Frage von Rexxer89, 53

Chef verlangt immer für 450€ zu unterschreiben?

Hallo

Ich würde gerne einen Nebenjob auf 450€ basis ausüben. Nun verlangt der chef allerdings das ich egal wieviel ich im monat dort verdiene , ihm unterschreibe , dass ich 450€ verdient habe. Egal ob ich in diesem monat mehr oder weniger verdient habe. Jetzt stellt sich mir die frage , ist das rechtens? Oder hat das nur Abrechnungstechnische Hintergründe ?

Über antworten würde ich mich freuen

Antwort
von Translateme, 38

Er möchte vermeiden dich anmelden zu müssen um damit Sozialversicherung zu sparen. Das, was er offenbar übersieht ist, dass es nicht nur auf die Geringfügigkeitsgrenze ankommt, sondern auch darauf, ob die Arbeit tatsächlich ein Werkvertrag ist oder eher einem Dienstverhältnis zuzuordnen ist. Letzteres könnte auch lange Zeit danach eingeklagt werden! 

Lass dich von einem Arbeitsrechtler beraten. 

Antwort
von Akecheta, 53

Damit machst du dich der Beihilfe zur Steuerhinterziehung schuldig. Lass das lieber und verlange eine ordentliche Lohnabrechnung und die Überweisung des Geldes auf dein Konto. Keine Barzahlung.

Antwort
von Zebbinho, 48

Ich würde schätzen, dass er die Steuer betrügt. Wenn er sich das Geld dann selbst auszahlt...

Antwort
von angelcs, 26

Dann arbeitest du teils odentlich und teils schwarz... Es ist nicht rechtens, aber leider sehr weit verbreitet...

Antwort
von DrBrainwash, 23

ja, das ist in ordnung so und nennt sich notwehr

die merkel macht eh nur unsinn mit dem steuern, besser es bleibt gleich bei den menschen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten