Frage von Tuner66, 47

CD-Spieler in Oldtimer?

hallo, das ist nicht mein eigenes profil aber ich wollte für die frage nicht extra einen account erstellen :D also: ich bekomme einen 220D strich 8 von meinem onkel, ist alles noch im orginal zustand, also auch die anlage und der player. nun habe ich einen retro cd spieler im internet gefunden und frage mich ob ich einfach das orginal radio rausnehmen kann und auswechseln, oder brauche ich noch einen adapter o. ä.? und wie sieht das mit der anlage aus, die ist etwas in die jahre gekommen, habt ihr da was kostengünstiges? ( Bis 900Euronen) danke im voraus :)

Radio: ( http://www.elektronik-star.de/auna-RMD-Sender-Two-Autoradio-Bluetooth-USB-SD-MP3... )

Antwort
von IXXIac, 16

Hallo

beim /8 gibt es ab Werk genau 3 Kabel fürs Radio

- Zündung (6.3)
- Masse (6.3)
- Licht (3.2)

alles andere muss(te) man selber einrüsten bzw passierte wenn man das Radio ab Werk bestellte.

Der Mittenkonsolenkabelsatz versorgt auch noch denn Anzünder und die dortigen Schalter. Die Beleuchtung wird zum Teil mit Lichtleitern aus PVC gemacht. Je nach Baujahr, Schaltungsart, Sitze und Ausführung gab es Unterschiedliche Konsolen. Es gab auch die Taxi/Polizeikonsole für Funkgeräte.

Ab Werk wurde Becker verbaut. Bis 73 im Nadelstreiflook die letzten /8 waren wohl schon Waschmaschinenlook. Radio Kassette gabs ab Werk erstmals 1972 mit dem Becker "Olympia". Es gab viele Besitzer die nur Radiovorüstung bestellten und dann Blaupunkt, Grundig oder Philips montierten. Es gab damals auch schon Clarion, Hitachi und JVC aber das war selten. Auch noch verbaut war Audiovox, RCA, Belton, Fischer.

Radioeinbauschacht ist in der Mittelkonsole da hat man viel Einbautiefe es passt 1X DIN mit vertikalen "Becker Riegel". Der Orignalhalter "hinten" ist ein 90° Winkel der seitlich angeschraubt wird.

Laustprecherbestückung war eigentlich Mono (Armaturenbrettmitte) aber da gibt es diverse Lösungen ab Werk oder im Zubehör.

Im Prinzip muss man für HiFi alles selber anfertigen es gibt Originalgetreue Lautsprecher mit Chromblende für die Hutablage und die Kickpanele. zb beim Königs oder Wagner

Moderne Radios und Lautsprecher sind wertsenkend und interessieren eigentlich keinen Oldifahrer die wollen alle denn Originalzustand wie ab Werk oder in denn 70ern üblich.

Antwort
von Rockuser, 32

Da gibt es keine Adapter. Du musst entweder einen Mechaniker haben, oder selber herausfinden, an welchen Pin welches Kabel gehört. Im Prinzip ist der Einbau aber möglich.

Antwort
von darkhouse, 13

HighEnd-Lösung wäre sicher das Becker 7948, nur kostet der Retro-Navi-Tuner auch um die 2.000 Euro.

Unter dem Suchbegriff Retro Autoradio findest du viele ähnliche Geräte, die allesamt recht einfach sind. Du findest weder DAB+ oder Vorverstärkerausgänge. Da sie aber über die üblichen Anschlüsse verfügen, sollten sie auch einfach anzuschließen sein (Dauerplus, Schaltplus, Minus, Lautsprecher).

Gut wäre das Caliber-Gerät RCD110, ist auch am verbreitetsten. Baugleich das Gelhard Classic 40.

Wenn es ein wirklich gut erhaltener 220D/8 ist, würde ich nicht weiter daran rumbasteln, der ist im originalsten Zustand, der nur irgendwie geht, zu halten! Wertvoller Wagen, also auch möglichst das originale Radio belassen bzw. erneuern.

Antwort
von wiedermalich, 20

der reihe nach:

1. einfach auswehcslen geht nicht. du musst auf jeden fall den kabelbaum anpassen

2. das radio, welches du verlinkt hast, ist schlichweg schrott. da kannst du besser das originale drin lassen und ein kasseten-adapter verwenden

3. wenn du vernünftigen sound drin haben willst brauchst du:

- neuen kabelbaum (strom und LS-leitungen komplett!)

- einen powercap

- eine endstufe

- neue lautsprecher

- vernünftiges autoradio z.b. von alpine

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community