Frage von andrew2, 49

Chef bietet Lohnerhöhung an und lässt mich aus?

Hallo,ich arbeite in einem kleineren Unternehmen mit ca.30 Mitarbeitern. Nach Einführung des Mindestlohn kam es nun noch einmal zu einer Lohnverhandlung,wobei sich der Arbeitgeber bereit erklärt hat, für die Arbeitnehmer die über 20 Jahre im Unternehmen angestellt sind,eine Lohnerhöhung von 50 Cent anzubieten. Ich bin 21 Jahre im Unternehmen,wurde aber von dieser Lohnerhöhung ausgeschlossen,mit der Aussage,das mein Chef mich nicht leiden kann.Darf er das?

Antwort
von frodobeutlin100, 22

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Gleichbehandlung.html#t...

Aus­nahms­wei­se muss der Ar­beit­ge­ber al­ler­dings doch glei­che
Ar­beit gleich be­zah­len, d.h. hier tritt die Ver­trags­frei­heit
zurück. 

Ein sol­cher Aus­nah­me­fall sind sog. Lohn­wel­len,
d.h. Si­tua­tio­nen, in de­nen al­le mit­ein­an­der ver­gleich­ba­ren
Ar­beit­neh­mer ei­ne Loh­nerhöhung oder Zu­satz­zah­lung in glei­cher
Höhe bzw. auf glei­cher Be­rech­nungs­ba­sis er­hal­ten. Hier gibt es
ei­ne all­ge­mei­ne Re­gel, von der der Ar­beit­ge­ber nicht zu­las­ten
ei­nes ein­zel­nen Ar­beit­neh­mer ab­wei­chen darf.

-----

da es keinen sachlichen Grund für die Abweichung gibt, hast Du auch Anspruch auf die Erhöhung

Antwort
von Ursusmaritimus, 28

Nein!

Es verstößt gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz

Kommentar von andrew2 ,

Ich hab auch das Gefühl,das es diese Erhöhung für die anderen Arbeitnehmer schon gegeben hat,da sich bei denen die Arbeitsweise (Moral) geändert hat.Nur besteht das Problem,das mir niemand freiwillig sagen wird,das es die Erhöhung gegeben hat.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Gründe einen Betriebsrat......

Kommentar von andrew2 ,

Den gibt es schon,nur der Vorsitzende sagte mir,das er das auch nicht erfahren würde,wenn der Chef den Betroffenen die Erhöhung genehmigt hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten