Frage von Kalimes, 108

Cannabis Psychose..wie lange wirds dauern?

Mein Kunpel war heute in der Klinink weil er Wahvorstellungen Panikatacken usw. hat (er kann nicht mal mehr normal Ubahn fahren).Die meinten er hat eine Psychose von zu viel kiffen und er soll den Konsum sofort einstellen...Jetzt wurden ihn Neuroleptiker verschreiben die er aber nicht nehmen möchte weil er sich im Internet die ganzen Nebenwirkungen durchgelesen hat..Wenn er jetzt den Konsum einstellt wird er dann in paar Tagen/Wochen wieder ?

Antwort
von derMannohnePlan, 55

Wie lautet die genaue Diagnose?

Es gibt keinerlei Nachweis dafür, dass Marihuana-Konsum zu psychischen Störungen führt. 

“Bei Jugendlichen wird das Psychose-Risiko durch Cannabis-Konsum verdoppelt”, sagt Dr. med. F Grotenhermen. “Das ist zumindest die gängige Annahme. Allerdings besteht dasselbe Psychose-Risiko bei Kindern, die in großen Städten aufgewachsen sind, im Vergleich zu Kindern, die auf dem Land aufgewachsen sind.”

“Eine Verdoppelung des Risikos ist ein vergleichsweise geringes Risiko. Statt einem von 100 Betroffenen sind bei doppeltem Risiko zwei von 100 Personen betroffen. Zum Vergleich: Wenn Sie rauchen, haben Sie ein 15 bis 20 Prozent erhöhtes Risiko an Lungenkrebs zu sterben”, sagt der Mediziner.

“Wenn man sagt, Cannabis verursacht Psychosen, müsste man also auch sagen, das Leben in Großstädten verursacht Psychosen.”

Nichts desto trotz, ist er krank. Psychisch krank geworden. Eine Erkrankung die mit seiner Vergangenheit zu tun hat.

Psychotische Menschen zeichnen sich durch einen Mangel an Resilienz, also eine besondere Vulnerabilität und Sensibilität („Dünnhäutigkeit“) aus, die ungünstigenfalls im Verein mit stressvollen lebensgeschichtlichen, situativ-sozialen oder körperlich-hormonellen Belastungen zum Ausbruch einer Psychose führen kann.

Eine Therapie in Begleitung mit Medikamenten ist anzuraten. Die genaue Krankheitsdauer ist nicht voraussehbar.

Und einem Freund, aufgrund von Krankheit die Freundschaft zu kündigen, indem man ihn erpresst, ist für psychotische Menschen mit das schlimmste was passieren kann! Es ist der größte Schwachsinn den ich hier jemals gelesen habe.

Kommentar von Kalimes ,

ehm doch.Wenn er "High" ist verschlimmert sich sein Zustand und er bekommt extreme Panik/Unruhe ...da ist er fast nicht wiederzuerkennen..das ist 100% Canabis bedingt 

Kommentar von derMannohnePlan ,

Sie schreiben dass wenn er Cannabis konsumiert hat, sich sein Zustand verschlimmert.

Das setzt voraus das vorher schon etwas ist. Etwas unterschwelliges, dass sonst eventuell nicht wahrgenommen wird und an die Oberfläche rückt.

Es geht darum an diesen Kern zu gelangen. An das Zentrum der Störung. Das kann hier im Forum niemand tun. Dazu bedarf es Fachleute!

Und hey, wenn es so ist wie Sie's beschreiben, indem Sie es sich leicht machen und einem THC Molekül die Schuld für eine solch mächtige Erkrankung geben, dann ist das Problem doch ganz einfach zu lösen.

Sofort jeglichen Konsum einstellen. Und das ein Lebenlang.

Antwort
von Shiftclick, 62
  • Substanzinduzierte Psychosen können unter Umständen irreversibel (unheilbar), aber auch vorübergehend sein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Substanzinduzierte_Psychose

Antwort
von MimiProton, 52

Hallöchen, 1. Konsum sofort abstellen 2. Das passende Neuroleptikum kann die Symptomatik lindern und ganz wichtig: Gespräche fordern!  Neuroleptika kann man abklingen lassen. 3. Die Dauer einer Psychose ist individuell. 

Antwort
von Dastra, 29

hallöle

erstmal: kiffen allein löst keine psychose aus (belehrt mich eines besseren wenn ihr was wisst, was ich nich weiß^^) das hat etwas nur verstärkt aller höchstens.

außerdem sollte er nicht aufgefordert werden müssen, wenn ihn das so fertig macht bzw seinen zustand verschlechtert sondern hätte ichs dann schon lange gelassen. mir zb gehts dabei besser mit der krankheit aber variiert natürlich

kommt ganz auf die psychose an. aber mit tagen oder wochen wirds schwierig hab noch nie von ner "richtigen" psychose gehört die 1. "heilt" noch 2. nach ein paar tagen/wochen besser wird(symptomatik).

er wird seine zeit brauchen.

mfg

Antwort
von CleanLife, 44

Er MUSS unbedingt diese Tabletten nehmen, die bringen sein Gehirn wieder auf vordermann. Wie kann er sagen "uhhh die Nebenwirkungen von dem Neuroleptikum sind mir zu hart", aber davor cannabis rauchen??? Wie passt das den zusammen? Schließlich sind diese Medikamente wissenschaftlich geprüft worden, anders als diese gemeinen Drogen, du siehst ja was sie anrichten.
Sag du kündigst deine Freundschaft wenn er diese Tabletten nicht nehmen will. Das sollte ihn überzeugen, es sei denn er ist schon so krass abgestürzt von den Drogen, dass ihm Freundschaft mittlerweile egal ist.
Viel Glück!

Kommentar von Kalimes ,

Von dem Zeug kann man Wassereinlagerungen im Gesicht bekommen..sowas geht mit bisschen Gras nicht.

Kommentar von Mirarmor ,

Wassereinlagerungen im Gesicht sind doch absolut nebensächlich, wenn es um eine Psychose geht, die vielleicht dauerhaft bleiben kann!

Und vom dem "bisschen Gras" kann man offensichtlich eine Psychose bekommen, hallooooo?

Ihr habt euch anscheinden schon so lange auf die Seite der Pro-Gras-Fraktion geschlagen und seid es so gewohnt, alle Gegenargumente zu ignorieren, dass ihr das Offensichtliche gar nicht mehr seht.

Kommentar von CleanLife ,

Gut, wenn ihm die psychose lieber ist... Seine Entscheidung

Antwort
von Purplez, 53

Sind wir mal ehrlich, manche bekommen eine Psychose niemals in den Griff.

Es ist gut wenn er es schafft, Psychosen sind etwas brutales.

Kommentar von Kalimes ,

Eine durch Drogen verursachte Psychose klingt aber früher oder später nach absetzten der Substanz  ab 

Kommentar von Purplez ,

Ich kenne einen Fall, der hat Pilze gegessen und ist mit seinem Trip nicht klar gekommen, der sitzt seit 3 Jahren in einer Anstalt.

Antwort
von WastedYout, 24

Er braucht ne Pause von dem kiffen und keine Medikamente ganz einfach

Kommentar von hopefully63 ,

Mein Sohn hat eine Psychose und eine Pause hat ihm auch nicht geholfen, wer hat dir denn das erzählt? Er leidet unter dieser Krankheit jetzt schon mehrere Jahre...leider

Kommentar von WastedYout ,

Bei ner Weedpsychose helfen keine Medikamente

Antwort
von Poolnixe, 38

Mein Ex hatte oder hat ne Psychose vom kiffen (seit Jahren) wie bereits von den Vorrednern erwähnt manche werden nie geheilt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten