Frage von NameVergebenFFS, 102

Cannabis Koffein Wechselwirkungen?

Was passiert, wenn man Cannabis (Indica) und größere Mengen Koffein (wie zB Tabletten) gleichzeitig konsumiert //ich habe bewusst Cannabis geschrieben - nicht THC allein!// ?

Zu den Effekten von Cannabis Indica Sorten gehören ja abgesehen des physischen Effekts auch eine verlangsamte Reaktionszeit - ein genaues Gegenteil von der Wirkung von Koffein. => Wirken die Stoffe hier gegeneinander?

Andererseits erhöhen beide Substanzen die Herzfrequenz, Cannabis alleine kann bereits zu phasenweisem Herzrasen führen. => Verstärken sich die Stoffe hier gegenseitig / können sie zusammen sogar gefährlich sein, wo sie einzeln noch 'verkraftbar' waren?

Ich habe nicht vor, einen solchen Mischkonsum zu betreiben, trotzdem freue ich mich über begründete Vermutungen oder sogar Erfahrungsberichte :-)

Antwort
von Rottenbunnycorp, 38

Also kommt halt drauf an wie viel Koffein und wie viel Gras. Wenn du jetzt ein Head oder nen Joint rauchst und dazu ein Kaffee trinkst wird das jetzt kein Problem sein, aber wenn du jetzt ein halbes Gramm rauchst und 200mg Koffein nimmst, kanns halt sein, dass unangenehme Effekte auftreten.

Das wär eher sowas wie erhöter Herzschlag, eventuell Kreislaufprobleme...aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass wenn du zuviel Koffein dazu nimmst, macht es den Rausch nur unangenehmer, anstrengender und wie gesagt der stark erhöte Herzschlag. Es ist jetzt nicht so, dass du davon sterben würdest, aber manche Leute kriegen davon Angst sie würden einen Herzinfakt oder sonst was kriegen, da das Herz schon sehr schnell und sehr stark schlägt und das wirklich unangenehm sein kann.

Antwort
von TopRatgeberNR1, 61

das ist ähnlich als wenn man alkohol mit energy kombiniert da alkohol in hohen mengen den körper auch müde macht. aufjedenfall nicht gut für den kreislauf und ich denke nicht jeder körper wird das ohne erbrechen mitmachen.

Kommentar von NameVergebenFFS ,

Wenn man Alkohol außenvor lässt, würden Koffein und THC (/andere Substanzen im Cannabis) dann gegeneinander wirken? Und wenn man 2-3 Tabletten (also 450-600mg) Koffein rechnet wären das schon einige Energydrinks, um mal mit Extremen zu rechnen x)

Antwort
von aXXLJ, 52

Mischkonsum ist der erste Schritt zur Polytoxicomanie.

Wer mit Substanzen experimentiert, die sich stark (negativ) körperlich auswirken können, sollte jederzeit eine Notruf-App parat haben und sich über die möglichen Konsequenzen im Klaren sein.

Monokonsum von Cannabis ist dann ab einem gewissen Alter okay, wenn man gewillt ist zu lernen (eigen)verantwortlich damit umzugehen.

Kommentar von NameVergebenFFS ,

Das wird dem einen oder anderen komplett unerfahrenen vllt helfen, meine Frage beantwortet es aber nicht gerade ;)  (letzter Abschnitt)

Kommentar von aXXLJ ,

Wenn Cannabis indica oder Cannabis sativa  und Kaffee überdosiert werden, verstärkt dies die Herzfrequenz. Beide Substanzen schieben sich sozusagen gegenseitig an.
Unwohlsein, Panik und daraus folgende Angstzustände führen dann zu dem, was der gewöhnliche Cannabis-Konsumneuling als "Horror" oder als "Absturz" bezeichnet.

Antwort
von NugLife, 59

Würde ich mich nicht trauen, weil Cannabis den Kreislauf beeinflusst. Und mit Coffein wird das ganze dann richtig heftig. Besonders bei all dem "Haze" zurzeit 😉

Kommentar von Eileen3007 ,

Das liegt doch beim Konsumenten ob man Standard oder Haze raucht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten