Frage von teutatus, 15

Celestron powerseeker 114EQ Teleskop Meinungen?

Hallo ich suche ein Einsteigerteleskop. In´s Auge gefallen ist mir das Celestron powerseeker 114EQ was haltet ihr davon bzw hat jemand von euch gute/bessere Vorschläge?

Expertenantwort
von Startrails, Community-Experte für Astronomie, 13

Hallo,

für den Einstieg ist es sicherlich nicht verkehrt, aber Wunder darfst du hier nicht erwarten.

Die Wolkenbänder am Jupiter wirst du sehen können und auch die Galiläischen Mond, am Saturn zeigen sich die Ringe und die Krater des Mondes lassen sich auch schön beobachten.

Dieses Teleskop hat eine Öffnung von 114 mm. Du kannst damit also max. sinnvoll ca. 170-fach vergrößern. Sicherlich geht es noch höher, aber da kommt es zur flauen Vergrößerung - das Bild wird dunkler und flauer.

Die große Schwachstelle hier ist jedoch die Montierung. Du musst dir mal vor Augen führen, dass du immerhin ein Teleskop kaufen würdest welches knapp 1 m lang ist und dann schau nochmal auf die Montierung wie schwach die aussieht. Er wird recht windanfällig sein und auch beim Fokussieren wird es schwingen. Einzige positive Sache an der Montierung ist, dass sie parallaktisch ist - du könntest sie später mit Motoren versehen die dann die Nachführung automatisch übernehmen. Aber wie gesagt - lohnt sich sicherlich nicht bei so einer schwachen Montierung.

Man sollte aber außerdem auch noch an weiteres Zubehör wie Justierwerkzeug und bei Bedarf andere Okulare denken - Anfänger vergessen das ganz gerne mal ;-)

Ansonsten spricht sicherlich nichts dagegen, dass man mit diesem Teleskop die ersten Schritte in der Astronomie macht. Ich selbst habe mich einem deutlich kleineren Gerät angefangen, konnte aber trotzdem die Ringe des Saturn sehen.

Mit etwas handwerklichem Geschick kannst du dir sogar einen Sonnenfilter basteln. Spezielle Folie in der Stärke ND5,0 kostet 25,- Euro für deine Teleskop-Größe. Sonnenflecken und die Granulation lassen sich somit beobachten und natürlich auch der Merkur-Transit im Mai ;-)

Alternativ schau dir mal das Heritage Flextube an - das hat sogar noch etwas mehr Öffnung und spielt auch ungefähr in deiner Preisklasse.

Kleiner Tipp abschließend: Oftmals wird eine Barlow-Linse mit angeboten die die Vergrößerung verdoppelt oder gar verdreifacht. Leider handelt es sich hierbei meist um billige Plastiklinsen und du bekommst kein klares Bild hin. Lass die einfach beim Beobachten weg bevor es zu einer Enttäuschung kommt :-)

Noch Fragen? Dann immer her damit.

Kommentar von teutatus ,

Zunächst herzlichen Dank für die ausfühliche Antwort! Ich werde mir auf jeden Fall das Heritage Flextube näher anschauen und wenn es sein muss, sich es dann aber lohnt auch etwas mehr investieren. Sollten nun noch Fragen auftreten nutze ich gerne ihr Angebot und würde mich an sie wenden :)

Kommentar von teutatus ,

Ich muss leider gestehen, ich bin kein großer Fan von Teleskopen der Dobson Bauart, trozdem danke für den Vorschlag. Soeben ist mir eingefallen dass ich vergessen habe zu erwähnen, es wäre schön die Möglichkeit zu haben, eine Kamera anzubringen :)

Kommentar von teutatus ,

Wäre es übrigens möglich mit diesem Teleskop (das Heritage Flextube sowie das Celestron powerseeker) "nahe" Deep Sky Objekte wie z.b. den Orionnebel zu erkennen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten