Cannabis verboten, aber Alkohol erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Bundesdrogenbeauftragte hat nur gemeint: Alkohol findet sich in unserer Geschichte wieder, Cannabis nicht.

Meiner Meinung nach macht es gar keinen Sinn dass Cannabis illegal ist und Alkohol nicht, dies hab ich erst diese Nacht bemerkt denn wir haben uns heute zu Halloween getroffen mit Alk etc.

Einer hat dort versucht eine Freundin abzufüllen (das geht echt easy mit Alkohol) dies hat er dann auch fast geschafft bis er eine Bierdusche abbekommen hat.

Und ich finde es sehr assozial dass er das gemacht hat, dies hätte niemals mit Cannbis passieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wahr, dass Alkohol eine der toxischten Drogen überhaubt ist und leider viel zu sehr verharmlost wird. Es stimmt auch, dass Cannabis im Grunde genommen nicht schlimmer ist. Man geht jedoch davon aus, dass Cannabis von vielen als Einstiegsdroge genutzt wird und sie später dann zu härteren Drogen übergehen. Ob das wirklich so ist, mag ich zu bezweifeln. Dann müsste Alkohol auch als Einstiegsdroge gelten. Was man bei Cannabis jedoch nicht unterschätzen darf, sind die unerwünschten Auswirkungen auf die Psyche. Gerade bei jungen Konsumenten. So erhöht sich das Risiko an Psychosen oder Schizophrenie zu erkranken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreiGegengifts
01.11.2016, 14:04

Man geht jedoch davon aus

Ähm nein, davon geht man schon seit Jahrzehnten nicht mehr aus.

1

Ich verstehe das Problem auch nicht.
Eine Politikerin hat mal gesagt:,,Canabis ist illegal weil es eine Illegale Droge ist."
Da sieht man mal, was die Leute die sowas regeln für eine Ahnung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pandafreundlich
01.11.2016, 13:55

haha ja die hat keine Ahnung von Drogen aber ist im Amt xD

0

Was für eine absurde Fragerei und manche Antworten sind auch nicht besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es bei unserer drogenpolitik nicht um die gesundheit der bevölkerung geht und auch noch nie ging.

ideologie und wirtschaftliche interessen bestimmen welche droge legal und welche droge illegal ist. vollkommen unabhängig davon wie gefährlich diese droge eigentlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maybeme03
01.11.2016, 14:04

Das ist einfach nur schwachsinnig.

0
Kommentar von DreiGegengifts
01.11.2016, 14:05

vollkommen unabhängig davon wie gefährlich diese droge eigentlich ist.

Nö. Nenne mir einige prägnante Beispiele - ich werde sie widerlegen.

0

Google "Deutscher Hanfverband" für noch mehr Pro-Argumente

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also bei uns in wien gibt es nicht in den supermärkten nikotin und dergleichen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung