Frage von Bacardivodka, 89

Chef droht und beleidigt uns?

Guten Morgen, meine Kollegin (und Freundin) und ich haben beide zum 15.12.16 gekündigt, da wir in dem Betrieb(Gastronomie) jeden Tag ca. 2 Stunden länger machen müssen ohne Grund und der Chef extreme Stimmungsschwankungen hat wie's aussieht. Naja und dann ist er erst bei mir leicht ausgerastet, warum wir ihn zur Hauptsaison im Stich lassen und uns ausgerechnet vor Weihnachten verpisen und das ganze Team im Stich lassen würden und ob unsere Eltern uns keinerlei Anstand beigebracht hätten und generell was wir wohl für eine Erziehung gehabt hätten usw.... und er war wirklich beängstigend und gemein. und am nächsten Tag das gleiche zu meiner Kollegin und da hat er noch einen drauf gesetzt und ihr gedroht, wenn sie es wagen sollte, sich krank zu melden dann setzt er "all seine Mittel und Rechte" ein.... sie hatte sich an dem Tag nämlich WIRKLICH krank zur Arbeit geschleppt weil sie Angst hatte... und statt dass er sie Nachhause schickt... naja und er meinte das ganze Team(es wissen also schon alle) findet uns zum Kozen egoistisch bla bla bla. Ich will dort eigentlich gar nicht mehr hin, und ich weiß auch, dass es völlig legitim wäre, sich krank zu melden und jeder Arzt würde mich bis zum 15. krank schreiben. Was mir wirklich Sorge macht, ist, dass er mein Arbeitszeugnis dann noch schlimmer macht als es jetzt wahrscheinlich eh schon ist... Am liebsten würden wir Anzeige erstatten gegen ihn aber so ohne Beweise und nur Aussage gegen Aussage.. Er kann seine private Meinung und seine Position als Vorgesetzter überhaupt nicht trennen. Er tut so, als hätten wir ihm persönlich in die Eier getreten. Dabei ist es rein geschäftlich und er müsste sich doch viel professioneller benehmen... Ich hätte heute Spätdienst, mir wird aber echt übel wieder mit dem allein zu sein. Er macht jetzt nichts körperliches aber es reicht um mir Angst zu machen.. Wie soll ich mich bloß verhalten.. Wenn ich krank mache, muss meine Kollegin das auch, sonst lässt er alles an ihr raus.. ich möchte nicht jeden Tag fertig gemacht werden, vor allem, da ich immer zurück keife und das ärgert ihn noch mehr... Er meinte ob wir keine Loyalität kennen würden und so... Ich meinte nur dass meine Loyalität meiner Familie gilt, die mich an Weihnachten vermissen würde.... Für ihn ist das ein Weltuntergang aber er hat doch auch 4 Wochen Zeit, neue Leute zu suchen... Wie soll ich mich bzw. meine Kollegin uns verhalten? Durchziehen oder fern bleiben...? Was meint ihr dazu...?

Antwort
von valvaris, 38

Also erstmal steht dir noch Urlaub zu, auch wenn du gekündigt hast - dann halt anteilig für das Jahr, solange du arbeitest.

Dann kannst du dich natürlich krank melden und seine "Mittel und Rechte" sind beim Arbeitsamt rum heulen und neue Leute suchen.

Allerdings kannst du dem gern vorgreifen und auch selbst hingehen. Dein Chef klingt wie ein ausgemachter Koleriker. Er lässt seinen Stress an euch ab, weil ihr so tolle Opfer spielt und euch auch noch Krank zur Arbeit schleppt. Mal ganz einfach gesagt, wenn ihr Krank seid und es passiert auf Arbeit ein Unfall, dann fragt die Versicherung als erstes, warum ihr nicht zuhause geblieben seid und im Zweifelsfall tragt ihr dann noch Kosten davon. Das würde ich mir aber ganz gründlich überlegen.

Wer krank ist, ist krank und dein Chef kann höchstens versuchen, dir nachzuweisen, dass du während du krank bist ausgelassene Parties feierst und anderswo arbeiten gehst, was aber nicht zutreffen dürfte.

Und du darfst davon ausgehen, dass dein Chef das nicht nur bei dir und deiner Kollegin, sondern bei allen macht, die ihm früh falschrum über den Weg laufen.

Übrigens - wenn das Team bescheid weiss, dann kannst du mit dem Team auch sprechen, denn der kann immer behaupten, euch finden deshalb alle doof, aber in Wirklichkeit weiß keiner was davon.

Als ich damals bei so einem Chef gekündigt habe, war er auf einmal 80% seiner Belegschaft los, die anderen beiden waren grade im Urlaub. So What - hat er halt Pech gehabt.

Antwort
von SiViHa72, 26

Hm. Klar ist es in der Gastro ne Katastrophe,w enn grad an solchen Feiertagen gleich 2 Leute ausfallen. aber mal ehrlich: wenn der sich nur zur Hälfte so verhält, wie Du es beschreibst.. wen wundert dann,d ass Ihr Land gewinnt?

