Frage von Elsgns, 25

Canon EOS 700D oder Nikon D5300, welche ist besser zum filmen?

Hey Leute,
ich suche eine Kamera, mit der ich gut filmen kann. Welche Kamera ist zum filmen am besten? Canon EOS 700D oder Nikon D5300?
Danke schonmal im voraus!

Expertenantwort
von IXXIac, Community-Experte für Kamera, 5

Hallo

Slashcam hat keine 600/650/700D Getestet aber die 700D ist in Bezug auf Videobildqualität in der Nähe der 7D/550D und beim Video Autodooffocus zwischen 7D und 70D bzw eher bei der 7D.

- https://video-dslr.slashcam.de/vdslr-e069d6e72d6342fce3d157a38327e5ea.html
- www.slashcam.de/artikel/Test/Nikon-D5300--alles-.html
- http://forum.slashcam.de/sony-a58-vs-canon-eos-700d-berraschender-vergleich-vt12...

Wenn du Filmen willst und dabei die bestmögliche Qualtät rausholen (odre denn geringsten Postprozessaufwand) dann ist Nikon die erste Wahl. Aber dann musst du mit/an dem Gerät ARBEITEN. Wenn du nur Youtube Videoclips erzeugen willst und das am besten nur auf Knopfdruck und denn Rest soll die "Kameraintelligenz" irgendwie hinbekommen dann ist Canon im Vorteil. Ansonsten sehe ich die Canon DSLR bei Videobildqualität zZ als Schlusslicht der APS-C Klasse an. Canon verbessert nur denn Komfort für Knipser und macht es DAU-tauglich. Deswegen sind die ganzen "Rebelenfilmer" der ersten Stunde schon vor 5 Jahren von Canon weggelaufen weil fast alles besser ist als Canon (Siehe zb bei EOS-HD welches ursprünglich mal von einem Canon Fan gegründet wurde)

Wenn du es so "bequem" wie bei Canon und von der Videobildqualität so gut wie Nikon haben willst dann ist eine Sony NEX6/a6000 aufwärts, eine Sony SLT oder eine Lumix aus der G Serie sinnvoller als eine DSLR.

Abgesehen davon ist die Kamera ja nur der Träger eines Objektivs und bei denn Objektiven ist deren Bildqualität und Videotauglichkeit unterschiedlich. Beim Canon EOS System waren nie Parfocale Zooms nötig diede gibt es dort nur bei Fremdherstellern (Die das weiter brauchten). Bei Nikon braucht man nur ein Zoom im AF-D Standard kaufen, dass ist dann parfocal und hat sogar noch einen Blendendrehring (aber geklickt). Sobald man eine Nikon DSLR mit einer alten Optik aus der vor "G" Zeit bestückt hat man auch bei der Bedienung Vorteile weil man sich nicht mit denn Autodoofmatiken und dem Offenblendbug der Nikon DSLR rumärgern muss und das Daumendrehrad für Verschlusszeit oder ISO Frei hat. Man dreht einfach am Rad und der Blendenwert ist in 1er Sekunde erledigt. Denn Focus dreht man auch einfach am Rad und so schnell/langsam und auf denn Punkt wie man es will. Aber focusieren nach Liveview hat so seine Tücken und die D5300 hat keine Mattscheibe im Sucher..

Bei der Fotoqualität der Kamera ist die Nikon klar die Spitzengruppe im Feld und die Canon 700D das Schlusslicht und in der absoluten Qualtät schon von mFT eingeholt und selbst 1" Sensoren von Sony und Panasonic kommen an die alten 18MP Sensoren ran.  Der Sony Sensor in der neuen M5 beweisst das Canon das auch kann. Zudem hat Canon die schrottigsten Kit Optiken im Feld und keine "Killeroptik" wie das Nikkor 18-105VR in der 200€ Klasse. Im Kit-Bereich gibt es maximal solides Mittelmass und das reicht ja 99% der Käufer (Hauptsache DSLR haben müssen)
Aber die meisten Tests basieren auf JPEG Bildern da ist der Qualitätsunterschied zwischen einer 700D und D5300 natürlich beschränkt und nicht weit auseinander. Was man bei JPEG noch am ehesten sieht ist wie gut die Optiken auflösen bzw wie gut das Bildprozessing die partiel schlechte Auflösung speziel zum Motivrand "schönrechnet".
Das Problem hat auch de 24MP Sensor der Nikon. Aber wenn kümmert schon was am Bildrand ist ? DSLR kauft man sich zum freistellen also das Motiv soll scharf sein der Rest unscharf 

Antwort
von Simon545, 8

Ein Gerücht ist, Canon ist besser zum filmen und Nikon besser zum Fotografieren. Ob das stimmt, da kann man sich streiten.

Habe vor 2 Monaten selbst eine 700D gekauft und viele damit fast täglich für Reviews für meinen Youtube Kanal und kann nur sagen, das sie perfekt ist. Die Einstellungen sind sehr leicht vorzunehmen. Bei Nikon finde ich das Menü ein wenig überfrachtet, wie mans auf Bildern oder Videos manchmal sieht. Bei Canon ist alles sehr leicht einzustellen. Ich bin allgemein eher mehr der Canon Fan. Ein Review zur 700D werde ich auch bald bringen, wenn ich mein neues Handy habe, mit dem ich das Filmen werde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten