Cannabis Vorladung, was kann passieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Fragofant, stell Dir einfach mal vor, dass man im Zuge der weiteren Ermittlungen auch Zugriff auf Dein Smartphone und/oder auf Deinen PC bekommt und deshalb die hier von Dir gestellte Frage ebenso einfach wie bei Deinem Freund nachlesen kann.

Alles freimütig geschildert.
Kann man mit 16 in Drogenangelegenheiten eigentlich noch unvorsichtiger sein?


Es wird also eine Anzeige geben. Ein Ermittlungsverfahren.
Und einen Staatsanwalt, der denkt, dass er Bayern "sauber" halten muss.
Der wird Euch vermutlich irgendwann anbieten, damit das Verfahren eingestellt werden kann, Sozialstunden abzuleisten und/oder einige Drogentests zu absolvieren und/oder an Drogenberatungsgesprächen bzw. Präventionsmaßnahmen teilzunehmen.

https://hanfverband.de/inhalte/cannabis-und-die-polizei-allgemeine-verhaltensregeln


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragofant
09.10.2016, 19:17

Ich speicher nie etwas und lösche immer alles, ich werde auch den account hier sperren lassen, wenn soetwas passiert. Und ganz ehrlich, wenn es bei sozialstunden oder Drogenberatungsgesprächen bleibt, mach ich die gerne, hauptsache es kommt kein Jugendarrest oder eine Geldstrafe :/

0

Einer Vorladung von der Polizei muss man nicht Folge leisten. Lediglich gerichtliche Vorladungen müssen befolgt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragofant
08.10.2016, 12:51

Aber was machen die dann? Einfach fallen lassen können sie es ja schlecht oder?

1
Kommentar von GoodFella2306
08.10.2016, 14:31

Nein, man macht somit von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch. Das er vorgeladen würde heißt ja nicht, dass es um ihn geht. Kann ja auch sein dass er zu den Vorwürfen gegen seinen Kumpel Aussagen soll

0

Na herzlichen Glückwunsch schon mal, dass das in Bayern vorgefallen ist, denn in Bayern hat man eine besonders harte Einstellung gegenüber Drogen. Es könnte gut sein, dass du eine Anzeige erhältst wegen Besitzes und Handels mit Suchtmitteln, also Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragofant
08.10.2016, 12:50

Aber ich hab es ja nicht verkauft sondern gekauft also hab ich damit ja keinen Handel betrieben. Und wenn ich sagen wurde, dass ich es an Ort und Stelle konsumiert haben, hab ich es ja nicht besessen sondern direkt geraucht, was ja legal ist 

0
Kommentar von GoodFella2306
08.10.2016, 12:51

in deiner Frage schreibst du dass ihr mit maximal 6 Gramm gehandelt habt. Das liest sich für mich so, dass ihr damit gehandelt habt.

1
Kommentar von GoodFella2306
08.10.2016, 12:55

Nein, dann ist es Eigenbedarf

0

Kam die Vorladung von der Polizei? Falls ja, brauchst Du der Vorladung nicht Folge zu leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragofant
08.10.2016, 12:51

Bekommen ich da nicht noch mehr Probleme?

0