn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?