Frage von BaleBenzC, 31

Chef kündigt Mitarbeiter , jedoch erhält der Mitarbeiter ein Vertrag von jemand in der Firma , wie sieht es rechtlich aus ( mit gesetzten bitte )?

Hallo,

Ich wollte fragen wenn ein Mitarbeiter von seinem Chef gekündigt wird er aber z.B. nach einer Woche ein Vertrag von einen in der Firma bekommt und der Chef das raus bekommt und sagt das der Vertrag nicht gültig sei da er ihn bereits gekündigt hat. Und er den Vertag nur bekommen hat weil er ihn aus den Handelsregister nicht rausgetrichen hat.

Ist der Vertrag nun gültig oder nicht ?

Eigentlich hat der Chef quasi pech gehabt das er ihn vergessen hat ihn aus der Handelsregister raus zu nehmen ( also Eigenverschulden ). Und somit der Vertrag gültig ist.

Oder ? Wie siehts aus mit den gesetzten , könnt ihr mir paar Paragraphen nehmen aus BGB oder sonstiges ? Danke

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 31

Wenn ein Vertrag irrtümlich zustande kam, kann er genau deswegen auch wieder aufgehoben werden.

Kommentar von AalFred2 ,

Wo erkennst du hier einen Irrtum?

Kommentar von DerHans ,

Weil der Vertrag von einem nicht autorisierten Mitarbeiter geschlossen wurde.

Antwort
von holgerholger, 17

Wenn der, von dem er den Vertrag bekommen hat, das Recht hat, Leute einzustellen, ist er zunächst eingestellt. Allerdings kann er genausoeschnell wieder gekündigt werden, wenn eine Probezeit vereinbart wurde.

Kommentar von AalFred2 ,

In diesem Fall darf keine Probezeit mehr vereinbart werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community