Frage von Reliant14, 47

Cane corso oder Alaskan Malamute?

Hallo Leute! Ich möchte mir demnächst vllt einen Hund zulegen. Habe einen riesigen Garten und nicht weit weg von meinem Haus (ca. 1 km) gibt es einen See, an den ich im Sommer jeden Tag gehe um zu baden. Darum jetzt eben die Frage, welcher Hund würde besser zu mir passen? Cane corso oder ein Alaskan Malamute? Mich faszinieren diese beiden Hundearten sehr. Aber trotzdem möchte ich einen Hund haben schnell lernt, ausdauernd ist und genauso gern auch mal mit mir im See schwimmt. Was meint ihr? MFG Reliant14

Antwort
von froeschliundco, 29

keiner von beiden, auch wen sie faszinierend sind...alaskan malamut gehört in ein rudel(alleine verkümmern sie) mit gesichertem riesigen auslauf und täglichem lauftraining von min.15-20km... Ein cane corso ist ein grosser hund der nicht für hinz u.kunz ist, schwer zu erziehn, gross massig u.hoher schutztrieb und auch terretoriales verhalten(auch andere hunde gegenüber)...aber ich versteh das du ihn faszinierend findest, hattest du schon mal hunde? Ist absolut kein anfängerhund...hast du dich mal erkundigt ob bei euch der cane corso auf der liste ist? Weiss nur,das in der schweiz fast alle kantone den cane corso auf der liste haben

Antwort
von lindgren, 34

Cane Corso ist ein Listenhund (höhere Steuern, evtl. sogar eine Genehmigung von deiner Gemeindeverwaltung nötig)

Und ein Alaskan Malamute ist kein "Ein Mann Hund" sondern davon solltest du 2 halten.

Die  von dir ausgesuchten Hunde sind Hunde mit besonderen Anforderungen an den Menschen!

Ich rate dir, dich in den Tierheimen umzuschauen und die Mitarbeiter dort können dir auch ganz genau erklären welcher Hund aus dem Tierheim (egal ob Rassehund oder Mischling)  zu dir passt.



Kommentar von Reliant14 ,

Dankeschön für den Rat! Das werde ich auf jeden Fall machen. 

Antwort
von MiraAnui, 32

Was hast du dem Hund zu beiten?

Wies kommst du auf beide Rassen, was fasziniert dich an den Rassen? Viel gemeinsam haben die beiden ja nicht..

Ohne Infos über dich und deine Umstände (Zeit, Erfahrung) kann man keine Aussage treffen außer: keiner dieser Rasse ist was für Anfänger..

Kommentar von Reliant14 ,

Anfänger bin ich auch nicht wirklich. Hatte vorher schon einen Schäferhund. Dieser musste allerdings eingeschläfert werden wegen einem Tumor im Darm. Ich habe jetzt 3 Jahre gewartet und fühle mich ohne Hund ein klein wenig leer.

Ich selbst bin mittlerweile 21 Jahre alt. Meine Freundin wohnt bei mir und wir wollen uns wieder einen Hund zulegen.

Cane Corso aus diesem Grund, weil wir die Eleganz des Auftretens dieser Hunderasse bewundern.

Alaskan Malamute weil er sehr ausdauernd ist, was super für mich ist weil ich viel laufen gehe. War mir aber bei dieser Hunderasse einfach nicht so sicher wegen dem langen Fell. Habe die Sorge dass es ihm dann im Sommer vor allem zu heiß wird. 

Meinem Hund hätte ich viel Liebe zu bieten, ein großes Haus mit 3 Stockwerken, einem riesigen Garten, einem angrenzendes Waldstück und wie gesagt, viel Auslauf.

Kommentar von froeschliundco ,

beim alaskan kannst du dir gleich mal einprägen,wald heisst jagen u.der AM holt sich sein futter...ohne leine ist freilauf nur im gut gesicherten garten möglich...und alleine halten von schlittenhunden ist grausam,da die nur im grossen geordneten rudel happy sind

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten