Frage von linebunny11, 59

Ca. 3 Wochen nach Fehlgeburtzum arzt?

Vor etwa 3 Wochen hatte ich eine Fehlgeburt. Ich wusste nicht das ich schwanger war, da ich stets verhütet habe und mir immer noch nicht im Klaren bin wie es passieren konnte, aber es ist passiert. Ich bekam an einem besagten Tag starke Blutungen und ich konnte es sehen. Es war an die 4-5 cm groß. Ich wüsste nicht was ich gemacht hätte wenn ich es gewusst hätte. Aber es zu verlieren ohne das ich überhaupt wusste das es da war, vereinfacht die Sache nicht. Aufjeden Fall war ich so geschockt, ich wusste nicht was ich machen soll. Die nächsten 2 Tage blutete der Rest aus denke ich. Ich gebe zu ich war bis heute nicht beim Arzt und hab es nicht kontrollieren lassen. Ich weiß das es leichtsinnig war/ist. Aufjeden Fall habe ich seit diesem besagten Tag jede Nacht Bauchschmerzen und Übelkeit? Sollte ich nun doch noch einen Arzt aufsuchen und wenn ja, kann der eine Fehlgeburt noch nachweisen und was soll ich dem erzählen ? Ich möchte bitte keine bösen Kommentare mir geht es schon schlecht genug. Vielen Dank für euer Verständnis

Antwort
von michi57319, 26

Ein Arztbesuch ist wirklich dringend! Es muß untersucht werden, ob sich die Gebärmutterschleimhaut komplett abgelöst hat, oder ob nicht.

Für letzteres sprechen dann eher mal deine Schmerzen. Also geh bald, damit sich das Problem nicht derart verschlimmert, daß es zu einer Entzündung kommt.

Antwort
von sozialtusi, 59

Ich würde tatsächlich zum Arzt gehen, wenn Du Schmerzen hast, denn es können noch Reste in der Gebärmutter geblieben sein und das kann echt gefährlich werden.

Sag ihm halt, dass Du eine Fehlgeburt hattest ohne überhaupt bemerkt zu haben, dass Du schwanger bist. Ist doch nix Schlimmes bei... Da würde ich mir gar keine GEdanken drum machen.

Antwort
von Anni478, 29

Ein Arztbesuch ist leider zwingend notwendig. Es wäre sonst möglich, dass es zu anhaltenden Blutungen oder gar einer Infektion kommt.

Und ja, er kann eine Fehlgeburt erkennen. Er muss dich gründlich untersuchen, dabei wird er auch sehen ob noch Restgewebe in der Gebärmutter vorhanden ist, das natürlich entfernt werden muss.

Du musst davor keine Angst haben. Frauenärzte bringen für gewöhnlich genug Sensibilität mit, um zu erkennen, dass es dem Patienten nicht gut mit der Situation geht.

Antwort
von anomym98, 5

Liebe Linebunny11, 

es ist wirklich wichtig, dass du mit einem Arzt redest und dich untersuchen lässt. Er kann dir dann Gewissheit darüber geben, ob alles in Ordnung ist oder ob es Probleme gibt. Bei psychologischen Problemen kannst du dir ebenfalls Hilfe holen, durch einen Psychologen oder Organisationen die sich mit solchen Dingen auskennen und dir mit Sicherheit versuchen werden zu helfen.

Antwort
von stonitsch, 5

Hi linnebunny11,es war ein Abortus,der auch später nachweisbar ist.Es könnten Plazentareste im Uterus zurückge blieben sein,die auch zu heftigen Blutungen führen können.Arztbesuch dringend auch wegen forensischer Probleme.LG Sto

Antwort
von julius1963, 59

Sei einfach EHRLICH (auch zu Dir) und geh morgen zum Arzt. Nur... WAS hast Du mit dem Fötus gemacht???

Kommentar von Mina12344 ,

Das frage ich mich auch Ich hoffe nicht einfach das Klo runtergespült ....

Kommentar von julius1963 ,

Puh! Trotzdem... Nimm Deinen ganzen Mut zusammen und geh morgen zum Gynäkologen. Sag denen, es sei akut, wenn kein Termin frei ist. Und dann sprich Dich aus! Du wirst nicht gelyncht! ;-)

Kommentar von michi57319 ,

Fehlgeburten gehen häufig auf dem Klo ab und werden unwissentlich runtergespült, oder im Affekt wegen dem Schreck. So ist nun mal das Leben. Das ist nun mal nicht rosarot.

Antwort
von SerenaEvans, 49

Wieso bist du nicht längst gegangen? Das ist WICHTIG!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten