Cannabis Entzug Hilfe!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Finde ich super von dir  das du aufhören willst.

Die meisten anderen die sich hier so tummeln verharmlosen ihre Sucht nämlich und behaupten es ist harmlos und gar nicht gefährlich.

Du schaffst das. Suche dir eine Beschäftigung um dich abzulenken. 

Zum Beispiel in dem du Anderen hier hilfst und ihnen Paroli bietest wenn sie cannabis verharmlosen und somit andere damit zur Droge animieren.

Bleibe so wie du bist. Aber lasse die Drogen weg.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sandy171717
18.09.2016, 01:43

Wirklich aufbauende Worte, Danke :) 

0

Der "Cannabis-Entzug" nach Hardcore-Konsum besteht im Wesentlichen aus etwas Nervosität, Gereizheit, präsenterem Träumen und einigen Ein- und Durchschlafschwierigkeiten. Nichts wirklich Gravierendes im Vergleich zum Alkohol- oder Opiat-Entzug. Es ist eher wie eine Erkältung: Kommt drei Tage, bleibt drei Tage, geht drei Tage.

Lenk Dich mit möglichst viel Input ab. Wenn Du in irgend einer Weise talentiert bist, leb das Talent in diesen Tagen aus. Du wirst künftig davon profitieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Du solltest dich an deinen Hausarzt wenden damit er dich bei deinem guten Vorhaben unterstützen kann.

Kontakt zur Drogenberatung solltest Du auch aufnehmen, sie können dir weitere Anlaufstellen empfehlen, oder eine Therapie vermitteln.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wirklich aufhören willst, dann mach das einfach ...
Die "Sucht" findet nur in deinem Kopf statt, also muss dein Wille nur ausreichend groß sein, aufzuhören

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung