Frage von RandomGuest, 120

Chancen die Stelle zu bekommen auch wenn man überqualifiziert ist?

Hallo zusammen, ich hatte gestern ein Vorstellungsgespräch in einer großen Firma. Auf die Stellenausschreibung passe ich zu 100%. Schon am Anfang des Gesprächs, lobte man mich für meine Bewerbung und das Gespräch verlief sehr gut und harmonisch. Am Ende sagte man mir noch, dass mein persönliches Auftreten meine tolle Bewerbung perfekt abrundet. Dann kam aber eine Aussage mit der ich gar nicht gerechnet hatte: Der Abteilungsleiter sagte, dass er mich für überqualifiziert hält und dass er die Befürchtung hat, mir könnte schnell langweilig werden. Das sei aber nur seine persönliche Meinung. Ich habe versucht das Argument zu entkräften, indem ich sagte, dass das mich das Aufgabengebiet sehr anspricht und ich es sehr abwechlungsreich finde. Heute morgen habe ich mich per E-Mail für das tolle Gespräch bedankt und zwei Punkte genannt die mir besonders gefallen haben und bei denen ich meine Fähigkeiten optimal einsetzen kann und möchte. Natürlich langfristig.

War das die richtige Vorgehensweise? Wie schätzt ihr meine Chancen ein?

Antwort
von ponyfliege, 120

hm... oft werden solche aussagen gemacht, damit man hinterher weniger bezahlen kann.

meist wird wer gesucht, der nicht ganz so perfekt ist, weil man da besser an der lohnschraube drehen kann. oder man ist der ansicht, wenn du was besser geeignetes findest, bist du weg. dann sucht die firma nach kurzer zeit erneut.

wie wären denn die entwicklungsmöglichkeiten in der firma für dich?

Kommentar von RandomGuest ,

Die sind eigentlich sehr gut. Auch innerhalb der o.g. Abteilung.

Kommentar von ponyfliege ,

dann gehts wohl doch eher um die lohnfrage. oder darum, ob du dranbleibst, wenn dir was wichtig ist. allerdings vorsicht - a...kriecher sind meist nicht so gefragt. da müsstest du wirklich diplomatisch vorgehen.

wie passt du altersmässig zur belegschaft?

Kommentar von RandomGuest ,

Gut, die Frage ob ich dran bleibe sollte mit meiner Mail heute morgen beantwortet sein, oder sollte ich da noch was tun? habe die Mail einfach kurz gehalten und nicht geschleimt. Vom Alter her, passe ich ganz gut rein, denk ich. Es sind einige MA in meiner Altersklasse und ein paar ältere.

Kommentar von ponyfliege ,

dann siehts wohl recht gut für dich aus.

die stressresistenz und wie ernst du es meinst wird oft in einem vorstellungsgespräch damit manifestiert, indem man den bewerber mit einen plötzlichen "dämpfer" konfrontiert. die reaktion darauf kann durchaus teil der entscheidung sein.

ich finds blöd, dass alle entscheidungen mittlerweile so überpsychologisiert werden. leider ist es aber so.

drücke die daumen.

Kommentar von RandomGuest ,

Danke sehr :)

Antwort
von mirieee, 99

Ich finde, du hast das sogar sehr gut gemacht.

Wenn die Chemie gepasst hat und man den Job wirklich möchte, ist es super, wenn man sich nochmal per Mail meldet. Das hilft dem Personaler einfach, zu entscheiden, welcher Kandidat aus der engeren Auswahl echtes Interesse hat. Oft ist es ja so, dass sich die Kandidaten bei vielen verschiedenen Stellen bewerben und das hat der Personaler im Hinterkopf. Meiner Meinung nach also perfekt! Ich drücke dir die Daumen, dass du den Job bekommst!

Antwort
von DerBube01, 90

Also meine Erfahrung war, das ich den Job nicht bekommen habe!

Aber richtig hast du dich verhalten.

Man kann es nicht Sagen wie der / die Personaler ticken, da ist jede/r anders!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community