Cannabis Kalter Entzug?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nein, verschieb es nicht. Du hast das Schlimmste nämlich bereits hinter dir. Ich finde es gut, dass du eigenständig die Kraft dazu aufbringst, gib jetzt nicht auf. Zwinge dich ab morgen zum essen, damit dein Kreislauf sich wieder stabilisiert. Du kannst mit Milch trinken anfangen oder Kakao, das ist erst mal einfacher. Mit jedem Tag wirst du normaler essen können. Das Schwitzen hört in den nächsten 2-3 Tagen auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dustinfrischer
29.06.2016, 20:54

Erst einmal danke für deine Antwort. Ich habe mich ständig zum Essen gezwungen heute habe ich aber auch nur ein paar Nudeln gegessen aber wenigstens kann ich noch Kakao Milch und Tee trinken ohne dass mir direkt schlecht wird.

1

In der letzten Woche vor den Ferien ist in der Schule ja nicht mehr viel los, vielleicht kannst du es riskieren. Trinke über den Tag ein paar Tassen Brennnesseltee, mach draußen Spaziergänge und nimm ein Bad vor dem Schlafengehen, dann sollte es besser gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dustinfrischer
29.06.2016, 20:56

Das Problem ist leider auch dass die Leute alle denken ich würde jetzt Drogen nehmen weil ich jetzt immer richtig "down" im Unterricht sitze und Schwitze wie son Esel. Meine Klassenkameraden haben mich in den Letzten 3 Tagen dass erste mal gesehen wo ich nicht High war.

Gruß

0

Rauchst du Gras/Dope oder synthetische Cannabinoide (Spice)?

Ich gehe mal von Gras/Dope aus. Davon hat man kaum einen körperlichen Entzug, im schlimmsten Fall Symptome wie von dir beschrieben- da kannst du nicht viel machen- vielleicht noch etwas gegen die Magenkrämpfe (Buscopan zum Beispiel) und etwas Baldrian für die Nacht. Die Chemikeule solltest du auf keinen Fall schwingen. Die körperlichen Entzugserscheinungen gehen nach einigen Tagen weg, der wahre Kampf ist die psychische Abhängigkeit- versuche diese Loch welches THC gestopft hat und sich nun auftun wird mit etwas anderem zu stopfen, such dir ein Hobby oder wenn du eines hast dann beschäftige dich wieder mehr damit. Versuche Sport zu treiben, zu reden (such dir im Notfall professionelle Hilfe) oder irgendetwas anderes das dich befriedigt. 

Die körperlichen Symptome sind nach spätestens einer Woche weg- ist auszuhalten. An sich sind eine Ansätze nicht schlecht aber weiter zu kiffen um es dann in den Sommerferien in Angriff zu nehmen ist keine Lösung. Wenn du wirklich aufhören willst dann fang an damit! Je früher desto eher wird es dir wieder besser gehen und was auch wichtig ist: du musst vorbeugen um nicht wieder mit dem konsumieren anzufangen. 

gruß,

p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe den Text gar nicht gelesen, sondern nur, dass du mit deinen 15 Jahren anstatt für schöne Erlebnisse dein verdientes Geld für Drogen ausgibt. Ich bin ganz bestimmt nicht spießig und finde es hin und wieder in Ordnung. Aber das sollte sich auf 1 bis höchstens 2 Mal im Monat beschränken. Versuche den kalten Entzug und nach ein paar Monaten kannst du, wenn du unbedingt möchtest, 1x im Monat mitmachen. Sonst rutschst du wieder rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dustinfrischer
29.06.2016, 20:51

Leider muss ich sogar zugeben dass es nicht nur bei Cannabis geblieben ist. Es folgte Ecstasy LSD und Kokain wobei ich diese 3 Substanzen nur jeweils 1x Mal genommen habe. Wie gesagt ich will meinen Konsum noch selber bestimmen und nicht die Drogen über mich bestimmen lassen.

2

Der ''Entzug'' von Cannabis ist eigentlich sehr harmlos.

Da es auch nur eine Psychische Abhängigkeit gibt.

''Entzug'' Erscheinungen sind vor allem Ein-und Durchschlafschwierigkeiten, leichte Reizbarkeit (aufgrund Schlafmangel), Appetitlosigkeit

Die genannten Erscheinungen sollten nach ein paar Tagen abklingen und nach max. 1 Woche ist der ganze Spuk vorbei danach ist es nur noch deine Willenskraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das schlimmste hast du hinter dir! Nicht aufgeben! Aber mal ein Tipp: Falls du wieder anfangen solltest, lass einfach den Tabak weg. Der macht nämlich stark süchtig und nicht das Cannabis. Du hast Tabak-Entzugserscheinungen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dustinfrischer
30.06.2016, 13:31

Nein das kann nicht sein da ich immer noch Rauche. Ja ich weiß in meinem Alter auch nicht gut aber alles Aufeinmal aufhören wäre noch viel schwerer.

Gruß

0

Jetzt hast du angefangen, also zieh es auch durch. 

Dafür kannst du dein Geld künftig für bessere Dinge ausgeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dustinfrischer
29.06.2016, 20:46

Da hast du eigentlich schon wohl recht. Vor allem wenn man mal überlegt 365 Tage jeden Tag 10€ das sind 3650€ die ich für Gras ausgegeben habe.

1

Kalter Entzug ist eine Möglichkeit und wenn sie funktioniert ist das auch gut. Allerdings ist es sehr hart und bringt viele an ihre Grenzen. Wenn du es mit dem kalten Entzug nicht schaffst empfehle ich dir deine Dosis immer weiter zu reduzieren bis du irgendwann nichts mehr nimmst. Das kann sich auch ruhig über einen Monat hinziehen. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dustinfrischer
29.06.2016, 21:13

Ich glaube bei Cannabis ist der Kalte Entzug die beste Methode da die Entzugserscheinung zwar Stark aber auch nur 1 bis maximal 2 Wochen dauern.

2

Hi,

ich kenne deine beschriebenen Symtome sehr gut!

Man kann hier glaube ich nur sagen, dass es die Menge ist, die das Gift macht! So habe ich es auch erst gelernt, als ich Abstinent bleiben musste wegen Verlust des Führerscheines!

Ich habe jetzt aufgrund einer Operation 2 Monate nicht Auto fahren können und so gut wie jeden Tag gekifft! Selbst nach dieser "kurzen" Zeit habe ich schon diese Symtome wieder gehabt.

Ich kann dir aus eigener Erfahrung nur raten, deinen Konsum so zu reduzieren das du so etwas nicht mehr erlebst. Missbrauche dieses herrliche Zeug nicht sondern nutze es in bestimmten Momenten!

Du wirst es selbst denke ich auch am besten wissen das es dir fast nichts mehr gibt High zu sein! Mach mal eine lange Pause und rauch dann einen in Gesellschaft mit Freunden nach einem schönen Tag oder sonst etwas! Genau für sowas ist Weed gedacht!

Peace!

Und durchhalten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ziehs einfach durch. Man kann von Gras nicht körperlich abhängig sein, also solltest du nach einigen Tagen bis wenige Wochen wieder "normal" sein. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach nicht dran denken und versuch deinen Konsum wenn du es geschafft hast nur noch am Wochenende

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Sehr schwere Entzugserscheinungen" treten bei Entzug von Opiaten, Alkohol oder Benzodiazepam auf - nicht aber bei Cannabis.

Was Du durchmachst sind leichte Schlafstörungen (normal) und innere Unruhe (ebenfalls normal), aber Du scheinst zu leiden, als wenn man Dir ohne Narkose ein Bein amputiert hat.

Lies ein wenig über Cannabis. "Google "Rauschzeichen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dustinfrischer
30.06.2016, 13:28

Ich empfinde diese Dinge weil mein Körper an eine bestimmte Menge THC im blut gewöhnt war und wenn dies schlagartig nicht mehr da ist reagiert der Körper natürlich :)

0

Was möchtest Du wissen?