Frage von Abdulmajeed, 174

Chancen für eine Klage gegen meine Schule?

Hallo, Ich bräuchte mal euren Rat. Und zwar war ich vor fünf Jahren auf einer komischen Schule. Ich war dort bis ich 14 alt war. Die Lehrer haben mich dort täglich Baumstämme umhertragen lassen und andere körperlich anstrengenden Arbeiten erledigen lassen, anstatt mich in den Unterricht zu stecken. Dies haben viele Mitschüler und sogar der Direktor beobachtet. Jedoch wurde nichts unternommen und da ich noch sehr jung war, konnte ich mich den Lehrern nicht widersetzen. Durch diese körperlich sehr anstrengende Arbeit für einen so jungen Jungen habe ich bereits mit 14 einen Bandscheibenvorfall und eine Autoimmunkrankheit an der Wirbelsäule erlitten. Ich war zwei Jahre lang fast nur im Krankenhaus und hab jetzt immer noch starke Rückenschmerzen. Laut Aussage der Ärzte werde ich mich noch mindestens 10 Jahre mit den Folgen der harten Arbeit rumschlagen müssen. Und aufgrund dieser Umstände konnte ich nicht meinen Schulabschluss abschließen und werde ihn in naher Zukunft auch nicht nachholen können. Zudem wurde ich nach diesem Vorfall von der Schule geworfen. Meine Frage wäre jetzt, wie ihr meine Chancen seht bei einer Klage. Genug Zeugen, unteranderem meinen Bruder, sind vorhanden. Und auch berichte der Ärzte sind da.

Antwort
von Anna1230, 45

Also ich denke kaum das du da Chancen hast. Abgesehen von der Verjährungsfrage, müsstest du schon sehr gute Beweise haben.
Ich frage mich aber auch wie ein 14 jähriger Junge überhaupt dazu in der Lage ist ganze Baumstämme zu tragen. Das schafft ein erwachsener Mann ja kaum bzw. wohl nur unter hoher Anstrengung.

Das harte Arbeit eine Autoimmunerkrankung hervor ruft habe ich auch noch nicht gehört. Eine vorhandene Autoimmunerkrankung kann zwar durch bestimmte Einflüsse verschlimmert werden , oder sogar der Auslöser für eine sein, aber trotzdem muss die "Krankheit" schon im Körper geschlummert haben also das Immunsystem geschädigt gewesen sein.

Um die Schule also zu verklagen aufgrund deiner Krankheiten, müsste auch zweifelsfrei beleget werden können das die harte Arbeit tatsächlich diese Krankheiten verursacht haben.
Eine Autoimmunerkrankung verschwindet auch nicht einfach so wieder, die hat man dann sein ganzes Leben lang.
Ein Bandscheibenvorfall ist schlimm, aber das dauert keine 10 Jahre bis die Folgen davon weg sind. Da gibt es genug was man tun kann um die Rückenmuskeln zu stärken und so auch die Schmerzen zu lindern.

Was für eine Autoimmunerkrankung hast du denn?

Antwort
von TheFreakz, 106

Kennst Du noch Schulkollegen? Würde diese miteinbeziehen und zusammen klagen - wenn das wahr ist! Haben deine Eltern nichts dagegen gemacht?

Kommentar von Abdulmajeed ,

Ich kenne noch genügend.

Das Problem bei meinen Eltern war, dass sie dachten wir könnten abgeschoben werden, wenn ihr eine Klage einreichen würden.

Kommentar von Bitterkraut ,

Das ist zwar Unsinn, ich kann die Angst deiner Eltern aber gut verstehen - allerdings hätten sie sich entsprechend erkundigen können.

Welche Schule? Und was war der Sinn und Zweck des Baumstammumhertragens?

Kommentar von Abdulmajeed ,

Die Schule kann ich hier jetzt nicht nenne aber nur ich musste diese Baumstämme tragen, den Zweck weiß ich ich nicht

Antwort
von Manuel57, 110

Öfter mal was Neues... das ist mehr als ungewöhnlich, aber ja, sollte hinhauen. Die Lehrer sind für alles verantwortlich, was dir auf dem Grund und Boden der Schule passiert, speziell, wenn sie dich beaufsichtigen.

Antwort
von Bitterkraut, 80

In welchem Land ist denn diese Schule? Wo Schüler Baumstämme rumtragen müssen und keiner was dagegen tut oder sagt. Woher hatten die denn all die Baumstämme? Warum haben deine Eltern nichts unternommenn oder sonstige Erziehungsbrechtigte?

