Frage von JuraBWL, 88

BWL oder Jura studieren?

Ich mag beide sehr. Meine Fragen wären:

Wo hat man MEHR Carriere Chanchen?

Wo verdient man wenn man gut ist mehr?

Antwort
von Kathyli88, 54

Jura.

Sagt mein bruder der bwl studiert hat und nun jura studieren möchte.

Angesichts der ganzen rechtsstreitigkeiten, jedes gericht schon völlig überfordert, wird dir als anwalt wohl nie langweilig. Außerdem kannst du später auch richter werden damit

Kommentar von JuraBWL ,

Ok, Danke! Was findet dein Bruder an BWL nicht so gut?

Kommentar von Kathyli88 ,

Das kann ich dir leider nicht sagen, so genau haben wir nicht darüber geredet. Wir sehen uns nicht so oft (beide verheiratet, ich hab kinder, wohnen weit auseinander) 

Ich denke er mag das unternehmen für welches er momentan arbeitet nicht so gerne. Woran das allerdings liegt (an den kollegen oder an ihm selbst) das kann ich nicht beurteilen, ich bin ja nicht in diesem unternehmen. Er macht wohl zu viele überstunden (für seine empfindung jedenfalls und für die empfindung des vorgesetzten) also es scheint wohl nicht so zu laufen wie es sollte, ich denke das ist der hauptgrund. Das kann aber bei jedem anders sein, das kommt schließlich auch noch auf die persönlichkeit an und auf das unternehmen wofür man arbeitet. Ich gab ihm den rat sich einfach nach einer neuen arbeitsstelle umzusehen und sich zu bewerben. Ich war auch in unternehmen tätig, in denen ich es nicht gerade angenehm fand und habe dann gewechselt in ein unternehmen in welchem es mir richtig gut ging. Aber er möchte nicht, er meinte generell bwl sei ein fehler gewesen und er hätte gleich jura studieren sollen...mehr begründung bekam ich dazu nicht. Ich kann dir also keine ausschlaggebenden fakten dazu geben. Er möchte danach richter werden. 

Kommentar von Kathyli88 ,

Vielleicht ist es das unabhängige freie arbeiten welches man als anwalt hat. In diesem beruf hat er keinen vorgesetzten und keine kollegen. Er wäre quasi sein eigener chef und der chef.Könnte seine eigene kanzlei aufmachen. Und seine kollegen wären seine untergebenen mitarbeiter (anwaltsgehilfinnen)

Antwort
von Schwoaze, 42

Das ist eine Entscheidung, die Dein ganzes Leben beeinflussen wird. Und diese Entscheidung willst Du hier den Usern überlassen?

Sorry, das kann ich nicht ernst nehmen.

Kommentar von JuraBWL ,

Ich glaube, Du hast die Frage falsch verstanden! De beiden Fragen stehen in der Beschreibung!

Kommentar von Schwoaze ,

Ich glaube, Du hast meine Antwort falsch verstanden. Deine Entscheidung! Was schreibst denn nicht zu Deiner Frage dazu, was Du willst. Ehrlich gesagt, bin ich nicht interessiert, nachzulesen, was Du bei Deiner vorigen Frage geschrieben hast. Ich hab's trotzdem gemacht. ... das genügt!

Antwort
von AriG99, 23

Hi,
meine Schwestern haben beide BWL und meine Cousine Jura studiert. Meine Cousine promoviert zurzeit, sie ist der Meinung, dass man Jura studieren sollte um Notar oder Richter zu werden, denn 'normale' Juristen gibt es genug in Deutschland. Wenn man BWL studiert, kann man eigentlich in fast jede Richtung gehen. Kommt aber am Ende auf deine persönlichen Vorlieben an.

Antwort
von Alopezie, 40

Jura. Übrigens, bettel nicht nach antworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten