Frage von gigisbae98, 44

chef mobbt mich auf übelste weise! darf er DAS?!?

hallo zusammen! ich bin 18 j alt und habe eine Frage: diese Woche war die schlimmste für mich. ich mache ne ausbildung und diese Woche war ich ganz alleine im Betrieb weil alle anderen entweder krank oder urlaub hatten. Ausgerechnet in dieser Woche wurde so vieles einbestellt. ich war von 8 uhr morgens bis 19 uhr abends ohne pause am arbeiten. das war echt sehr sehr schlimm für mich weil ich gar keine unterstützung hatte. ich war auf mich alleine gestellt und musste ständig zusehen wie ich mit allem klarkomme. ich musste meine Denkweise teilen. gleichzeitig an fünf sachen denken. es waren auch sachen dabei die ich noch nicht gelernt hab aber trozdem musste ich improvisieren und sie natürlich auch tun. mein Chef hat auch gesehen dass ich an meine Grenzen war und hat NICHTS gemacht. Er hat zwischendurch  noch mehr sachen einbestellt obwohl er ganz genau wusste dass ich durch bin. und das jeden tag!!!! von 8-19 ohne pause gearbeitet. ich konnte mir halt nicht leisten zwischendurch ne pause zu machen weil ich dann wusste, alles würde sich verschieben und ich dann noch mehr arbeiten müsste. das war für meinen Chef selbstverständlich. ich hab irgendwann mal heimlich geweint weil ich an meine grenzen gestossen bin. gestern also freitag ist er um 13 uhr schon nach hause gegangen und ich hatte eigentlich für den rest des Tages nichts zu tun. anstatt dass er zu mir sagt, "gehen sie mal nach hause!" oder so, drückt er mir noch mehr arbeiten in die hand. dann war ich ganz alleine im Betrieb bis 18 uhr. hatte die meiste zeit nivhst zu tun. was soll das???!!?? jetzt bin ich erschöpft und müde! ich kann nich mehr. ich kann nicht klar denken, mein körper tut überall weh!! was soll das? wieso macht er das??? was soll ich machen???

Antwort
von RudiRatlos67, 8


chef mobbt mich auf übelste weise

Unter "mobben" ist sicherlich was anderes zu verstehen, als was Du in Deinem Text schreib.


ch war von 8 uhr morgens bis 19 uhr abends ohne pause am arbeiten

Es gibt immer mal Ausnahmesituationen in denen man als Arbeitgeber ne Menge von seinen Mutarbeitern abverlangen muss.
Aber Ausnahmesituation kann kein Dauerzustand sein und ohne Pausen ist die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter wesentlich geringer als mit mindestens 2 oder drei kurzen Pausen  in denen man zumindest ein Brötchn, stück Kuchen, kleines Mittagessen und ne Zigarette rauchen könnte (wohlgemerkt in Ausnahmesituationen)
Auch muss ein Verantwortungsvoller Arbeitgeber solche ausgerwöhnlichen Leistungen entsprechend honorieren und sich auch mal "ehrlich gemeint" für solche Einsätze bedanken, sonst steht er bal ganz allein vor seinem Unternehmen... und das wird ihm auch nichts bringen. Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Maschienen müssen gepflegt werden um saubere Arbeit abzuliefern und das gilt mindestens auch für Mitarbeiter.

Weiter schreibst Du, Du hattest am Freitag nichts zu tun und er hätte dich nach hause schicken sollen, statt dessen hast Du soviel Arbeit zugewiesen bekommen dass Du sie nocht belwältigen konntest.... Im nächsten Satz hattest Du trotz der zusätzlichen Aufgaben immer noch Langeweile...????
Ja, was denn nun.... wars zuviel oder zuwenig Arbeit????

Auf der einen Seite sicherlich viel was der Arbeitgeber da von Dir verlangt, auf der anderen Seite auch Übertragung großer Verantwortung... oder?
Wenn es Dich überlastet bitte Deinen Chef um wenigstens 2 bis 3 kleine Pausen, sag ihm das Du ihm in solchen Ausnahmesituationen geren zur seite stehst aber Du an Deine LEistungsgrenzen gestoßen bist.... Manchmal sind wir Arbeitgeber durchaus Betriebsblind und sehen solche Grenzsituationen überhaupt nicht von allein, weil wir selbst den Kopf voll mit allem Möglichen haben und unsere Arbeit bewältigen müssen.
Ich habe jedenfalls immer ein offenes Ohr für meine Mitarbeiter, erkenne ausgewöhnliche Leistungen an und möchte das jedem meiner Mitarbeiter die Arbeit Spass macht.... Die Leistungsbereitschaft meiner Mannschaft kommt da von ganz allein... Das bemerkt jeder der auf unser Betriebsgelände kommt und jeder der in unserem TEAM Arbeitet. Jeder kann sich auf jeden verlassen, ich habe im durschnitt einen aussergewöhnlich geringen Krankenstand, sehe wie die Mitarbeiter untereinander Chakern und jeder ein freundliches Lächeln auf den Lippen hat und das steckt fast jeden an. Das ist mein Erfolgsrezept


