Cello kaputt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey, das tut mir leid für dein Cello. Möglicherweise ist dein Cello im Kasten oder in der Hülle umgefallen und rückwärts aufgeschlagen. Das gibt dann oft eine Hebelwirkung, so dass der Hals abbricht. 

Gehe mit dem Schaden zum Geigenbauer. Die Stelle lässt sich bestimmt wieder zusammenleimen. Unter Umständen wird das aber eine Weile dauern und auch nicht ganz billig sein. Der Geigenbauer wird dir Auskunft darüber geben können. So etwas kann durchaus mal passieren. Aber keine Sorge. Das wird schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Geigenbauer nehmen viel Geld für ihren Knochenleim, und wie du jetzt weißt, hält der auch nicht ewig. Vorher würde ich es selbst probieren mit handelsüblichem Holzleim (nach gründlichem Abschleifen). Damit kannst du nichts verderben und später immer noch zum Bauer gehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julika83
25.03.2016, 10:38

Um Gottes Willen, auf gar keinen Fall!!! Mit normalem Holzleim kann man eine ganze Menge verderben, vor allem, wenn man vorher noch an der Stelle rumschleift! Damit kann man das ganze Instrument unwiderruflich ruinieren! Bitte bitte liebe Heimwerker, lasst die Finger von eigenhändigen Reparaturen an Instrumenten, GANZ BESONDERS wenn es den Hals betrifft!!!

Der Hautleim, den wir verwenden, und der sich wieder lösen lässt (unabdingliche Voraussetzung für Reparaturen!) kostet fast nichts. Das ist nicht der Punkt, der eine Reparatur teuer macht, sondern die handwerkliche Arbeit, die man reinsteckt.

0
Kommentar von Giani99
06.04.2016, 20:52

Auf keinen Fall!!!!! Damit ruinierst du das Instrument völlig. Du hast ja keine Ahnung. Das was kostet ist der Arbeitsaufwand. Ich habe zwei Wochen Praktikum bei einem Geigenbauer gemacht. Ich weiss also von was ich rede. Bitte spar dir die falschen Antworten!

0