Frage von hoedown, 70

C-Moll Blues. In welcher Tonart wird soliert?

Liebe Community.

Ich bin Jazzdrummer und sollte mich für meine Band auch mal im Songwriting versuchen. Als Drummer bin ich relativ wenig bewandert, was das Komponieren und Arrangieren betrifft. Unser Pianist meinte, ich soll das Stück in C-Moll Blues schreiben. Heisst das die Soli werden in der C-Moll Blues Skala (C Eb F Gb A Bb) gespielt, oder die Akkorde stellen ein C-Moll Blues Schema dar (Tonika = Cm).

In welcher Tonart wird Soliert, in welcher Tonart werden die Akkorde geschrieben?

Besten Dank:)

Antwort
von Jazzguitar, 32

Ich denke mal dein Pianist meint damit, dass du etwas im Moll-Blues Schema schreiben sollst. 

In welcher Tonart wird Soliert, in welcher Tonart werden die Akkorde geschrieben?

Die Tonart bleibt in deinem Fall eigentlich c-Moll. Aber du musst nicht die ganze Zeit mit c-Moll (C-Äolisch) solieren, C-Dorisch klingt auch echt gut über einen Cm7 - oder auch mal "nur" die c-Moll Pentatonik (+ flatted fifth, der bluenote). Es gibt eine Tonleiter, die alles kann: die chromatische. Was heissen mag, dass man sich nicht an Skalen klammern soll. Immerhin ist alles erlaubt, das gut klingt. Und oftmals macht der Rhythmus eine Menge aus, so dass wenig oft mehr ist.

Die Akkorde stehen auch in c-Moll. Nur weil ein anderer Akkord erklingt, heisst das nicht gleich, dass sich die Tonart ändert. Tonart und Tonleiter sind aber natürlich zu unterscheiden. Würden wir nach einem ganz simplen Bluesschema gehen, würde das im Fall c-Moll so aussehen:

  • I Cm7 I Cm7 I Cm7 I Cm7 I
  • I Fm7 I Fm7  I Cm7 I Cm7 I
  • I Gm7 I Fm7 I Cm7 I Cm7 I

Dieses ganz ganz einfach gehaltene Bluesschema klingt ziemlich brav. Etwas interessanter klingendes Bluesschema wäre das hier:

  • I Cm7 I Fm9  I Cm7   I Cm7          I
  • I Fm7 I Fm7   I Cm7  I Cm7           I
  • I Ab7  I G7     I Cm7  I Dm7b5 G7 I

Das klingt schon etwas cooler, bluesiger, jazziger. Aber zum komponieren würde ich dir raten mit dem einfachsten zu beginnen. Wichtig ist der Spannungsverlauf vom Blues-Schema.

stay tuned! 

Antwort
von PurpurSound, 14

Was er genau damit meinte solltest du ihn fragen. Unter Musikern werden zahlreiche Begriff verwendet die eigentlich keiner genau kennt, etwa bpm oder auch halftime feel.

Standardmässig kommt Blues allerdings tatsächlich eher vom Moll-Geschlecht her.

Darüber was eine Blues-Skala ist, streiten sich die Autoren seit es Blues gibt. Die Varianten reichen von 5 bis hin zu 11 Tönen).

In jedem Fall enthält das Standard-Blues-Schema mindestens eine Dominante so dass deren Grundton (hier "G") in der Skala enthalten sein muss; dein "Ges" (Achtung: "Gb" ist ein Akkord!) ist eher "Blue Note" wobei echte Blue Notes eigentlich zwischen unseren Klaviertasten zu liegen kommen und in unserer Notenschrift gar nicht geschrieben werden können. diese Blue Notes liegen zwischen k3+g3 (hier Es/E), v5+r5 (hier Ges/G) und k7+g7 (hier B/H).

Antwort
von PeterP58, 37

Im Idealfall die Selbe?!

Aber Blues in C...? Mag eher E und am liebsten A!

Kommentar von hoedown ,

unser bläser meinte man soliert dann in der paralleltonart aber ich weiss jz nich ob c moll blues heisst in c moll blues solieren oder in es dur solieren

Kommentar von PeterP58 ,

bin mir nicht sicher, aber glaube, dass das heißt, das die in moll spielen und du in dur?! äh, nein - das wird nicht funktionieren!

frag doch nochmal bei den bläsern nach, was die von dir möchten.

ansonsten: immer nach gehör spielen :-)

Kommentar von hoedown ,

ich habs nochmals genauer erklärt oben in der beschreibung:) da paralleltonleitern aus den gleichen tönen bestehen, die tonika aber verschoben wird müsste das eigentlich schon funktionieren, die frage ist, soliert man in der paralleltonleiter zu cmoll blues und die akkorde stellen ein cmoll blues schema dar oder soliert man auf der cmoll blues skala und die akkorde stellen ein es dur blues schema dar?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community