Frage von gluehstrmpfHVC, 67

Cannabiskonsum im Prä Pubertierenden alter, welche schäden?

Ist man später im Schnitt wirklich 10cm kleiner und schrumpft das Gehirn wirklich? Bitte keine ausgedachten Horrormärchen zum Abschrecken.

Antwort
von brentano83, 17

Das das rauchen von Cannabis das Wachstum beeinträchtigt ist nicht genau nachgewiesen, da es in der Regel mit Tabak konsumiert wird, und jener den Wachstum bekanntlich wirklich hemmt. Das sollte in dem Fall aber die geringste sorge sein.

Cannabis kann in jungen Jahren zu Entwicklungsstörungen uvm führen. Dein Gehirn ordnet sich in der Pubertät bzw in der Entwicklung - in der du dich befindest - vollkommen neu. Hier kann Cannabis chaos anrichten, dies kann reversibel sein, aber auch irreversible, das kommt drauf an wie sehr die Entwicklung durch den Konsum beeinträchtigt worden ist. Dein Gehirn schrumpft auch nicht, das bezieht sich eher auf regelmäßigen exzessiven Konsum, der deine Leistungsfähigkeit , Kurzzeitgedächtnis usw beeinträchtigt... 

Ich an deiner stelle würde ich das Risiko jedenfalls nicht eingehen wollen! In deinem alter gibt es wahrlich wichtigerer und schönerer Dinge, als einen joint zu rauchen, oder an der bong zu ziehen..... Sport, Freunde, die erste Freundin.. Mach dir um solche Dinge Gedanken, anstatt deine ernegie in jungen Jahren mit dem kiffen zu verschwenden. Wenn du es mal probieren möchtest warte lieber bis sich dein Körper voll entwickelt hat..... 

Wenn du dich noch ein bisschen Informieren möchtest kannst du auch mal die Seite des DHV besuchen. Da findest du sehr viele infos, auch was das kiffen in der Jugend betrifft. 

Antwort
von xo0ox, 17

Also ich weiss das Tabak den Wachstum garantiert stoppt.

Das Hirn wird nicht schrumpfen. Allerdings ist es bei weitem noch nicht ausgewachsen und da es im ''Wachstum'' ist und Cannabis eine Psychoaktive (also im Hirn aktive) Droge ist, kann es irreparable (nicht reparierbare) Schäden hervorrufen und Psychosen auslösen. Deshalb ist vom Cannabis Konsum in der Pubertät abzuraten.

Antwort
von fitnesshase, 27

Also dein Gehirn schrumpft nicht, aber es KANN sich trotzdem negativ auf deine Intelligenz auswirken, da du noch nicht ausgewachsen bist! Außerdem evtl konzentrationsstörungen und Psychosen. Aber nur wenn die viel rauchst und regelmäßig. Von einer Zigarette am Wochenende passiert da nichts!

Antwort
von SL31N1, 17

Da passiert garnicht solange du es nicht übertriebst. (jeden Tag ist zu viel, jedes Wochenende passt)

Antwort
von Gulug, 19

Da der Körper gerade on diesem Alter noch wächst (auch das gehirn) würde ich den Konsum jeglicher Drogen lassen. Klar. Wenn man ab und zu einen joint raucht ist es nicht so schlimm. Denn THC ist eine weiche droge und nicht so schlimm wie zigaretten. Aber bei permanent Konsum mit wasser pfeife nimmt man die Umwelt nicht mehr richtig wahr und du wirst dich zwangsläufig irreperabel zum Dummkopf entwickeln.-).

Noch schlimmer ist aber Alkohol, da dieses Zeug eine harte Droge ist die man leider überall kaufen kann.

Antwort
von aXXLJ, 15

In den vier Bundesstaaten der USA, in denen Cannabis-Erwerb und -gebrauch legal sind (Oregon, Alaska, Washington, Colorado), ist die Altersgrenze auf 21Jahre festgelegt. Aus gutem Grund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community