Frage von hourriyah29, 63

Chancen Schulbildung ältere Flüchtlingskinder?

Welche Chancen haben Flüchtlingskinder, die in der Heimat keine Schule besucht haben und mit ca. 16 Jahren nach Dtl. kommen?

Sie können natürlich nicht in wenigen Jahren den ganzen Schulstoff nachholen. Genau so wenig können sie in die Schule gehen bis sie 30 Jahre oder älter sind :S

Haben sie wenn sie intelligent sind und schnell lernen eine reelle Chance auf einen Schulabschluss, oder werden sie voraussichtlich ohne Abschluss und mit geringer Bildung ins Erwachsenleben entlassen?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 37

Hallo!

Das ist tatsächlich ein Problem --------> ich kenne es so, dass ältere Flüchtlingskinder zunächst Deutschunterricht sowie "Sittenlehre" über deutsche Gebräuche und Verhaltensweisen erhalten, ehe sie in den Regelschulbetrieb aufgenommen werden.

Meist lernen sie dann sogar recht schnell, weil es in der Regel nur an der Sprache liegt & bei entsprechend gutem Spracherwerb auch der Rest durchaus nicht mehr unmöglich zu erlernen ist. Sie hatten ja in der Heimat auch schon Mathematikunterricht & lebten dort auch nicht hinterm Mond, sodass ihnen auch gesellschaftliche oder geschichtliche bzw. naturwissenschaftliche Themen nicht völlig unbekannt sein dürften.

Die Chance auf einen Abschluss & eine Lehre haben sie sicherlich, allerdings hängt das maßgeblich von der Geschwindigkeit des Spracherwerbs ab und von der Bereitschaft, sich in Deutschland auch zu integrieren -------> Wer deutsch nur in der Schule spricht oder gar nur eine Stunde pro Tag in einem Sprachkurs in der Unterkunft & ansonsten seine heimatliche Kultur weiterpflegt stellt sich selbst ein Bein.

Antwort
von schlaueKraehe, 1

Jeder Flüchtling hat Anrecht auf 600 Stunden Deutschunterricht und Analphabeten auf mindestens 900 Stunden oder auch mehr. Analphabeten jeden Alters werden beschult, auch übe 60 jährige. Bei Jüngeren macht man sich besonders viel Mühe. Sie können dann noch den Hauptschulabschluss nachmachen oder auch noch höhere Abschlüsse.

Es gibt viele junge Flüchtlinge, z.B. aus Afghanistan, die Analphabeten sind. Sind sie anerkannt, haben Sie alle Chancen auf Bildung....

Antwort
von Jelka90, 13

Ich denke, es gibt nur in ganz wenigen Fällen die Möglichkeit, Jugendliche Flüchtlinge noch halbwegs zu qualifizieren. Man lernt als Kind viel schneller und besser als als erwachsener. Außerdem müssen die ja auch erstmal die Sprache lernen, das ist schon schwer genug. Zusätzlich noch den ganzen Schulstoff nachzuholen ist einfach unrealistisch. 

Viele angeblich 16 oder 17 jährige sind in echt schon viel älter und haben gelogen, weil minderjährige nicht abgeschoben werden können. 

Traurig aber wahr, dem Großteil werden wir ihr Leben lang über unser Sozialsystem finanzieren dürfen und damit von unseren Steuern. 

Antwort
von mariannelund, 3

jeder Mensch hat die Möglichkeiten reich und erfolgreich zu werden, ganz gleich wo er herkommt oder welche schulbildung er hat

menschen die aus fremden Ländern nach Deutschland kommen sehen hier sehr viele Möglichkeiten Geld zu verdienen oder etwas zu verbessern, zu verändern, sie sehen Dinge die wir nicht mehr wahrnehmen weil es für uns gewöhnlich ist.

Antwort
von ManuViernheim, 7

Die meisten müssen für den Mindestlohn arbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community