Frage von elenano, 40

Cena Trimalchionis: levatum mento?

Hallo,

es geht um folgenden Satz aus der Cena Trimalchionis: In deficiente vero iam porticu levatum mento in tribunal excelsum Mercurius rapiebat.

Mir geht es nicht um eine Übersetzung des Satzes, aber ich hätte eine Frage zu ,,levatum mento''. Ich hätte das mit ,,mit erhobenem Kinn'' übersetzt, aber eigentlich bezieht sich das ja gar nicht aufeinander.

Kann man das trotzdem so machen bzw. warum?

Vielen Dank im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Willy1729, Community-Experte für Latein, 28

Hallo,

das geht natürlich nicht.

In deficiente porticu bedeutet: in der zu Ende gehenden Säulenhalle, gemeint ist der hintere Teil der Halle.

Ferner gehört in tribunal excelsum zusammen: auf die hohe Tribüne.

levatum wird wohl Objekt zu rapiebam sein:

Er schleppte den Befreiten/ Hochgehobenen (hängt vom Zusammenhang ab) mento, also am Bart. Subjekt ist Mercurius:

Mercurius schleppte den Befreiten im hinteren Teil der Säulenhalle am Bart auf die hohe Tribüne.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von elenano ,

Ah, Vielen Dank

Kommentar von Willy1729 ,

Vielen Dank für den Stern.

Willy

Kommentar von elenano ,

Gerne

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Sprache, ..., 16

Bei mir ist das mehr wörtlich:
Aber schon fast am Ende des Portikus (kann auch Gerichtshalle heißen)  entführte Merkur den Angehobenen am Kinn auf den erhöhten Sitz (Richterstuhl oder sowas).

Vorstellbar, dass der Gott Merkur ihn schwebend (levatum, Akkusativ: als Erhobenen) dorthin brachte.

Kommentar von elenano ,

Danke sehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community