Antwort
von sukueh, 7

Das, was diese Woche bei dir in der Firma war, war kein "Mobbing", sondern eine Woche, wie sie während der Urlaubszeit durchaus mal eintreten kann, wenn zudem noch Kollegen erkranken. Da ist es doch klar, dass man dann halt für die anderen Kollegen mit einspringen muss. Der Chef wird sicherlich nicht so viele "Sachen einbestellt" haben, um dich zu ärgern, sondern schlicht und ergreifend, um Geld zu verdienen. Du schreibst nicht, in welcher Branche du arbeitest, aber normalerweise ist es den Kunden relativ egal, welche Umstände in der Firma herrschen, in der sie ihre Waren oder ihre Aufträge bestellen. Ob da jetzt einer sitzt, der an fünf Sachen gleichzeitig denken muss (was übrigens auch nichts besonderes ist, sondern ständig gemacht werden muss) oder ob da 10 Leute sitzen, die sich langweilen.

Dass man nach so einer Woche kaputt ist, ist auch normal. Dass man Dinge tun muss, die man noch nicht gelernt hat, und dann improvisieren muss, finde ich jetzt auch noch normal. Das gehört auch zu einem vernünftigen beruflichen Engagement dazu, um sich selbst weiterentwickeln zu können. Damit kann man auch beruflich weiterkommen, dass man sich an Dinge herantraut, die man eben nicht gelernt hat.

Nachdem du schreibst, dass deine Kollegen in Urlaub sind oder Krank, heißt es doch, dass diese Woche nur eine Ausnahme war. Sobald die Kollegen wieder aus dem Urlaub oder wieder gesund sind, bessert sich auch dein Aufgabenpensum und dann ist alles wieder gut.

Jedenfalls hat die Situation rein gar nicht mit Mobbing zu tun und auch nicht damit, dass dich dein Chef ausgenutzt hat. Ne Firma muss laufen. Erst wenn das ganze zu einem Dauerzustand werden würde, musst du für dich die Entscheidung treffen, ob du zu einem anderen Ausbildungsbetrieb wechseln möchtest und dir eine entsprechende Firma suchen.

Aber wie gesagt, so Sachen, dass man an mehrere Sachen gleichzeitig denken muss oder auch mal improvisieren muss oder so viel Arbeit hat, dass man mal für eine Woche länger in der Firma ist, ist kein Mobbing, sondern das ist relativ normaler Arbeitsalltag.

Antwort
von teafferman, 1

Wie sieht Dein Ausbildungsplan aus? Wer ist Deine Ansprechperson für Deine Ausbildung im Betrieb?

Diese und alle von Dir hier genannten Fragen lege der zuständigen Kammer vor. Wie es scheint handelt es sich um die IHK. 

Weiter ist dringend zu empfehlen, in die für Dich zuständige Gewerkschaft einzutreten. Erst wenn Du ein halbes Jahr dort Mitglied bist wird sie für Dich tätig. Jedenfalls nach meiner Kenntnis. 

Tatsächlich hast Du Dir gegenüber auch Pflichten. 

So hättest Du, wie hier schon geschrieben, selbst Pause machen müssen. Denn, wenn Du darauf wartest, dass Du in Pause geschickt wirst, kannst Du in manchem Betrieb sehr lange warten. 

Weiter hat Dich wohl kein Mensch daran gehindert, Gemeinsam mit dem Chef den  Betrieb zu verlassen. 

Wie alt bist Du noch mal? 18? Deine Worte klingen nach denen eines Grundschülers. Sorge also unbedingt dafür, dass Du bei der IHK einen Ausbildungspaten findest. 

Antwort
von zersteut, 15

auch du musst dich an die Arbeitszeiten halten! 

Maximal 10h am Tag!!!

Und 45min Pause sind vorgeschrieben!

Das musst du einhalten egal wie viel los ist! wenn es nicht fertig wird ist es das Problem deines Vorgesetzten und er muss schauen wie er das hin bekommt....

Antwort
von darkvader, 7

Hat deine Berufsschule keinen Ansprechpartner für solche Beschwerden?

Auf der Berufsschule auf der ich war, haben die so einen Lehrer und der hat den Betrieben immer richtig Feuer unterm "rsch gemacht. :-)

Kommentar von Messkreisfehler ,

Was denkste wie weit einem Arbeitgeber die Meinung eines Lehrers am Allerwertesten vorbeigehen kann...

Kommentar von darkvader ,

Wenn das nichts nutzt würde ich mir überlegen den Betrieb zu wechseln, wenn das möglich ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten