Frage von Narco22, 35

Bwl Studium trotz Technicher Ausbildung?

Hi undzwar wollte ich später unbedingt im Mercedes werk arbeiten weil ich meine kfz Ausbildung bei einem vertragspartner gemacht habe. Ich würde jetzt gerne mein fachabitur nachholen und studieren aber um ehrlich zu sein würde ich wahrscheinlich ein Technik Studium (soll jetzt nicht heissen das der rest einfach ist nicht falsch verstehen 😉)nicht packen weil es einfach zu heftig ist und ich theorie nicht so der beste bin sondern eher praktisch 😂 Daher wollte ich mal fragen ob ihr einige Studiengänge kennt die nicht soviel mathe beinhalten und ich trotzdem irgendwo im Mercedes Werk arbeiten könnte (vielleicht bwl)? Ich suche genau diesen job wo ich Technik und Wirtschaft verbinden kann... Hatte schon Wirtschaftsingenieur im sinn aber dafür müsste ich umziehen das wollte icu nicht und glaube das ist Studium an sich ist zu hart? Irgendwelche Vorschläge vielleicht oder was würdet ihr mir raten soll ich direkt im Mercedes Werk bewerben nur mit dem Gesellenbrief Danke schonmal im voraus :)

Antwort
von wolfgang1956, 18

Auch wenn die Mathematik in BWL vielleicht „einfacher“ sein mag, gibt es genug Lehrziele und Fachgebiete in kaufmännischen Berufen, die ebenfalls viel Lernen erfordern: Erfolgsorientierte Verhandlungen, Bilanzanalysen, G&V-Rechnung, Firmenpolitik, Umweltziele, Wirtschaftlichkeit bei Distribution, Lagerung und Auslieferung, Personalpolitik, Umgang mit Vorgesetzten und Untergebenen, Kontrolle der wirtschaftlicher und personeller Ziele, Werbung, Produktentwicklung …

Lies' dir mal das Inhaltsverzeichnis von https://www.amazon.de/Grundz%C3%BCge-Volkswirtschaftslehre-Einf%C3%BChrung-Wisse... und https://www.amazon.de/Einf%C3%BChrung-Allgemeine-Betriebswirtschaftslehre-Pearso... durch. Beide Bücher kosten als „Kindle“ nur 64,00 €. Wenn du diese Dinge so verinnerlicht hast, wie sie in diesen Büchern stehen, kannst du deren Autoren im Auditorium einer Uni ablösen.

Glaube keinesfalls, dass BWL-StudentInnen ihren Bachelor oder Master „geschenkt“ bekommen.

Noch ein Schmankerl zum Analysieren von Wirtschaftspolitik: https://www.amazon.de/Beyond-Budgeting-Better-zielorientiert-erfolgreich-ebook/d... Zahlen sind eben nicht immer das, was sie auszusagen scheinen oder: Was nutzen die besten „Planungen“ bzw. Absichten, wenn es doch anders kommt, weil ein Handelspartner nicht wie „erwartet“ handelt?

Antwort
von XY123XY123, 27

Übers Handy kann ich seltsamerweise keine Kommentare schreiben, daher jetzt eine normale Antwort. Als Alternativen würden mir VWL und USW mit Schwerpunkt BWL einfallen. Aber ich weiß nicht, ob da nicht noch mehr Mathe ist. Kannst Dir ja mal die Studienpläne anschauen und schauen, was für Dich geeigneter ist. Sonst fällt mir mit Wirtschaft nicht viel ein. Übrigens würde ich mich auch ohne Studium bewerben. Kann ja nichts schiefgehen und vielleicht klappts.

Antwort
von XY123XY123, 11

Wirtschaftsinformatik gibts auch noch - falls Du am Computer gut bist. Übrigens sind Fachhochschulen deutlich praxisorientierter als Unis, soweit ich weiß.

Antwort
von XY123XY123, 26

Weiß nicht, ob BWL so das Richtige für Dich ist. Praxis ist da null und Mathe ist ziemlich viel.

Kommentar von Narco22 ,

kennst du irgendwelche alternativen? 😯

Antwort
von XY123XY123, 11

Wirtschaftspädagogik fällt mir noch ein, das ist angeblich leichter. Aber Lehrer willst Du ja nicht werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community