Frage von WaldemarPutin, 63

Cannabis als Schmerzmedizin bald als Gesetz verabschiedet?

Hallo, wisst ihr was darüber, ds die Bundesregierung Cannabis als Schmerzmedizin zulassen will? Für wen giltt das Gesetz wenns rauskommt und wann soll das geschehen?

Antwort
von heide2012, 32

Das Gesetz soll wohl spätestens im kommenden Jahr in Kraft treten und  gilt nur für (nachgewiesene) Schwerstkranke wie Krebs-, AIDS-, Parkinson-, MS-Patienten.

Diese Kranken (denen keine andere Schmerztherapie mehr hilft) bekommen Cannabisblüten und /oder -extrakte  auf Kosten der Krankenkasse. Der Anbau soll streng staatlich kontrolliert und überwacht werden, um die Versorgung mit Cannabis in kontrollierter Qualität sicherzustellen.

Über den Anbau soll das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte achten. Außerdem ist eine wissenschaftliche Begleitung geplant, um neue Erkenntnisse gewinnen zu können.

Kommentar von WaldemarPutin ,

Mich würde halt interessieren ob es fr mich in Betracht kommen würde, da ich selber Opiode verschrieben bekomme, aufgrund von arthrotischen/ nekrotischen Gelenken. Könnte mir durchaus vorstellen, etas vom Morphium runter zu kommen, wenn ich zusätzlich Cannabis bekäme. Wohl mal den HA fragen..

Kommentar von heide2012 ,

Ich denke mal eher nicht. Aber frag deinen HA.

Kommentar von user8787 ,

Zusätzlich sicher nicht. So lange die derzeitigen Medis wirken ist das eher unwahrscheinlich.

Es handelt sich hierbei wenn auch um eine Btm Verordnung, nicht jeder Arzt ist dazu berechtigt. 

Antwort
von user8787, 42

Erst braucht es Studien....dann der Wirkstoff eine offizielle Zulassung + die Stimmenmehrheit der Politik / Pharma . 

Zugelassen ist THC bereits für MS....

Das dauert, ich rechne hier noch mit einigen Jahren. 

Antwort
von TopRatgeberNR1, 12

du armer das neue gesetz sieht vor dass cannabis anstatt von den niederlanden geliefert zu werden lokal angebaut wird unter einer starken beaufsichtigung. ich denke aber dass sie damit entgegensteuern wollen, dass patienten eine genehmigung bekommen es selber zuhause anzubauen wie es jetzt letztlich zum ersten mal der fall war. und ein leichterer medizinischer zugang wie die bundesregierung ihn schon 2015 ankündigte ist eigentlich auch noch nicht erfolgt aber ich kann dich trösten: es wird bald eh legalisiert wenn die cdu nicht mehr an der macht ist dann musst du nicht mehr diese opiate von der pharma industrie nehmen und kannst so diese sucht überwinden wenn du den willen hast. ich wünsche dir alles gute.

Kommentar von WaldemarPutin ,

Danke für dein Mitgefühl ;-) aber auf deine Antwort zurück zu kommen, denkst du wirklich das die CDU nächstes Jahr als Regierungspartei verschwinden wird? 

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

also ob sie verschwinden wird kann ich natürlich nicht sagen weil ich kein hellseher bin aber ich denke sie hat so massiv stimmen eingebüßt wie es noch nie der fall war kann man ja an umfragen und den wahlen in den bundesländern sehen. ich denke in einer koalition wird die cdu entweder der junior partner oder sie kommen halt garnicht vor. ich hoffe dass die fdp weiter aufblüht denn so wie sie sich neu aufgestellt haben ist dies meiner meinung nach der beste weg. und ausser die cdu wird es bei allen anderen parteien zu einer legalisierung oder im mindestens zu einer erleichterung im medizinischem zugang geben wie es in vielen bundesstaaten in amerika der fall ist, sodass man sich mit fast jeder krankheit von jedem artzt innerhalb von ein paar minuten eine genehmigung holen kann. was jedoch sicher ist ist dass die zeit auf unserer seite ist also sollte selbst die cdu durchgehend an der macht bleiben dauert es nicht mehr lange bis es vollständig legal ist ;) . P.S bitte unterstützt alle den deutschen hanfverband mit einer spende (muss nicht viel sein) oder geht mit zum global marijuana march denn es wird sich nichts ändern wenn wir nicht auf die strasse gehen also zeigt flagge!

Antwort
von aXXLJ, 4

Google einmal den Begriff "Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin". Auf der Webseite werden alle Deine Fragen beantwortet, wenn Du geduldig recherchierst.

Antwort
von apophis, 42

Cannabis wird in Deutschland bereits als Medizin verschrieben, von welchem Gesetz redest Du?

Kommentar von WaldemarPutin ,

Zur Zeit werden nur Präperate verschrieben. Es soll wie ich las, aber eins verabschiedet werden, das chron. Kranken Schmerzpatienten den Anbau erlauben soll, wie gesagt hab es nur gelesen, ob es letzendlich stimmt, bleibt fraglich..schon allein wegen dieser dubiosen  Marlene Mortler (schreck lass nach ist die d....f)

Kommentar von apophis ,

Auch das Anbauen, welches Du beschreibst, ist bereits erlaubt. Dafür benötigt man eine entsprechende Genehmigung, aber unter diesen Umständen ist es legal.


PS. Marlene Molter sagt mir leider garnichts, aber bei Google werden mit Bilder von Pferden angezeigt. :)

Kommentar von WaldemarPutin ,

Marlene Mortler heißt die gute und sie ist die Bundesdrogeneauftragte.. ich schick 'nen Link, sonst glaubt man's nicht..

Kommentar von WaldemarPutin ,

https://www.youtube.com/watch?v=wJjaWQ5nTow (sind 3 Filmchen, siehst du ja selber ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community