Ich würd ihm gar nicht sagen, meine Familie ist mir wichtiger.. ich würd ihm stumpf sagen, so wie Sie uns hier behandeln, geht´s nicht.


Abgesehen davon.. wie alt seid Ihr denn? Hört sich irgendwie so an, als ob Ihr noch recht jung seid.

Und dann muss er seine Launen auf Euch loslassen und Euch jeden Tag mal 2h länger einspannen?

Das findet man als "alter Hase" nicht lustig (ich kann da ein Lied von singen).. und als junger Mensch wohl noch weniger.

Hey, Ihr habt gekündigt- basta. Widerruft das bloss nicht!


Und wie gesagt.. ich kenn so was.. es ging im Endeffekt so ab, dass ich, die  echt was abkann, schließlich auf meinen Arzt hörte und mich bis Vertragsende krankschreiben liess. Zumal ich auch noch einen Unfall auf Arbeit hatte,wo von den netten Kollegen keiner half. Aber ich wär wieder hin bis zum Vertragsende. Es ging aber echt ab. Also riet mir mein Arzt,a ls ich das bei einer Nchuntersuchung erzählte, dringendst zu "krank"

Für die Beschimpfungen, die danach kamen, hätte man meine CVheffin direkt anzeigen können.

Und das zeugnis?

meins war im Endeffekt gut, da ich nach 2 Sachen (restlohn falsch, Urlaub nicht gezahlt) ganz klar mit dem Anwalt drohte.


Und noch eins: nen total zickiges Zeuignis.. das erkennen Personaler auch. Und wenn Ihr gar nicht so lange da ward, dann verlangt einfach nur ein einfaches Zeugnis.

Da steht dann nur drin: "Frau xy hat als Servicekraft vom 01.11.2016 bis zum 15.12.2016 bei uns gearbeitet".

Geht auch.


Alles GUte für Euch und lasst Euch bloss nicht fertig machen!



Kommentar von valvaris ,

Guter Punkt mit dem Arbeitszeugnis - hatte ich vergessen.

Ich hab gar keins weiter vorgelegt, denn wenn der neue Chef danach fragt, kann man durchaus auch begründen, dass er kein korrektes ausgestellt hätte, weil es richtig Streit gab.

Ansonsten kann man natürlich immer drauf bestehen ein wohlwollendes Arbeitszeugnis zu bekommen und wenn man den Code versteht, den der Chef da spricht, dann kann man ihn das so oft schreiben lassen - oder selbst schreiben und zum unterschreiben vorlegen - bis er keine Lust mehr hat und einfach was wirklich wohlwollendes schreibt. Wenn er sich weigert, dann kann auch ein sich auch ein eigener Anwalt mit ihm hinsetzen und ihm diktieren, was er wohlwollendes Zeugnis ist.

Ich habe bei meiner Kpndigung 80% der Mitarbeiter mitgenommen und in der ersten Version stand, ich bin eine Quatschbase (Weil ständig irgendwer zu mir kam und ich bei seiner Arbeit helfen sollte - macht man ja als Neuer noch gern ^^), Aufwiegler und spiele an Firmenrechnern (Was gar nicht stimmte).

In der Finalen Version (Nummer 3) stand nur noch, er nimmt meine Kündigung an, bedauert sehr, dass ich (und seine restliche Belegschaft) gehe und wünscht mir viel Erfolg weiterhin.

Das hab ich aber dann auch nur noch spaßeshalber verlangt, weil ich schon lange wieder nen neuen Job hatte.

Antwort
von pmeierh, 26

Lass dir von niemand etwas gefallen. Wenn du weißt, dass
dein Arbeitszeugnis nicht so gut wird, dann brauchst du dich auch nicht weiter
kränken.

Wahrscheinlich habt ihr ihn noch nie die Meinung gesagt und deswegen denkt er euch in Griff zu haben. Was kann den noch großartig passieren, ihr
habt ja schon gekündigt. Das sind alles Situationen, die dich (euch) für
spätere Jobs formen. Du wirst dich später sicherlich ärgern wenn du nichts
dagegen unternommen hast.

Drückt ihm eine rein und gibt ihm auf Bewertungsportalen
eine entsprechende Bewertung ab oder beschwert euch bei der zuständigen
Behörde. Ich würde bei so einem Betrieb keine Sekunde bleiben.

Antwort
von SirKermit, 14

"warum wir ihn zur Hauptsaison im Stich lassen und uns ausgerechnet vor Weihnachten verpisen"

Eine Frittenbude in einem Gewerbegebiet mag diese Zeiten vielleicht nicht so kenne, aber eine Menge anderer Restaurants sind solche speziellen Saisonzeiten keineswegs unbekannt.

Die Zeit vor Weihnachten ist die Zeit, in der man Weihnachtsfeiern macht. So what? Dieses Verhalten ist nichts, was erst seit gestern bekannt ist.

