Casio Privia PX-350 oder Casio CDP-220R welches E Piano soll ich mir holen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, für deine Zwecke (Beethoven, Chopin) würde ich dir unbedingt zu 128er-Polyphonie raten, sonst hast du keine Freude dran.

Gerade bei Passagen, die mal ein längeres Haltepedal brauchen, sind die 48 Töne, die maximal gleichzeitig klingen können, schnell verbraucht und dann bricht dir hinten der Klang weg. Ob da das PX 350 das ideale ist, kann ich kaum sagen, weil ich es nie gespielt habe. Casio hat da eine spezielle Sensortechnik für den dynamischen Anschlag eingebaut, die die neueren Modelle nicht mehr haben, das würde mich skeptisch stimmen. Jedenfalls nicht kaufen ohne es gespielt zu haben.

Falls du das E-Piano vorwiegend über Kopfhörer spielen willst, rate ich dir, an dieser Stelle nicht zu sparen, da solltest du min. 60 bis 80 Euro einplanen, falls du nicht schon einen guten hast.

Für den Fall, dass du auf die Lautsprecher verzichten könntest, würde dir eventuell ein gutes Masterkeyboard genügen - hat meistens alles was ein E-Piano hat, allerdings nicht mehrere hundert Sounds (zum Beispiel das

Korg B1). ich selbst bevorzuge die Yamaha-P-Reihe, da gefallen mir die Piano-Sounds mit Abstand am besten und sind gut abgestimmt in Sachen Dynamik etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nordin
11.09.2016, 01:11

habe schon das privia px 350 beställt, wird montag ankommen

0

Was möchtest Du wissen?