Frage von Mrtabasco1992, 49

Chancen auf AUusbildung mit 24?

Hat man mit 24 und schon abgeschloßener Ausbildung und einer Fachhochschulreife noch Chancen auf eine Ausbildung? Würde gerne eine 2. kaufmännische Ausbildung machen. Oder werden eher Schulabgänger bevorzugt?

Gäbe es sonst noch zu Ausbildung Alternativen aus den Handel zu kommen ohne Studium?

Hilfe bitte

Antwort
von Wakeup67, 22

Ja klar. Meine Freundin war 50😀👍🏻 und war erst mit ihrem zweiten Beruf richtig happy. Überlege dir doch, ob du deine Ausbildung nicht mit einer Zusatzqualifikation aufpimpen kannst. Das würde dir zumindest mehr Geld bescheren und dir bessere Aufstiegschancen bieten. Vorausgesetzt natürlich nur, dass du deinen Beruf auch irgendwie magst. 

Antwort
von Paule13579, 27

Viele Menschen machen noch eine 2. Ausbildung und mit 24 Jahren ist man auch noch im besten Alter dafür. Du hast den Vorteil schon Erfahrung im Berufsleben zu haben. Das ist für viele Personaler ein sehr ansprechender Punkt bzw Vorteil.

Kommentar von Mrtabasco1992 ,

vielen dank für ihre antwort :) meinen Sie nicht, dass Schulabsolventen zb Abiturienten bessere Chancen haben? habe auch nur eine Fachhochschulreife mit einen Schnitt von 2,7

lieben Gruß

Kommentar von Paule13579 ,

Ich habe einen schlechten Hauptschulabschluss und habe Einzelhandelskaufmann gelernt. War aber trotzdem Führungskraft und hatte Eigenverantwortung für einen Umsatz im Millionenhöhe. 

Nur weil jemand ein Abi heißt nicht das er besser geeignet ist. Du hast schon Erfahrung in der Praxis, das hat der Schulabgänger nicht. Auch der Wille nochmal eine Ausbildung zumachen und die Drecksarbeit zumachen, kann potenzielle Arbeitgeber überzeugen. Dir muss man die Grundlagen der Arbeitswelt nicht mehr vermitteln.

Nach einer abgeschlossene Ausbildung, sind die Schulzeiten eh nicht mehr so wichtig.

Antwort
von BarbaraHo, 25

Ja, die hat man noch mit über 30. was genau willst du denn machen?

Kommentar von Mrtabasco1992 ,

Ich überlege, was für mich am sinnvollsten wäre um aus den Einzelhandel rauszukommen. Ein Studium traue ich mir aufgrund meiner fehlenden Mathekenntnisse nicht zu. Bei einer Weiterbildung hab ich am Ende nur die Theorie die Praxis fehlt und wird nicht bei jedem Unternehmen angesehen. Ich tendiere aus diesem Grund zu einer 2. Ausbildung. Habe Einzelhandelskaufmann gelernt und würde gerne lieber Industriekaufmann machen, um so beruflich breiter aufgestellt sein zu können und einen Job mit humanen Arbeitszeiten, produktivere Arbeit und Gehalt von dem man später eine Familie ernähren kann.

Stelle mir halt nur die Frage, da ich 24 bin was nun der richtige Schritt ist.

Lieben Gruß

Kommentar von BarbaraHo ,

Hast du noch ein paar Alternativen? Dann würde ich mal nachsehen, was mehr gefragt ist.

Kommentar von Mrtabasco1992 ,

Das sind alle Optionen die ich habe. Als Alternative zum Industriekaufmann wäre noch der Groß und Außenhandelskaufmann.

Kommentar von BarbaraHo ,

Ja, dann vergleiche doch mal den Bedarf von den dreien. Bei den beiden letzteren könnte dir die Ausbildung im Einzelhandel zugute kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community