Frage von Mabelle25, 112

Chef stiehlt Geld aus der Kaffekasse. Was nun?

Wir haben auf der Arbeit eine Kaffeekasse, nur für uns Mitarbeiter. Wir sammeln das Geld und gehen einmal im Jahr davon essen.

Das Geld wird jede Woche aus der Kasse genommen und in einem Schrank versteckt, falls ein Kunde meint er müsste unsere Kasse klauen (Kam nämlich auch schon vor) ist der Schaden nicht zu groß.

Von dem Versteck wissen nur eine Kollegin, ich und der Chef.

Jetzt kam neulich eine Kollegin zu mir und fragte mich ob ich villeicht in letzter Zeit etwas aus der Kaffekasse genommen hätte, es würde ziemlich viel Geld fehlen.

Manchmal benutzten wir das Geld aus der Kaffekasse zum wechseln. Aber etwas geliehen habe ich noch nie. Das ist nicht meine Art und auch nicht die meiner Kollegin.

Wir haben dann das Geld gezählt, es fehlen mindestens 50 Euro. Wir vermuten es war unser Chef. Wir haben uns dann an eine Kollegin anvertraut die schon sehr lange da ist, sie meinte der Chef habe schon mal Geld genommen - man konnte ihm aber nichts beweisen.

Wir vermuten deshalb das unser Chef es war weil er mir gegenüber eine komische Bemerkung gemacht hat. Er sagte zu mir : Ist ja unverschämt wieviel Trinkgeld ihr bekommt. Wer gibt euch 50 Euro?!

Ich antwortete nur Schnippisch: Sind wir das etwa nicht wert? Und vergaß die Unterhaltung.

Ich erzählte es meiner Kollegin und sie meinte, es waren ein 50 Euro Schein drin weil ich wieder mal Geld wechseln musste.

Unser Chef ist ziemlich knarzig mit dem Geld, er vertraut uns keine Kasse mit Bargeld an haha welche Ironie!

Ich will ja keinen verdächtigen. ..Aber die Lage ist doch Kristallklar? Bleibt nur die Frage was kann man dagegen tun? Wenn wir ihn konfrontieren wird er bestimmt sagen die Kasse gehört auch ihm.

Wir haben das Versteck der Kasse inzwischen gewechselt. Jetzt weiß es nur ich, aber ich denke ich werde sie on Zukunft einfach mit nach Hause nehmen.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 48

Entweder Ihr macht so weiter und lasst das Geld nicht im Betrieb oder Ihr schafft Euch ein "Sparschwein" an.

Da habt Ihr einen Schlüssel und "Chefe" müsste es schon zerstören um an das Geld zu kommen.

Antwort
von SiViHa72, 46

Ihr habt einen Verdacht, könnt es aber nicht beweisen.

100%ig gibts nur Stress,wenn Ihr wen (hallo Cheffe) drauf ansprecht.


Mein Vorschlag wäre genau der gewesen: Kasse woanders hin und nie viel Geld drin haben. Besser einer von Euch, dem alle vertrauen, nimmt es mit heim.


Ich hab so was ähnliches erlebt:


war im Frühstücks-Service im Hotel, hab auch öfter mal 5e, zu Festtagen sogar mal 10 gekriegt.

Das kam immer in ein Marmeladenglas bei den Trockentüchern.

Irgendwann fiel mir, als ich wieder was reinlegen wollte, auf, dass die Scheine wegwaren.

Unsere Cheffin gefragt (wir verdächtigten sie nicht,w ir wollten sie nur inforieren,d ass da wohl wer klaut).. die wurde ganz komisch.

Direkte Vorgesetzte meinte, kann nichts ein, macht die Frau xy nicht.

Immer mal beobachtet.. 3 Wochen gings gut, dann w ar von einem Tag auf den anderen wieder das meiste Geld weg.

Danach haben wir immer nur noch paar Euro rein.


Und.. kooomisch.. wurden glatt nach einigen Wochen gefragt, ob unser service eigentlich nachgelassen hätte, wir würden ja kaum noch Trinkgeld kriegen.

-.- hmmmmm

Alles klar, oder?


deshalb: macht kein Fass auf, aber löst es unauffällig so, wie Ihr Euch schon überlegt habt.



Antwort
von Nashota, 45

Eine Kassette mit Schlüssel und in einen hoffentlich verschließbaren und nur den Mitarbeitern zugänglichen Spind und kein Unbefugter kommt mehr dran.

Alles andere lässt sich leider nicht beweisen.

Antwort
von ShinyShadow, 59

Naja, folgende Probleme:

-Ihr wisst nicht, ob er es tatsächlich war... Wenns einder der anderen war: Klar schließt dieser sich eurer Vermutung dann an.

-Selbst wenn ihr euch 99% sicher seid, könnt ihr nichts nachweisen.

Bleibt wohl nur eins: Einfach weiterhin verstecken und hoffen, dass es nie mehr vorkommt.

Antwort
von rockylady, 28

Da hilft nur anharken ..du hast vermutlich recht, aber dswg ein Fass aufmachen, ohne handfeste Beweise, könnte zum Eigentor führen.

Sagt ihm einfach nicht mehr, wo die Kasse sich befindet und fertig. ;)

Antwort
von LustgurkeV2, 35

Das war ne schöne, spannende Geschichte. Gleich mit Lösung des Problems :D

Wegen dem Dieb kannste wohl nichts machen da es auch die Kollegin gewesen sein kann. Vor allem würde ich wegen ''nur'' 50 Euro nicht riskieren den Chef ohne Beweise zur Rede zu stellen. Damit beschwörst du dir nur unnötigen Ärger herauf. Daß du dir Kasse mit nach hause nimmst ist das einzig richtige.

Kommentar von PeterSchu ,

Naja, "nur 50 Euro".

Ich denke da immer, was wäre, wenn es umgekehrt wäre und ein Mitarbeiter würde verdächtigt. Wäre es dann auch so harmlos?

Kommentar von LustgurkeV2 ,

Mit 'nur meine ich nicht daß es wenig ist - im Gegenteil. Aber es ist zu wenig um das Fass zu öffnen. Immerhin gehts ja um Arbeitsplätze

Antwort
von gartenkrot, 13

Dein Chef darf ruhig wissen, daß Geld fehlt, wenn du ihn aber des Diebstahls beschuldigst hast du in der Firma nur Hundstage. Die Kasse sicher verstecken ist gut aber wenn er danach fragt?!? Am besten einer Kollegin die Kasse anvertrauen, scheine sofort entfernen und die sofort auf ein Konto einzahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten