Frage von nolyz7, 99

cannabis rechtslage bayern?

abend,

wurde im sommer mit 2,5g cannabis erwischt.

jeder sagte mir das verfahren wird eingestellt (sogar die poilzei, ist mein erstes mal dass ich mit btm zu tun hab)

nunja, vor 3 monaten hab ich dann meine gerichtsladung bekommen, war natürlich ein riesen schock.

nun ist meine frage, woran könnte es liegen dass es trotz geringer menge, trotz minderjährigkeit (war 16) und dass ich zuvor in keiner hinsicht mit der polizei/dem gericht zu tun hatte zu einem gerichtlichen verfahren kommt? ich habe auch nicht gedealt, sondern war lediglich im besitz

meine 2te frage ist, was könnte auf mich zukommen?

sozialstunden(wie viele), screenings, ärtztliches gutachten, führerscheinsperre, wochenendarrest?

wohne übrigens in bayern(ist ja bekannt dass in bayern die rechtslage strenger ist)

bedanke mich schonmal für antworten :)

Antwort
von aXXLJ, 45

Bei Jugendlichen sind bayrische Gerichte gerne geneigt, den erzieherischen Mittelfinger zu zeigen und deutlich zu machen, dass Drogenkonsum nicht toleriert wird.

Vermutlich wird man Dich zur Ableistung von Sozialstunden verurteilen und/oder Drogenberatungsgespräche anordnen und/oder für die Dauer einiger Monate unregelmäßige Drogen-Screenings anordnen.

Insgesamt nichts Schlimmes. Schlimmer wird es erst, wenn man sich erneut erwischen lässt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community