César millan gut oder schlecht was sagt ihr das zu ?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Von Cesar Milan halte ich überhaupt nichts.

Seine Methoden sind zumeist sehr brutal (spezielles Trainingshalsband, Elektrohalsband, Stöße in die empfindlichsten Stellen von Hunden).

Bei Cesar Milan geht es darum, das Verhalten eines Hundes in möglichst kurzer Zeit zu korrigieren und damit schnell "Erfolge" zu erzielen.

In der Hundeausbildung und im Hundetraining funktioniert sowas aber nur bedingt, das heißt, eine schnelle Verhaltensänderung ist zwar möglich, aber um welchen Preis?

Wer seinen Hund über Meidemotivation (der Hund vermeidet, durch Schmerz korrigiert zu werden) ausbildet, verliert dabei auch ein ganzes Stück Vertrauen seines Vierbeiners. Dies jedoch ist in viele Situationen und auch und gerade bei verhaltensauffälligen Hunden extrem wichtig. Sie brauchen Sicherheit - genau diese macht eine starke und souveräne Führung aus, nicht, dem Hund "zeigen, wer der Herr ist". Das zeugt nicht von Souveränität.

Für mich ist es wichtig, einen Hund primärmotiviert (das Tun um des Tuns willen) zu trainieren. Ich wünsche mir, daß mein Hund genau das tun möchte, was ich jetzt von ihm verlange. Das es ihm idealerweise  sogar Spaß macht. Soetwas dauert natürlich länger, und man kann im TV nicht mit Rekordzeiten prahlen. Aber dafür hat man einen glücklichen Hund, der seinem Besitzer vertraut und keinen unterwürfigen, der nur Angst vor seinen Menschen hat.

Ein weiterer, ganz wichtiger Punkt bei den Methoden Cesar Milans ist für mich, daß diese nicht nur für den Hund aufgrund von Schmerzen und nicht artgerechter Behandlung gefährlich sind. Sie stellen auch für den Menschen, der sie (aus Nachahmung) einsetzt, eine ernstzunehmende Gefahr da. Nicht jeder Hund läßt sich alles bieten. Es ist nicht von der Hand zu weisen, daß sich Hunde bei so einer "Behandlung" auch irgendwann mal zur Wehr setzen und ihre Besitzer oder andere Menschen ernsthaft verletzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marla80
16.02.2016, 19:52

DANKE, ich hätte es nicht besser schreiben können...ich kann nicht nachvollziehen, wie man jemanden gut heißen kann, der sich Hundetrainer nennt aber gleichzeitig Gewalt anwendet und die Hunde “bricht“...ich finde in sehr grausam und es in der Tat gefährlich...auch für Nachahmer...und Cesar Milan ist nicht nur einmal von einem seiner “Schützlinge“ blutig gebissen worden...ich habe mal eine Doku gesehen, in der er Paaren Tipps gab und die begleitet hat, als sie sich einen Welpen gekauft haben. Die haben dann das Badezimmer mit Zeitung ausgelegt und den Welpen die ganze Nacht ALLEINE dir haben verbringen lassen...das bricht mir das Herz und löst bei den kleinen Todesängste aus...wie soll er da vertrauen zu seinem Menschen aufbauen :'(

4

Hallo, 

ich halte auch nix von ihm. Mir gefallen seine Methoden nicht - er arbeitet mit Würgehalsbänder´n, Elektroalsbänder´n etc. Und legt Wert auf eine Rangordnung zwischen Mensch und Hund, die auf Dominanz beruht. 

Das beste Beispiel wo man sieht wie viel Hundekenntnis der gute Herr hat ist bei der Folge von Holly, als er ihr das Futter wegnimmt und sie beisst. Kannst du dir ja mal auf Youtube ansehen. Es gibt eine Facebook-Seite, die die "Therapien" von Cesar in korrekter Ausschrift wieder spiegelt. Den Namen dürft ich hier auf GF wohl nicht nennen. 

Ein Hund erzieht man ohne Gewalt und ohne Strafen! Sondern viel Liebe und Empathie. Hunde schließen sich gerne an, du musst nur das nötige Potential aufbringen und dem Hund zeigen, dass du als "Führer" für euch beide sorgen kannst. Dazu musst du ihm Sicherheit vermitteln. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
16.02.2016, 11:09

Kannst du mir den Namen der Seite per Nachricht schicken? Würde mir das später gern mal ansehen!

1

schlecht. mit begründung?
vielleicht ist das dort, wo er praktiziert, oft der letzte weg für die hunde.
das mag sein, und darüber kann man geteilter meinung sein, wie man das findet.
was aber ein absolutes NoGo ist: jeder Idi.. kann sich das was er tut irgendwo herziehen und macht es nach. oft mit fatalen folgen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazyking23
16.02.2016, 07:28

Und warum findest du ihn dann schlecht? Da steht immer wieder das man ohne fachlichen Rat die Methoden niemals anwenden soll!

2
Kommentar von Viowow
16.02.2016, 08:48

ich mag seine methoden einfach nicht.

2
Kommentar von Viowow
16.02.2016, 22:55

steht oben. der kerl wird gehyped. und wär er wirklich so gut, würde er nicht so im TV dargestellt werden(müssen)

2
Kommentar von Viowow
17.02.2016, 15:18

ganz genau

1

Ich finde ihn klasse. 

Warum viele leute der meinung sind, dass er gewalttätig, tierquälerisch oder weis gott wie handelt, kann ich nicht nachvollziehen- wobei, doch kann ich schon. Die meisten (nicht alle (; ) sind entweder für komplet antiautoritäre "erziehung" oder haben ein schosshündchen ohne jeglichen trieb. (so würde ich mir das erklähren)

Wäre cesar ein tierquäler o.ä., dann könnte er sich wohl kaum unter ca 25 freilaufenden Hunden, die meisst sogar von ihm resozialisierte fälle sind, frei bewegen. Und dann hätte er sein früheres rottweilerrudel 1000%-ig nicht überlebt! *lach*

Natürlich bestreite ich nicht, dass er die hunde ab und an grob anpackt. Aber sind wir mal ehrlich, dass machen hunde, wölfe, ect. Untereinander auch und dazu kommt noch, dass er nur in schlimmen fällen grob wird. 

Was weiter für in spricht (aus meiner sicht) ist, dass er nicht nur den hund erzieht und zurecht weisst, sondern  eben den besitzern IHRE fehler aufzeigt. Er möchte dem halter ein verständniss für den hund und sein verhalten näherbringen und ein harmonisches und entspanntes zusammenleben ermöglichen. 

Aus meiner sicht hat dieser mensch einen unglaublichen blick und forallem ein unglaubliches gefühl wie auch verständniss für hunde. Und kann dieses sogar an andere menschen weiter geben. Das kan  nicht jeder und Ich bewundere ihn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
16.02.2016, 23:38

abs.1: zwischen autorität und gewalt gibt es einen unterschied. den kennt caesar offensichtlich nicht abs.2: doch , könnte er, die hunde haben angst vor ihm. abs.3: der grösste bullshit überhaupt: ja, hunde, wölfe etc machen das untereinander so grob. NACHDEM sie warnsignale gesendet haben, die ein mensch nichtmal erkennt,wenn er drüber stolpern würde. aber: ein mensch ist kein hund. und ein hund ist auch nicht so dämlich, das zu glauben. abs.4: stimmt, er arbeitet mit den menschen. aber tatsächlich müsste er mit den menschen und hunden zusammen arbeiten. ihnen zeigen, wie sie ihren hind selber korigieren. abs.5: deine meinung, da kann man nichts zu sagen...

2
Kommentar von Berni74
17.02.2016, 06:22

Danke Viowow!

1
Kommentar von Deamonia
17.02.2016, 15:30

Milan produziert Zeitbomben am laufenden Band. Du scheinst dich nicht sehr gut mit Hunden auszukennen, und weist nicht was "Angst" auch aus einem Rudel Hunde machen kann.

Zudem sind das alles geschnittene Berichte, wer weis wie lang er sich da aufhält, oder ob nicht doch einige der Hunde austicken, und es nur nicht gezeigt wird...

Dafür ist das was sie zeigen, schon schlimm genug. Neulich habe ich gesehen, wie er einen ängstlichen Hund einfach über den Asphalt hinter sich hergezerrt hat. Der Hund wollte mit aller macht wieder nach Hause, wurde fast erwürgt, und es würde mich nicht wundern, wenn dabei die ein oder andere Kralle abgebrochen ist...

Manche Sachen die er macht sind ganz ok, aber das meiste ist großer Schwachsinn, und sieht nur für den Moment gut aus. 

Ja, er versteht Hunde in einer gewissen weise: Er weis wie er ihnen Angst machen kann. 

Allerdings möchte ich persönlich nicht mit einem Hund zusammenleben, der Angst vor mir hat, das wäre mir viel zu gefährlich.

Mit Milan ist es wie mit Sigfried und Roy: Es geht lange gut, aber irgendwann platzt die Bombe. 

Noch ein letztes zu dir: Es ist traurig, das du nur "Gewalttätige Erziehung" oder "Antiautoritäre Erziehung" kennst, und nicht "LIebevolle auf Respekt beruhende Erziehung" Denn das ist die beste, bei der man sich am ende wirklich völlig vertrauen kann, und keine Angst haben muss, Nachts die Kehle aufgerissen zu bekommen, oder andersrum, vom Mensch misshandelt zu werden! 

1

Gut für die Unterhaltung
Schlecht für die Hunde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlecht.

Der Millan ist wie der Swiffer-Hoax. Verschwindet einfach nicht aus dem Bewußtsein der Menscheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
17.02.2016, 14:50

Den Swiffer Hoax musste ich jetzt erstmal googlen... 

0

Ich find ihn gut über manche Methoden lässt sich streiten, aber manchmal ist es doch noch die einzige Chance für den Hund! Virl Methoden von ihm sind auf frei lebende Hund bezogen dir würden es nicht anders machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
16.02.2016, 12:26

die hunde untereinander würden es nicht anders machen? richtig. aber ein mensch ist kein hund. und ein hund ist auch nicht so dumm, das zu glauben.

3
Kommentar von Berni74
16.02.2016, 12:54

Mit Elektroschocks und dünnen Würgehalsbändern??

2
Kommentar von Sesshomarux33
16.02.2016, 13:46

Mal abgesehen von Elektroschock´s und Würgehalsbänder´n. Schon mal je gesehen, dass ein Hund oder ein Wolf seinen Artgenossen in den Nacken gebissen und ihn dann auf den Rücken geworfen hat, damit der Rang geklärt ist? O.o Der Griff oder Biss in den Nacken hat eine ganz andere Bedeutung...

3

Der hat mir richtig getaugt, aber noch mehr hat mir dieser tiefe Einblick in die amerikanische Seele gefallen - in Bezug auf Hunde, Hundehaltung, Hundeerziehung etc.  :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BS3BM
16.02.2016, 00:14

Bin auf Versehen auf den Danke-Button gekommen - natürlich finde ich den Kerl schlecht, nein richtig schlecht!

Hunderziehung soll gewaltfrei sein - braucht dann halt oft länger, aber das Vertrauen des Hundes ist der Lohn. Du musst den Hund verstehen lernen und er muss lernen, was du von ihm willst. Dann klappt es auch......das geht aber ohne Gewaltanwendung und Fusstritte.

6