Frage von Fabi320, 93

Canon objektive welche sind gut ?

Hallo ich wollte mir jetzt demnächst ein neues objektiv zulegen, und ich wollte fragen ob es in Düsseldorf ein Canon ef 70-200 mm F 4.0 L USM reicht oder ich doch eher auf das canon ef 70-300mm f 1:4-5.6 is L reicht. ? Dieses objektiv 70-300m gibt es einmal mit und ohne L woran liegt der Unterschied und brauche ich unbedingt ein Bild Stabilisator. ?

Antwort
von Airbus380, 45

Du hast doch das EF 75-300mm. Dann benutze es doch einfach mal nur bis 200mm und entscheide dann, ob dir das reicht. Das durfte natuerlich sehr stark vom Standort, dem Wetter und der Groeße der Maschinen abhaengen.

Kommentar von Fabi320 ,

Okey danke schön das werde ich dann machen :)

Antwort
von FoxundFixy, 27

Wie ich lese willst du das für Planespotting benutzen,hast dir schon mal das Tamron 150-600mm angesehen?

Kommentar von Fabi320 ,

angesehen habe ich es aber so eine große brennweite brauche ich nicht :)

Antwort
von kindgottes92, 43

Ein Objektiv zeichnet sich nicht nur durch seine Zahlenwerte aus. Viel wichtiger ist die Bildqualität. Bei L-Objektiven sind hochwertigere Linsen verbaut, was sich am Ende im Preis bemerkbar macht.

Auch würde ich dir eher zu dem 70-200mm reichen. Ein geringerer Zoombereich bedeutet meist eine bessere Qualität, da beim berechnen der Linsen keine so hohen Kompromisse eingegangen werden.

Bei den genannten Objektiven handelt es sich um Teleobjektive. Um so länger die Brennweite, um so kürzer die maximale Belichtungszeit ohne zu verwackeln. Faustregel: Kehrwert der Brennweite. Soll heißen, eine durchschnittlich ruhige Hand kann bei 300mm Brennweite bei 1/300s noch verwacklungsfrei fotografieren. Hier hilft dir dann der Bildstabilisator, der je nach Modell schonmal 2 Blendenstufen ausgleichen kann. Wären dann also schon 1/75s die du ruhig halten kannst. Da du dann ja auch nur noch eine 5.6er Blende hast macht das durchaus Sinn.

Des weiteren solltest du dir die Lichtstärke anschauen. Beim 70-300er geht dir im Zoombereich eine ganze Blendenstufe verloren, beim 70-200er nicht.

Was du brauchst richtet sich am Ende aber nach deinen Anforderungen. Wofür 300mm? Ich persönlich brauche das nicht. Um Menschen zu fotografieren reicht mir mein 17-70mm voll aus. Und die klassische Anwendung so großer Brennweiten ist in der Tierfotografie oder wenn man gezwungenermaßen weit weg ist. Da sind dann 300mm relativ wenig.

Wenn du es für Portraits willst, denk doch mal über ein 75mm nach. Hat dann eine weit höhere Qualität.

Ganz anders sieht das oben geschriebene natürlich am Vollformat aus, aber du hast ja denke ich mal eine APS-C Kamera.

Kommentar von Fabi320 ,

Danke schon mal für die Info, aber menschen und so fotografiere ich nicht, da ich spotter bin fotografiere ich Flugzeuge und so deshalb bräuchte ich ja eine hohe Brennweite. Aber danke für die Tipps

Kommentar von kindgottes92 ,

Gut, da kann ich mangels Erfahrung leider nicht sagen, ob 200mm ausreichen. Die Lichtstärke ist dann aber nicht ganz so entscheidend, solange es tagsüber passiert. Eher eine Kunst, die Belichtung richtig einzustellen, dass man nicht schwarzes Flugzeug vor weißem Himmel ist ;) 

Den Bildstabilisator würde ich aber dringend empfehlen, solange du aus der Hand ohne Stativ fotografieren willst.

Ein schneller Autofokus ist auch empfehlenswert. 

Kommentar von Fabi320 ,

Okey Danke schön dann weiß ich Bescheid ^^ aber ich warte mal noch auf anderen antworten ^^

Kommentar von FoxundFixy ,

Der Kehrwert der verwacklungsfreien Belichtungszeiten ist auf Kleinbild gerechnet.Bei Cropkameras muß man das noch mit dem Cropfaktor ( hier 1,6) multiplizieren

Kommentar von kindgottes92 ,

Aber auch nur, wenn man vom selben Endformat ausgeht, also z.B. Druck auf die selbe Größe.

Ist ja eh nur ein Näherungswert.

Antwort
von Skinman, 8

Die besten Objektivtests auf http://photozone.de/

http://www.photozone.de/canon_eos_ff/431-canon_70200_4is_5d

http://www.photozone.de/canon-eos/449-canon_70200_4is_50d

Das 70-300 ohne L ist ein billiges Consumer-Zoom, das mit L ist ein richtiges Objektiv. Es ist wesentlich größer, schwerer und wegen der weißen Farbe auch auffälliger, bringt aber dafür auch am langen Ende noch deutlich mehr Bildqualität, während der Bereich ab 200mm beim "ohne L" mehr so eine Art Reserve für den allergrößten Notfall bildet.

Daneben gibt es auch noch das "DO", das soll bessere Qualität als das "ohne L" bringen, aber leichter und kleiner sein als das "L".

Antwort
von TheFreakz, 33

Schau Dir doch auf Amazon die Rezensionen an.. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community