Weiß die Krankenkasse von der Baumumhertragsache? Die könnten sich als erstes die Behandlungskosten einklagen, wenn nachweisbar ist, daß du Stämme tragen mußtest und das deine Beschwerden daher kommen. Wenn die KK recht bekommt, ist es für dich einfacher, Schmerzensgeld einzuklagen.

Wie heißt denn die Schule? Du kannst das ohne Probleme hier sagen, damit verstößt du gegen kein Gesetz, dann könnte man mal ein bisschen recherchieren, was da los ist.

Kommentar von Abdulmajeed ,

Es war eine Produktionsschule

Kommentar von Hasenmann81 ,

Also, mal ganz ehrlich: Das ist eine Produktionsschule, die reale Gegenstände herstellen. Da wird es wohl notwendig sein, wenn Du auch mal Materialien wie Holz tragen musst. 

Unter dem Aspekt sehe ich nur sehr geringe Chancen für eine Klage.

Kommentar von Abdulmajeed ,

Jedoch waren alle anderen Schüler im Klassenzimmer um was zu lernen, nur ich musste körperlich anstrengende Arbeit tätigen.

Kommentar von Bitterkraut ,

wenn du dafür Zeugen benennen kannst, wird zunächst die KK versuchen, ihr Geld zu bekommen.

Kommentar von Hasenmann81 ,

Warst Du nie im Klassenraum und musstest täglich schwere Holzklötze bzw. Baumstämme tragen?

So wie Du es darstellst klingt es so, als ob Du nie am theoretischen Unterricht teilgenommen hast, sondern nur "arbeiten" musstest.

Und, wie lange (vollständiger Zeitraum) warst Du an dieser Schule?

Kommentar von Bitterkraut ,

Die nehmen 10-jähige auf? Ich kenne solche Schulen nur mit Jugendlichen, als Berufsvorbereitung.

Wende dich an die Krankenkasse und ggf. an einen Anwalt. du kannst dir einen sog. Beratungsschein für ein paar Euro am Amtsgericht besorgen, wenn du kein Einkommen hast, dann kannst du dich erst mal (kostenlos) beraten lassen und ggf. Prozesskostenbeihilfe bekommen. such einen Anwalt, der auf solche Geschichten spezialisiert ist.

Kommentar von Hasenmann81 ,

Wenn die Geschichte nachweislich nicht wahr ist, kann der Straftatbestand der üblen Nachrede, § 186 StGB, vorliegen, wenn er den Namen der Schule nennt. Daher sollte er sich das gut überlegen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Er kann die Schule nennen und er kann sagen, daß er glaubt, daß seine Schäden von den Arbeiten dort kommen.

Kommentar von anaandmia ,

Also bitte .... als ob eine Produktionsschule 10jährige nimmt 😂

Antwort
von Messkreisfehler, 94

So einfach wie Du dir das vorstellst ist das nicht.

Wie alt bist Du jetzt?

Kommentar von Abdulmajeed ,

19 Jahre alt

Kommentar von Messkreisfehler ,

Die Verjährungsfrist von Körperverletzung liegt bei 3 Jahren, also selbst wenn man hier von einer Körperverletzung ausgeht und man diese beweisen könnte, wäre sie schon verjährt.

Antwort
von qugart, 83

Mach ruhig.

Dann bist du wenigstens eine Zeit lang beschäftigt.

Anwälte findest du in den gelben Seiten genügend.

Antwort
von danitom, 84

Wenn es tatsächlich daher kommt, hast du mit Sicherheit Chancen.

Ich würde an deiner Stelle allerdings gleich einen guten Anwalt hin zu ziehen.

Das Schmerzensgeld könnte gut ausfallen.

Viel Glück.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Zum einen ist die Tat verjährt, zum anderen wird es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht beweisen lassen, dass der BS Vorfall und die Autoimmunerkrankung durch das Tragen der Stämme verursacht wurde.

Kommentar von anaandmia ,

Der Fragesteller hätte null Chancen ......

Antwort
von FGO65, 81

Was war das für eine Schule und wo ist diese?

Kommentar von danitom ,

Das geht dich doch nichts an.

Kommentar von anaandmia ,

Das hat nichts damit zu tun @danitom Ich habe mich auch gefragt was das für eine Schule bzw. Schulform sein soll.

Kommentar von Wippich ,

Der hat zu viele Shaolin Filme gesehen.

Kommentar von anaandmia ,

Es geht um eine Produktionsschule. Damit ist die Frage wohl nichtig !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten