Frage von leawondercat, 84

Canon kamera (spiegelreflex) empfehlung?

Hallo Zusammen :)

Ich hätte eine Frage... Ich habe bis anhin mit nikon fotografiert, möchte aber gerne auf canon umsteigen.

Ich selbst arbeite in der Werbebranche, kenne mich mit den grundeinstellungen der kamera also aus. Bei meinem Beruf habe ich auch meine Vorliene für das Fotografieren mit canon entdeckt. Diese Kamera war die 70d. Da ich im sommer auf safari gehe nach südafrika, ist nun der perfekte Moment, mir eine neue Kamera zuzulegen.

Nun meine Frage, wer hat einen Tipp für mich, welche Kamera sich für mich eignen könnte? Anforderungen unten:

• leichte bedienung, kein profimodell • Preis/leistung sollte stimmen •standartobjektiv sollte etwas taugen • objektive sollten bezahlbar sein (normale Preisklasse)

Für jeden Tipp bin ich sehr dankbar :))

Danke und ein schönes verlängertes wochenende *

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von althaus, 52

Leider kann man mit Deinen Anforderungen recht wenig anfangen. Besser wäre es gewesen, wenn Du schreibst, was Du fotografieren möchtest. 

Den Fehler den viele machen ist, daß sie eine Kamera suchen ohne vorher zu recherchieren, wofür die Kamera eigendlich sein soll. Ich frage doch auch nicht, könnt ihr mir ein Auto empfehlen, hauptsache schnell. Da muss noch einige Informationen von Dir rüberkommen, sonst wird es ein Fehlkauf. Ich kenne mich mit Kameras und Objektive aus, kann Dir aber zu keiner raten, denn es wäre ein Ratespiel, da ich nicht weiss was Du so alles damit vorhast. Vielleicht reicht für Deine Bedürfnisse auch eine kompaktkamera oder vielleicht eine Systemkamera. Daher sage mir zuerst was Du so fotografieren möchtest und ich werde Dir dann Ratschläge geben. 

Zudem ist meiner Ansicht nach die 70D schon die perfekte Semiprofessionelle Kamera. Ich denke kaum, daß Du sie ausreizen kannst. Als Objektiv würde ich Dir für die Safarireise das 70-200er Tele mit Blende 2,8 vorschlagen. Standartobjektive taugen nie was, da sie nur das notwendigste erfüllen. 

Kommentar von leawondercat ,

hallo Althaus :-) vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort! also, ich hoffe, du kannst mit diesen Verwendungszwecken etwas anfangen: vorwiegen fotografiere ich im Wald oder allgemein in der Natur. (wasser,Blumen,tiere, pflanzen usw.) für Blumen benötige ich bis anhin ein Makroobjektiv, ansonsten dient mir das standartobjektiv zu der nikon d 7000. ich fotografiere sehr gerne Gesichter, nicht shootingmässig sondern momentaufnahmen von freunden oder Personen, die mich inspirieren. vorzugsweise mit niedriger tiefenschärfe. für meine Safari ist mir wichtig, so "nahe" wie möglich an die Tiere zu kommen. da ich in der werbebranche arbeite ist mir sehr sehr wichtig, das die Qualität auch im Druck und auf grossen Formaten etwas taugt, sagen wir leinwandgrösse. falls du noch mehr infos möchtest, gebe ich dir diese gerne. danke für deine Hilfe :)

Kommentar von althaus ,

Mit der 70D, das ist ein APSC Sensor mit Crop kannst Du die Brennweite eines 200mm Objektives auf bis zu 300mm verlängern. Das könnte für die Safarireise reichen. Bezüglich der Abbildungsqualität brauchst Du Dir bei der EOS 70D keine Sorgen zu machen, die reicht aus. Bezüglich Portraits bin ich mir nicht sicher, ob Du da mit einem Monster von Objektiv von 70-200 F2,8 fotografieren möchtest. Dafür eignet sich dann eher eine Kompaktkamera wie die Fuji X30. Sie hat 12MP und 4fachen optischen Zoom, zudem rauscht sie relativ wenig bei schlechtem Licht, was Dir für Innenaufnahmen nützlich sein kann. Die Fuji X30 ist sozusagen eine immer dabie Kamera, weil sie sehr klein und kompakt ist aber dennoch mit einer Einstiegs Spielgelrefelxkamera mithalten kann. Schau Dir dazu auch mal ein Youtube Video an und Du wirst sehen, dan die Fuji X30 überzeugt. 

Kommentar von althaus ,

Vielen Dank für den Stern. 

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 23

Das gutes Standardobjektiv für eine Canon mit APSC-Sensor ist zB ein

  • Canon EF 2,0/35 IS USM
  • Sigma 35 mm f/1,4 DG HSM
  • Tamron SP35mm F/1.8 Di





Antwort
von Airbus380, 10

Das Thema scheint ja erledigt zu sein. Trotzdem noch ein paar Anmerkungen. Ich kann verstehen, wenn man von Nikon z.B. wegen der Bedienlogik oder auch moeglicherweise wegen der Objektivauswahl zu Canon wechseln will. Allerdings muss man sich darueber im Klaren sein, dass man einer Kamera mit dem schlechteren Sensor den Vorzug gibt. Der Sony Sensor (in Nikon, Pentax und Sony Kameras) hat was die Dynamik angeht eindeutig Vorteile.

Beste Dynamik und sehr intuitive Bedienung (aehnlich wie Canon) haette uebrigens eine Kamera von Pentax, noch dazu selbst in der Einsteigerklasse mit 100% Sucher, 2 Einstellraedern und wetter/staubfest. Klappdisplay gibt es nur in der K-S2, GPS in der K-3II. 

Antwort
von Imightansweryou, 48

Die 600d soll sehr gut sein. Du suchst wahrscheinlich ehere keine vollformat?

Kommentar von FoxundFixy ,

Du weißt schon,daß die 600D schlechter ist als die 70D?

Kommentar von leawondercat ,

hallo imightansweryou ja, eine halbformatkamera reicht fürs erste aus :)

Kommentar von leawondercat ,

hallo foxundfixy kannst du mir die Unterschiede im groben erklären? danke für deine Antwort :-)

Kommentar von FoxundFixy ,

Bei Canon ist das so, daß die Nummern die Kameraklasse anzeigen. Vierstellige sind Anfängerklasse,Dreistellige die Amateurklasse,Zweistellige die Semiprofiklasse und Einstellige ist die Profiklasse

Antwort
von Flo1410, 23

Die Canon 70d gilt eher als Film-Spiegelreflexkamera, sehr gut ist die 6d oder auch 60d

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community