Cannabis schaedlich oder gar heilend?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

erstmal: cannabis ist nicht schädlicher als alkohol, nur um das den hatern klarzumachen ;)
cannabis wird in vielen ländern als heilungsmethode für zb krebs genommen. meine oma hatte es und wurde dadurch geheilt. scheiss deutschland will das natürlich nicht einführen und lässt die leute lieber sterben, was sonst
aber ganz ehrlich, ich kenne niemanden, der schäden davon getragen hat und viele meiner freunde buffen regelmäßig und viele schon seit mehreren jahren.
und wenn internet seiten bilder von angeblich abhängigen leuten zeigt, ist das entweder nur zur abschreckung von gras oder ein totaler einzelfall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TitusPullo
24.10.2016, 22:23

scheiss deutschland will das natürlich nicht einführen und lässt die leute lieber sterben

Das ist so nicht richtig denn vorher verdient man sich erstmal ne goldene Nase an denen (Chemo etc.) und erst dann lässt man sie verrecken ;)

1
Kommentar von RandomUserName8
24.10.2016, 22:32

Na klar ist Cannabis weit aus weniger schädlich als z.B. Alkohol, jedoch heisst das nicht, dass sie NICHT schädlich ist. Cannabis unterstützt das Risiko an Schizophrenie zu erkranken. Und wenn du das nicht glauben willst, dann google :)

1
Kommentar von lysi3
24.10.2016, 22:48

@RandomUserName8 nur weil dir das ein anderer unwissender gutefragenetter erzählt hat, musst du es nicht glauben ;)
hattest du überhaupt schonmal kontakt damit?
nur dein wissen aus google und denkst, du weisst alles darüber

1

Je früher man damit anfängt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass man süchtig wird. Das wirkt sich dann auch auf die Folgeschäden aus. Das hat mein Professor auf der Uni gesagt. 

Empfehlen würd ich es nicht, aber 1g die Woche halte ich nicht für viel/schädlich. 

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RetoKuenz
24.10.2016, 22:19

Danke für deine hilfreiche Antwort. 

Jedoch früher habe ich bis zu 4 Mal die Woche gebatzt...

Nun aber hörte ich ganz auf. Ich merkte schon, das ich viel verpeilter dadurch wurde & co

0
Kommentar von YankoCBR
24.10.2016, 22:19

Cannabis kann meines Wissens nach nicht süchtig machen.

0
Kommentar von lysi3
24.10.2016, 22:23

YancoCBR hast recht ;)

0

Hey

Natürlich schädigt es dein Gehirn. Du bist noch am wachsen, genau wie dein Gehirn. Cannabis ist nicht wirklich diese "harmlose" Droge, wie oft von Konsumenten gesagt wird. Schau dir mal meine Frage auf meinem Profil an und les dir meine Geschichte durch. Vielleicht verstehst du dann, wie gefährlich sie sein KANN.


Gruss


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Cannabis schadet nicht deinem Körper. Das liegt daran, da THC kein Nervengift ist und wir von Haus aus Cannabinoidrezeptoren besitzen. Ja, unser Körper produziert Cannabinoide zur Schmerzstillung 

Cannabis kann psychisch jedoch einiges anrichten. Es kann latente Psychosen triggern und bei exzessiven Konsum auf Dauer verklatscht machen. Soviel wie ich weiß, betäubt es nur die Hirnregionen und bei Abstinenz regenerieren sich diese und man wird klarer. 

Aber auch die meisten Cannabispsychosen sind reversibel. 

Cannabis kann definitiv einiges in der Medizin erreichen und einiges an Leid ersparen. Hat viele Einsatzgebiete. Genutzt wird es leider kaum. Schade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Manchen ist es so. Bei manchen ist es anders.

Google "Rauschzeichen". Lerne über Cannabis hinzu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung