Frage von Emsikks, 95

Cannabis Führerscheintauglichkeit?

Ich wurde vor kurzem beim Kauf von Cannabis erwischt. Ich mache zurzeit den Führerschein (L17). Hat das irgendwelche Auswirkungen auf den Führerschein?

Danke für eure Antworten

Antwort
von Dommie1306, 32

Die Kollegen werden der Fahrerlaubnisbehörde einen Abdruck der BtMG-Anzeige zukommen lassen.

Der reine Betäubungsmittelerwerb schließt eine Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs aber per se nicht aus.

Ob, bzw. wie die Fahrerlaubnisbehörde reagiert ist (aus meinen Erfahrungen) sehr unterschiedlich.

Ich vermute aber mal, dass sie ein sogenanntes Drogenscreening, also einen Drogentest anordnen, da dir ansonsten der Erwerb der Fahrerlaubnis verweigert werden kann (also z.B. 3 Urintests im Abstand von 14 Tagen oder so ähnlich).  

Kommentar von Emsikks ,

Was passiert wenn der Test positiv verlaufen sollte?

Anmerkung: Ich bin aus Österreich, falls das einen Unterschied macht.

Kommentar von Dommie1306 ,

Kenn mich in der österreichischen Fahrerlaubnisverordnung nicht aus, denke aber mal, dass ist das gleiche wie in Deutschland. In dem Fall wird es eine Führerscheinsperre geben, das heißt, der Führerschein kann erst z.B. 2 Jahre später erworben werden...

Antwort
von TheAllisons, 44

Das könnte sein, denn du bist auffällig geworden bei der Polizei. Warte mal ab

Kommentar von ZuumZuum ,

Kann ich mir nicht vorstellen, es gibt keinen Bezug zum Führerschein, es sei denn er hat den Stoff während seiner Fahrstunde gekauft.

Antwort
von aXXLJ, 7

Nachem eine Anzeige wg. Verstoß gegn das BtM-G eingeleitet worden ist, können strafrechtliche und führerscheinrechtliche Konsequenzen drohen.
Über die Einstellung des (Straf-)Verfahrens entscheidet ein Staatsanwalt. Er kann die Sache einstellen - muss aber nicht. Insbesondere bei Jugendlichen wird das Verfahren oft nur gegen Auflagen eingestellt.

Zugleich mit der Anzeige wird die Führerscheinstelle informiert. In aller Regel
ist dann beim Absolvieren des Führerscheins mit der Vorlage eines
ärztlichen Gutachtens zu rechnen, das - je nach Drogentest-Art (Urin-
oder Haartest) -  relativ kostenintensiv ist.

Antwort
von Baffy97, 62

Ja, es kann sein das du eine Führerschein sperre bekommst, das bedeutet du kannst dein Führerschein erst später machen 

Kommentar von ZuumZuum ,

Nein, kein Bezug zum Führerschein. Es sei denn er hat den Kauf während der Fahrstunde getätigt. Und Besitz heißt noch nicht gleich Konsum.

Antwort
von ZuumZuum, 27

Nein, der Führerschein steht hier nicht im Bezug zum Cannabis. Bloßer Besitz bedeutet nicht gleich Konsum. Allerdings kann die Erlaubnisbehörde ein Drogenscreening anordnen wenn Du zu einer Risikogruppe gehörst.

Antwort
von brentano83, 14

Eine Sperre wirst du nicht bekommen... Wieso auch?! Die Leute hier sollten sich besser informieren oder sich von solchen Themen verhalten... Inzwischen ist das ja nur noch Trollinger hier.... 

Das einzige worauf du dich einstellen solltest ist ein Drogen screening durch die Führerscheinstelle ........ 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community