Frage von Tobilie, 63

Canon Zubehör für den kleinen Geldbeutel?

Vorab: Ich benutze eine Canon EOS 70D.

Ich suche ein paar 'Spielereien' um mir ein paar Effekte zu realisieren. Ich suche vorallem einen Ersatz für ein Fisheye und ein Tilt-Shift-Objektiv.

Ich möchte erstmal die Effekte kennenlernen um mir später vielleicht ein richtiges Objektiv zu kaufen.

Kennt ihr günstige aber gute Vorsatzlinsen, Objektive etc. um die genannten Effekte kennenzulernen?

Ich bin aber auch für andere Kameraeffekte offen, da ich bis auf normale Fotos noch Anfänger bin.

Antwort
von torfmauke, 18

Mit einem normalen bis Weitwinkelobjektiv, einem Stativkopf mit Winkeleinteilung und einer Photostitch Software, wie sie z.B. im Canon Softwarepaket bereit gestellt wird (es gibt auch gute Freeware), kann man wunderbar Panoramaaufnahmen machen.

Man macht in einem, dem Objektiv passenden Winkel, mehrere überlappende Aufnahmen horizontal und bei Bedarf auch noch einmal vertikal um den passenden Winkel versetzt.

Die Aufnahmen werden dann von der Stitch-Software zusammengesetzt zu einer Panoramaaufnahme. Rundherumpanoramas sind möglich. Kugelpanoramas können mit einer speziellen Software ebenfalls hergestellt werden.

Antwort
von PeterP58, 35

Schau erstmal, dass Du so mit der Cam zurecht kommst. Die macht auch ohne viel Schnick-Schnack gute Fotos. Bzw. der Fotograf macht ja die guten Fotos, die Cam nur die guten Bilder.

Die könntest Du ggf. später am PC noch bearbeiten und die gewünschten Effekte reinarbeiten.

Ansonsten findest Du nichts "für den kleinen Geldbeutel", was dich weiterbringt. Eventuell noch ein paar Filter aus Kunststoff (gibt es 6-10 diverse für kleines Geld). Aber wirklich Spass macht das nicht.

Mach das beste mit deiner Cam und überlege Dir, was Du fotografieren möchtest. Für Portrait-Fotos brauchst Du keinen Weitwinkel, für Gebäude und Landschaften kann das aber Vorteilhaft sein. Festbrennweite ist immer interessant - auch z.b. für Street-Fotos oder Portraits.

Du musst halt wissen, was Du fotografieren magst. Tiere? Dann brauchst schon wieder ein Teleobjektiv (was auch in Landschaften und bei Menschen funktioniert)

Fragen über Fragen - aber "billiges" hilft Dir da nicht. Dann lieber noch eine 2. Speicherkarte, Akku oder einen Fotorucksack zulegen. Dann hast die Cam immer dabei.

Viel Spass und Erfolg!

Kommentar von Tobilie ,

Danke!

Ich bin Planespotter seit 2,5 Jahren mit DSLR (Erst 600D, jetzt 70D) vor nem 3/4 Jahr hab ich mir das Tamron 70-200 f2.8 gekauft. Daneben benutze ich noch das 18-55er IS STM. Ich mache beim Spotten ganz gute Bilder. Ich habe auch schon LZB und LP bzw. Stahlwolle fotografiert. 

Aber ich möchte die oben genannten Effekte erstmal kennenlernen. Ich möchte mich in Panoramafotografie verbessern und vielleicht dann auch mal Landschaften oder Gebäude fotografieren, wofür ich an ein Tilt-Shift-Objektiv dachte. 

Kommentar von PeterP58 ,

Ah, sag das doch! Das klang eher wie "Ich habe zu xmas eine Cam bekommen, wie kann ich Panoramas machen?" :-) Sorry.

Mich stört dabei aber immernoch der Zusatz "Kleiner Geldbeutel". Du solltest ja wissen, dass dieses Hobby nicht günstig ist, daher kann ich auch keine Relation erkennen. Ist 500€ noch günstig oder schon zu teuer?

Wenn es nicht out-of-the-cam sein muss, finde ich für Tilt-Shift immernoch Software-Bearbeitung am Besten.

Kann an mir liegen, aber selbst mit hochwertigen Shift-Objektiven bin ich nicht zurecht gekommen :-( Es war nie so, wie ich es wollte. Am PC kann ich in Photoshop die RAW laden und in Ruhe sämtliche Einstellungen vornehmen und die Ergebnisse sind großartig!

Auf welche anderen Effekte Du aus bist, kann ich leider nicht nachvollziehen.

Antwort
von ghost40, 12

Für Tilt-Shift Objektive wirst du nichts für den kleinen Geldbeutel bekommen. Höchstens für rund 700€ das grottenschlechte Walimex oder ein gebrauchtes Canon aus der ersten Serie. Das hat aber fast die gleichen Probleme wie das Walimex. Es sei denn, du möchtest nur den kondischen Modellbahn Effekt, den kannst du auch mit software nachmachen.

Antwort
von Skinman, 10

Gerade wenn du wenig Geld hast, sind solche Vorsatzlinsen "zum Test" reine Geldverschwendung.

Manuelle Fisheyes gibt es super billig und den Tilt-Effekt kannst du per Software näherungsweise imitieren.

Aber wenn du Anfänger bist, lern doch lieber erst mal die Grundlagen der Belichtung, Perspektive und Bildgestaltung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community