Frage von Liaaromeoo, 48

chef verklagen wegen mobbing wie und was habe ich davon?

Ich bin seit januar wieder zurück von der Elternzeit im Unternehmen. Leider hat sich vieles ins negative verändert. Wir haben keine Kunden keinen Umsatz mehr. Der neue Chef hat nun seine zweite Filiale runtergewirtschaftet. Er genießt Sonderrechte da sein Chef sein Kindergarten freund ist.

Die ganze Belegschaft leidet unter seiner Leitung. Er macht was er will, Sonntags ist er oft alleine im Geschäft. Im Laden fehlen ständig Waren. Er kommt wann er will geht wann er will und macht ständig krank.

Anscheinend wird der Mietvertrag nicht verlängert und es wird gemunkelt das der laden vielleicht bald dicht macht.

Ich möchte ehrlich gesagt nach paar Ereignissen die mir mein chef angetan hat und aus persönlichen Anderen Gründen mir einen neuen Job suchen.

Ich habe gehört das man seinen Chef wegen mobbing auf Schmerzensgeld verklagen darf/kann.

Er teilt mir wichtige Informationen mir nicht mit, redet über mich mit anderen Kollegen also er macht sich lächerlich über mich. Er korrigiert ständig meine Sprachfehler vor anderen Kollegen, obwohl ich als Ausländerin sehr gut deutsch spreche.

Gibt mir entweder arbeiten die mich überfordern oder unterfordern

Wenn Kunden die nur meine Sprache sprechen von mir beraten werden platzt er ins Kundengesprach rein und meint wir sind in Deutschland und hier wird deutsch gesprochen. Der Kunde war geschockt ich war es auch.

Es gibt auch Kunden die nur englisch sprechen! In der Mittagspause haben zwei Kollegen italienisch miteinander gesprochen und er hat die beiden aufgefordert den pausen Raum zu verlassen wenn sie kein deutsch reden. Die Frauen waren ausgestempelt.

Wenn ich mich krankmelde gibt er falsche Informationen an die Zentrale wie Frau xy hat sich nicht ordnungsgemäß krank gemeldet. Ich hätte mich spät und via whatsapp gemeldet, das stimmt gar nicht weil ich ihn persönlich auch angerufen habe.

Er schiebt den negativen Eintrag auf den ex Filialleiter der seit vier Jahren nicht mehr im Unternehmen tätig ist. Er lügt einfach weil er diesen Eintrag gemacht hat.

Ohne Vorwarnung! Ich habe die Personalabteilung gefragt die haben mir das bestätigt das er das persönlich war.

Ich kann das auch an Hand meiner Rechnung vom Telefonanbieter beweisen, daß ich mehrfach angerufen habe und auch rechtzeitig um mich krank zumelden. Laut der Personalabteilung liegt kein Fehler von ht vor. Reichen diese Gründe für eine Klage aus? Was habe ich davon wenn ich diesen Tyran verklage? Er behandelt auch andere wie den letzten Dreck.

Die wehren sich nicht und lassen sich alles gefallen und ich finde das muss nicht sein. Er kommt als Chef seiner Fürsorgepflicht nicht nach.

Ich habe einen Festvertrag und habe einen guten Stundenlohn noch dazu will er einen seiner schleimerinen einen Festvertrag im September geben. Er will mich loswerden weil er das okay bekommen möchte um seine Petze zu übernehmen.

Wieviel Schmerzensgeld würde ich nach einer Klage wegen mobbing bekommen?

Wer hat Erfahrung!?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Liaaromeoo,

Schau mal bitte hier:
Mobbing Chef

Antwort
von Chiarissima, 25

Ich empfehle dir, Kontakt zu einem Fachanwalt für Arbeitsrecht aufzunehmen. In einem Beratungsgespräch kann er dir möglicherweise schon hilfreiche Hinweise geben, wie genau du dich verhalten sollst und ob es sinnvoll ist, eine Klage anzustreben. 

Antwort
von Messkreisfehler, 22

Bei deiner Aufzählung sind ein paar Punkte dabei die unter Mobbing fallen könnten. Das Problem ist jedoch, dass Du es vor Gericht auch beweisen müsstest und genau da liegt das Problem. Deine Kollegen würden vor Gericht wohl kaum gegen den Chef aussagen. Von deinen übrigen Punkten bleibt also lediglich die Krankmeldung übrig und das reicht bei weitem nicht aus. Zudem ist unerheblich wann er kommt, wie lange er bleibt, wie oft er sich krankschreiben lässt, ob der den Laden runterwirtschaftet usw, das hat nichts mit Mobbing zu tun und ist lediglich eine Angelegenheit die er mit seinem Arbeitgeber zu klären hat.

Antwort
von Mirse87, 25

Ich würde sagen du wendest dich für sowas an einen Rechtsanwalt.

Wie du siehst ist das Thema SEHR komplex.

http://mobbing-und-burnout.sozialnetz.de/ca/e/ibg/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten