Frage von ArcSaber, 41

BWL oder Techniker statt Elektrotechnik?

Huhu,

zurzeit absolviere ich ein duales Elektrotechnik Studium zum Elektroniker für Betriebstechnik. Ich bin im dritten Semester und überlege, nach meiner Lehre das Studium abzubrechen. Für mich stellt sich nun die Frage, ob ich Studiengang wechsle, zum Beispiel zu BWL, oder aber einen Techniker mache, da mir die Lehre allein nicht ausreicht. Meine Schwachstelle ist das "um die Ecke denken", weshalb ich in Mathe, Elektrotechnik und Physik am versagen bin. Mit Formeln kann ich arbeiten, sobald aber eine Randbedingung anders ist, oder die Aufgabenstellung ein wenig komplexer wird, bekomme ich Schwierigkeiten. Außerdem fällt es mir nicht leicht, Herleitungen in den Skripten nachzuvollziehen. Im Abi stand ich in Mathe LK 1-, also ein Bisschen mathematisches Verständnis habe ich schon noch. Evtl wäre es noch wichtig zu erwähnen, dass ich ein Abi von 2,5 habe mit Englisch und Mathe LK, Biologie als drittes und SoWi als mündliches Fach. SoWi hatte ich zwar nur eine 3 obwohl mich der Stoff auch interessiert hat, aber damals war ich mir sicher dass ich was technisches machen werde, also habe ich mich mehr auf Mathe konzentriert.

Hier bin ich nun auf der Suche nach Vergleichen zwichen BWL und Techniker, vielleicht auch mit Bezug auf den Verdienst und Jobsicherheit anhand der aktuellen Marktsituation. Falls ich irgendwelche ausschlaggebende Informationen über mich noch nicht preisgegeben habe, könnt ihr mich auch Fragen.

Mit freundlichen Grüßen

ArcSaber

Antwort
von Rony2200, 21

Ableitungen, Integrale beschreiben Veränderungen in der Welt. In der Physik die Bewegung von Teilchen, in Elektrotechnik die Veränderung von Signalen , in der BWL die Veränderungen von Preisen.

Beschäftige dich mal lieber mit Mathe. Das scheint dein Grundproblem zu sein.

Kommentar von ArcSaber ,

wenn es mathematisch bei bwl nur um veränderungen von preisen geht, dann bin ich optimistisch weil den abistoff hab ich schon drauf...nur wenn es tiefer in die materie geht wie zum beispiel fourienreihen oder laplace transformation, schaltet mein gehirn ab:D

ich weiß dass mathe nun mein grundproblem ist...jedoch will ich dem problem entgehen indem ich was anderes mache, wo nicht so viel mathe gefordert ist, anstatt mich noch weitere 5 semester abzuquälen und schließlich trotzdem nichts in der tasche zu haben :D

Kommentar von Rony2200 ,

Integrale sind Summen also plus rechnen (So wird im Computeralgorithmus implementiert). Bei der Fourierreihe zerlegst  (oder umgekehrt fügst zusammen) du das Signal in seine einzelnen Sinus und Cosinus Schwingungen.

Bei der Laplace Transformation handelt sich um ein reines Rechenwerkzeug. Im Bildraum lässts sich einfacher rechnen, danach gehts wieder zurück in den Zeitbereich. Du integrierst mit Sinus und Cosinus nur halt als komplexe Eulerzahl. (Die Fouriertransformation ist ein Spezialfall der Laplacetransformation)

Was du wirklich verstehen musst, ist dass es sich immer um Systeme und Signale handelt.

In der BWL ist die Grundgleichung Gewinn = Erlöse -Kosten, die dann abgeleitet wird also (1.Ableitung = 0)...z.B. Kosten minimieren oder Gewinn maximieren

Kommentar von ArcSaber ,

ich nehme aber an, dass es in der bwl nicht bei der ersten ableitung bleiben wird. aus dem grund wäre es für mich gut zu wissen wie weit die bwl in die mathematik geht

Kommentar von Rony2200 ,

In der BWL gibts keine Integrale. Dafür aber viel Statistik. Letzt endlich hängts dann aber von deinem Schwerpunkt ab. Finanzen viel Mathe. Personal fast kein Mathe. Da du aus der Etechnik kommst wird es kein Problem für dich sein. Evtl. langweilst du dich sogar :)

Antwort
von robi187, 27

technik hat den vorteil dass man tappelenbuch gibt?

das ist bei bwl selten der fall?

und um viele ecken denken ist auch bei bwl der fall nur anders?

ich würde immer technik mit bwl mischen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community