"Für ihn ist das ein Weltuntergang"

Da nur Kunden, die in den laden kommen und Geld ausgeben, deinen und den Lohn anderer sichern, ist das eine verständliche Ansicht. Keine Kunden -> kei Geld in der Kasse -> Laden macht dicht.

Ob das, was geschehen ist, nur die Folge von vielen anderen Dingen ist und ob nur er alleine der Bösewicht ist, kann ich nicht beurteilen.

Antwort
von Hexe121967, 19

Mit einem Arbeitsvertrag geht man eine Verpflichtung ein und kurzfristig mitten in der Saison zu kündigen ist nicht die feine Art. Ich kann den Unmut deines Chefs vollkommen verstehen. Es ist ja nicht nur damit getan jetzt kurzfristig neue Leute zu finden sondern die auch ins Team ein zu arbeiten. Das dein Chef das nicht unbeteiligt sieht, ist auch vollkommen klar, seine Existenz hängt von seinem Gewerbe ab und da trefft ihr ihn halt persönlich und nicht auf geschäftlicher Ebene.

Das du einen Job hast, wo man auch an Weihnachten arbeiten muss, hätte dir vorher klar sein sollen.

Ob du jetzt den Poppes hoch bekommst und deinen Vertrag bis zum 15. erfüllst oder nicht bleibt deine Sache. Ich persönlich würde mich schämen wenn ich kneifen würde.

Kommentar von SiViHa72 ,

Wenn die Mädels ihre Kündigungsfrist einhalten, können sie jederzeit kündigen. Und was zum Henker erwartet ein Chef,d ers eine leute behandelt wie Karl A*? Dass sie sich treten lassen und netterweise bis nach den Feuiertragen bleiben?

Gehustet drauf!

Kommentar von Hexe121967 ,

seine frage nach loyalität und erziehung kamen erst nach der kündigung (zumindest hat die fragestellerin es so geschildert). und 2 stunden länger arbeiten ist auch nichts besonderes in diesem gewerbe.

...meine Loyalität meiner Familie gilt, die mich an Weihnachten vermissen würde...

ich möchte auch leiden das mein mann weihnachten zu hause ist, komischerweise muss der aber in einer 12h-schicht dafür sorgen das in deutschen haushalten die lampen und der herd nicht ausgehen.

sorry, wer geld verdienen möchte, muss auch mal zu unmöglichen zeiten arbeiten. das im gastrogewerbe der ton barsch ist, müsste auch jedem einleuchten.

und ich weiß auch, dass es völlig legitim wäre, sich krank zu melden  <  ja, wenn man denn krank ist. wenn man nur muffensausen hat dann ist es nicht legitim.

Antwort
von lindgren, 31

meine Kollegin (und Freundin) und ich haben beide zum 15.12.16
gekündigt, da wir in dem Betrieb(Gastronomie) jeden Tag ca. 2 Stunden
länger machen müssen ohne Grund


Unbezahlt? Dass ein Chef Überstunden anordnen kann, ist jedem klar. Da muss er keine extra Gründe ausführen - sondern er muss die Überstunden bezahlen, bzw. euch die Möglichkeit geben, diese auch abzufeiern.



Antwort
von Nayes2020, 24

Anzeigen könnt ihr da wenig. er hat euch nicht bedroht und eine richtige Beleidigung auch nicht.

Der nerven wegen würde ich mich krank melden. 

Antwort
von Bacardivodka, 10

Vielen Dank euch allen! Ich werde heute noch den Dienst antreten und wenn ich um Mitternacht Schluss hab und eh keiner mehr da ist, räume ich meinen Schrank leer und den meiner Kollegin. Dann muss ich da nur noch heute durch

Kommentar von Maximilian112 ,

Bei so einer Reaktion hast du die Antworten aber nicht richtig durchgelesen.

Antwort
von maxim65, 22

Anzeige ist Quatsch. Ihr dürft euch nicht dumm kommen lassen. Er sieht das ihr Angst habt darum lässt er sowas vom Stapel. Reagiert gelassen und kontert die dummen Sprüche. Ihr habt schon gekündigt also kein Grund vor irgendwas Angst zu haben. Wenn das Zeugnis ungerechtfertigt schlecht ausfallen sollte ist immer noch Zeit das mal einen Rechtsanwalt vorzulegen. Wie gesagt nichts gefallen lasse und den Job machen.

Antwort
von Charlybrown2802, 24

mach deine arbeit normal weiter und ignor ihn mit seinen sprüchen

Antwort
von Maximilian112, 19

Ich würde das entspannter sehen. Die 14 Tage bekommst du schon rum und wenn es wirklich zu dumm wird fällt halt eine volle Kaffeetasse dem Chef vor oder auf die Füße.

Huch bin ich heute wieder ungeschickt.....

Was will er denn machen, ein gutes Zeugnis schreibt er jetzt schon nicht.

Wenn er dich anblafft machst du halt 30 Minuten Raucherpause und sagst ihm das du beim nächsten mal heimgehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten