Frage von Ralaja, 40

Chef reagiert unschön auf den Gedanken das ich mich krankmelden wollte, was tun?

Antwort
von Herb3472, 38

Was ist unter "unschön" zu verstehen"? Dass Dein Chef nicht unbedingt erfreut ist, wenn ihm eine Arbeitskraft ausfällt, ist ja wohl klar und verständlich.

Antwort
von steffenOREO, 39

Du hast ernsthaft VORHER ANGEKÜNDIGT, dass du dich krankmelden wirst?  Was soll das? Üblicherweise läuft das anders herum: Man wird ZUERST krank, geht zum Arzt und bekommt dann eine AU, die man dem Arbeitgeber einreicht.

Da würde ich als dein Chef auch unschön reagieren.

Kommentar von Win32netsky ,

eventuell war sie ja schon krank in der Firma und Ihr ging es schlecht, hatte aber viel zu tun usw.

Kommentar von steffenOREO ,

"der Gedanke, dass sie sich krankmelden wollte". 

Das hört sich eher nach eine Drohung an oder der Ansage, dass man blau machen wird. Wer krank ist, geht nicht arbeiten. Wer dennoch arbeiten geht und dann androht, er würde sich eventuell krankmelden, hat einen Knall.

Kommentar von Ralaja ,

Mir ging es heute morgen schon schlecht. Bin aber dennoch hin und dann wurde es schlimmer. Daher hab ich es dem Chef gesagt und er meinte das es eine schlechte Idee ist weil zu viel zu tun ist... 

Kommentar von steffenOREO ,

Dann hatte der Chef subjektiv den Eindruck von dir, dass es dir gut geht und du ein Simulant bist und dich vor der Arbeit drücken willst. Wenn man krank ist, geht man zum Arzt, lässt sich krankschreiben und bleibt zu Hause. So beugt man allen Missverständnissen vor.

Kommentar von Ralaja ,

Dann hat ihn der Eindruck wohl getäuscht. Ich habe seit 3 Monaten fast durchgehend Durchfall. Habe es ihm am Anfang mal gesagt. Er meinte das geht wieder weg. Jetzt ist es immernoch da. Ich war deswegen auch nicht beim Arzt. Mein Freund ist wirklich absolut sauer über die ganze Situation... 

Kommentar von Ralaja ,

Er meint immer "dein Chef hat offenbar kein gewissen. Ich hoffe er wird auch mal krank und fällt aus. Wenn das der Fall ist, würde ich dafür auch kein Verständnis entgegen bringen.. 

Antwort
von schreiberhans, 30

Wenn du dem Chef sagst "Ich glaub ich bin krank" ist es klar das er nicht schön darauf reagiert

Entweder du sagst "Ich bin krank ich muss zum arzt" oder du sagst gar nichts

Antwort
von Deichnixe, 40

Das ist kein Wunder, wenn du es vorher ankündigst.

Antwort
von Mignon1, 37

Chefs sind nie erfreut, wenn jemand krank ist. Das liegt in der Natur der Sache. Mache dir nichts daraus. Wenn du krank bist, bist du krank. Das weiß dein Chef.

Antwort
von Ralaja, 23

Hey ihr. Ich fühle mich heute nicht allzu gut. Hab Bauchweh, Übelkeit und Kopfweh. Ich hatte beim Chef erwähnt das ich gerne zum Arzt gehen wollte weil es mir nicht gut geht. Er sagte das viel zu tun ist und er das für eine schlechte Idee hält... Also bin ich geblieben. Ich habe seit drei Monaten Durchfall, habe das auch bereits erwähnt. Wollte damit auch zum Arzt aber ähnliches kam. Ich habe das nach 2 Wochen als es anfing dem Chef mitgeteilt. Ich war bis jetzt nicht deswegen weg, weil mir einfach die Zeit fehlt. Ich will aber auch bald eine Lohnerhöhung ansprechen. Ich möchte das als Argument benutzen, das ich da bleibe an Tagen wo viel zu tun ist, sogar wenn ich krank bin. Mittlerweile geht es mir etwas besser... Wohl sein ist aber was anderes. Was soll ich tun? Mein Freund ist schon total sauer das ich das hinnehme und nicht gegangen bin...... ( DER TEXT IST UNTERGEGANGEN)

Antwort
von Matthes500, 37

Wer wirklich Krank ist sollte zu Hause bleiben. Blau machen ist was anderes

Kommentar von Ralaja ,

Ich bin trotz das es mir nicht gut ging hingegangen. Ich habe gedacht das wird sicher besser. Mein Freund ist nun auch sauer das ich mich vom Chef einwickeln lasse und nicht zum Arzt gehe...

Kommentar von Matthes500 ,

Da hat Dein Freund Recht. Er sollte mit Dir Popoklopf machen :-)))

Kommentar von Tigerkater ,

---Was bei einer Durchfallerkrankung keine wirklich gute Idee ist !!!

Antwort
von Win32netsky, 40

Hallo

Wenn Du krank bist bist Du krank, jetzt weißt Du wie es um Dich steht.

Mach die Augen auf , bei nächster Gelegenheit bist Du da weg.

Gruß

Antwort
von atzef, 36

Wieso glaubst du, nun etwas tun zu müssen?

Kommentar von Ralaja ,

Weil ich jetzt hier hänge und es mir nicht gut geht, ich den Chef aber nicht enttäuschen will...

Kommentar von steffenOREO ,

Und wenn dein Chef mitbekommt, dass du während der Arbeitszeit privat im Internet daddelst, bist du sowieso fristlos gekündigt. Du bist offensichtlich ein Troll.

Kommentar von atzef ,

Also bst du akut krank und überlegst jetzt, ob du zum Arzt gehen sollst oder nicht. Diese Entscheidung können wir dir auch nicht abnehmen. Wir wissen nicht, wie es dir genau geht und was du möglicherweise hast.

Was der Chef denkt und ob er sich enttäuscht fühlt oder nicht, wäre miir egal, wenn ich wirklich krank wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten